Leserunde

Leserunde zu "So federleicht wie meine Träume" (Mariko Turk)

So federleicht wie meine Träume -

So federleicht wie meine Träume
von Mariko Turk

Bewerbungsphase: Bis zum 11.08.

Beginn der Leserunde: 18.08. (Ende: 08.09.)

Im Rahmen dieser Leserunde stellen wir – mit freundlicher Unterstützung des cbj Verlags – 20 Freiexemplare von "So federleicht wie meine Träume" (Mariko Turk) zur Verfügung. Eine Leseprobe zum Buch findet ihr hier. 

Wenn ihr eines der Freiexemplare gewinnt, diskutiert ihr in der Leserunde mit, tauscht euch über eure Leseerfahrungen aus und veröffentlicht am Ende eine Rezension zum Buch.

ÜBER DAS BUCH:

Ein zerbrochener Traum. Eine neue Chance. Eine neue Welt.

Alina ist verzweifelt: Vor einem Jahr hat sie sich noch auf einen Workshop der American Ballet School vorbereitet, dann hat ein Unfall ihrer Ballett-Karriere ein Ende gesetzt. Um ihrer Freundin Margot einen Gefallen zu tun, bewirbt sie sich auf die Teilnahme beim Schulmusical – und bekommt zu ihrer Überraschung eine wichtige Rolle. Ihr Gegenspieler auf der Bühne ist Jude, der sie langsam aus ihrem Zorn und ihrer Einsamkeit befreit. Doch Alinas Liebe zum Ballett lässt sie nicht los, auch wenn ihr langsam klar wird, dass sie wegen ihrer japanischen Wurzeln oft benachteiligt wurde. Kann sie sich auf ein neues Leben – und auf Jude – einlassen?

Für alle Fans von Jenny Han – das herzerwärmende, federleichte Debüt von der gefeierten US-Autorin Mariko Turk: Voller Herz, Witz und Wärme! 

»Ein bewegender Roman, Turks Erzählstimme leuchtet.« ("Buzzfeed") 
»Eine überzeugende und gewinnende Ich-Erzählung.« ("Publishers Weekly") 
»Eine fein durchkomponierte Geschichte über Hoffnung, Resilienz und die persönliche Entwicklung.« ("Booklist, *starred review*") 
»Eine Liebesgeschichte, die sich mit systemischem Rassismus auseinandersetzt.« ("Kirkus Reviews *starred reviews*") 
»Ein beeindruckendes Porträt über Musiktheater, Ballett, Kunst und Kultur, zusammengeführt in einer Coming-of-Age-Geschichte, die noch lange nachhallt.« ("School Library Journal") 
»Wunderschön geschrieben, voller Humor und berührend. Ein absolutes Must-Read-Debüt.« ("Autorin Emma Mills") 
»Eine nuancierte Geschichte über zerbrochene Träume und Neuanfänge. Voller Schmerz und Schönheit.« ("Autorin Jenna Guillaume")

ÜBER DIE AUTORIN:

Mariko Turk unterrichtet Kreatives Schreiben und Rhetorik an der University of Colorado Boulder. Sie promovierte im Fach Englisch an der University of Florida, mit dem Schwerpunkt Kinder- und Jugendliteratur. So federleicht wie meine Träume ist ihr Debütroman.. 
Dagmar Schmitz lebt und arbeitet nicht weit von Köln in einem kleinen Haus am Wald, durch den sie täglich spaziert, bevor sie sich an die Bücher setzt, die sie aus dem Englischen überträgt, sich ans Sätzetüfteln macht und sich zwischendurch von ihrer Katze auf der Nase herumtanzen lässt.

09.09.2022

Thema: Lektüre, Teil lll; Seite 283 bis Ende

Thema: Lektüre, Teil lll; Seite 283 bis Ende
pemberley1 kommentierte am 28. August 2022 um 02:54

Und Ende. Und die Geschichte hat mir in all ihren Einzelheiten so gut gefallen, weil nicht eine, sondern ganz viele wichtige Dinge angesprochen wurden. Zum Beispieeeeeeeeel:

Wenn Eltern dem Kind nur beistehen, wenn es das tut, was sie von ihm wollen ist das unschön. Wenn sie Kindern das Gefühl geben ein Versager zu sein, weil sie anders geworden sind als sie es sich als Eltern erträumt haben, ist das noch unschöner. Ich hoffe Jude‘s Vater berappelt sich da, das ist etwas, was unserer Fantasie überlassen bleibt. Aber die Kernaussage finde ich wichtig, dass Eltern gute Eltern sein sollten, und ihre Kinder immer und in allem bedingungslos unterstützen sollten.

Nächstes Themenbeispiel? Dein Geschwisterteil und du…. Ihr könnt so unterschiedlich sein, wie ihr wollt, total gegensätzlich. Aber im Endeffekt solltet ihr dann zusammenhalten. Die Lösung mit dem gemeinsamen Tanz hat mir gefallen :). Und auch, dass sie darüber reden konnten, das die beiden Knutscher nicht die Richtigen für Josies Tanz sind.

Und schon wieder kommt was dazwischen! Judes Ehrgefühl, dieses Verständnis und sein Respekt vor Alinas Entscheidung. Und er hat es ja auch irgendwann mal gesagt, es muss von ihr ausgehen, und am Ende tut es das ja dann auch. Zum Glück! Denn Mensch. Man hat ja schon gemerkt wie unglücklich er war, und dass er sich das nur eingeredet hat aus Rücksicht auf Alina. Da dachte man schon, dass Alina alles in Ordnung bringt, und dann sagt Jude sowas, und ich nur so „Nein nein nein“ :/

Auch die Versöhnungen mit Margot und Colleen haben mir gefallen. Gerade die mit Colleen, weil sie so symbolisch war. Weil Alina ihre beste Freundin quasi zu ihrem Traum gefahren hat, der auch ihrer war, und der zerbrochen ist.

Ethan juhu, ich wusste es. Wie schön, dass er dann seine öffentliche Liebesbekundung bekommen hat. Derjenige, der sich sowas am meisten gewünscht hat. Und auch, dass die drei, also Ethan, Jude und Margot, sich bei Diya quasi entschuldigt haben fand ich sehr wichtig. Denn dann hören die anderen sicherlich auch auf, sie Robobitch zu nennen. Wobei …. Bei den ganz Neidvollen kann man das natürlich nie wissen. Alles in allem habe ich die Musicalcrew aber eher als eine tolle Gemeinschaft erlebt, deren Zusammenhalt mir sehr gefallen hat. Auch wenn er meist in den Proben und der Aula bestanden hat.

Es gab viele kleine wichtige Dinge: Das Gespräch mit Kira, das Gespräch von Alina mit Harrison beim Ballett. Alles in allem gab es sehr viele wichtige Gespräche. Und das ist ja auch irgendwie die Aussage des Buches: Dass man Dinge aussprechen soll, miteinander reden soll, nichts verschweigen soll.

Und dann sind da noch all diese Kleinigkeiten, die man wahrnimmt, und die dann irgendwo wieder auftauchen. Wie das Lied Memory aus Cats, das ja im Buch zweimal auftaucht, oder auch symbolisch die Lieder, die genau davon handeln, wie sich die Protagonistinnen fühlen könnten. Ihr wisst ja mittlerweile, wie wichtig mir Musik ist, und wie ich da auch bei Büchern immer drauf achte.

Thema: Lektüre, Teil lll; Seite 283 bis Ende
pemberley1 kommentierte am 28. August 2022 um 11:45

Edit an mich selbst:

Mir ist heute Nacht noch eingefallen, dass ich Paul vergessen habe zu erwähnen, da er ja sozusagen eine wichtige Rolle hat. Aber auch nur, weil er derjenige ist, der einmal das Fass zum Überlaufen bringt. Denn auf der anderen Seite lasse ich solche Charaktere, wie auch reale Menschen, eher gerne unerwähnt, weil sie mir wirklich auf den Keks gehen  :D

Thema: Lektüre, Teil lll; Seite 283 bis Ende
nicigirl85 kommentierte am 28. August 2022 um 16:49

Ich fand gut, dass Paul endlich mal eine Abreibung bekommen hat. Ich glaube der hatte so viel Überwasser, dass er gar nicht gemerkt hat was der da eigenlich für Mist macht mit seiner fiesen Art, weil ihm hat ja nie einer Paroli geboten.

Thema: Lektüre, Teil lll; Seite 283 bis Ende
Reem kommentierte am 29. August 2022 um 17:45

Ja, diese Abreibung hatte Paul echt verdient und das war genau das Richtige. Klasse gekontert. 

Allerdings bin ich mir nicht sicher, ob ein Mädchen in dem Alter das  wirklich so cool rüberbringen könnte.

Thema: Lektüre, Teil lll; Seite 283 bis Ende
sunshine-500 kommentierte am 04. September 2022 um 08:56

Mich hat gestört, dass erst Alina ihm zum schweigen gebracht hat. Die Mitschüler vorher nicht eingeschritten sind! Ethan hat mit geschrieben? Sie hätten alle schon viel früher etwas zur Lehrerin sagen müssen!

Thema: Lektüre, Teil lll; Seite 283 bis Ende
nicigirl85 kommentierte am 28. August 2022 um 16:53

Ich muss gestehen, dass das was ich vom Buch erwartet habe alles erst im letzten Abschnitt kam. Dadurch konnte das Ruder bei mir nicht so recht rumgerissen werden. Wäre Alina die ganze Zeit so gewesen wie zum Schluss, dann hätte ich sie als Figur geliebt. Aber der Wandel kam zu plötzlich und wirkte auf mich zu sehr übergestülpt. Menschen machen einen Wandel durch, aber Stück für Stück und nicht erst ewig gar nicht und dann auf ein Mal mit voller Wucht.

Das fand ich schade, aber vielleicht bin ich da auch zu kritisch oder interpretiere zu viel rein.

Für mich kam die Botschaft so rüber, dass man lange fies, gemein und scheiße sein kann, während es die anderen einfach nicht sind und dann wird einem trotzdem verziehen. Natürlich hat jeder eine zweite Chance verdient, aber mir hätte es besser gefallen, wenn Alinas Erkenntnisse schon eher eingesetzt hätten und man einen Wandel gespürt hätte, sprich je mehr man liest, desto mehr merkt man wie sie sich wandelt. Hier kam das leider alles erst zum Schluss und vorher passierte bei ihr gar nichts.

Thema: Lektüre, Teil lll; Seite 283 bis Ende
pemberley1 kommentierte am 28. August 2022 um 20:44

Ich glaube tatsächlich, warum wir beide da mit Alina so unterschiedlich umgehen ist, dass ich finde, dass sich alle gegenseitig nichts geben in ihrem "Gemeinsein", weil ich tatsächlich das, was die anderen getan haben und tun auch nich gerade so toll finde. Aber bitte nicht falsch verstehen. Sympathisch sind mir alle, sogar von Anfang an. Nur jeder hat eine Seite, wo er sich dann wandelt. Sogar Jude, dessen Wandel darin liegt, dass Alina das mit Diya sagt, und er dann darüber nachdenkt, und erkennt, wie gemein er auch eigentlich war indem er NICHTS gesagt hat. Was auch manchmal gemein sein kann. Vielleicht ist es aber auch einfach so, dass ich das aus meinem eigenen Leben kenne, dass Leute mich nicht kennen, und dann einfach ganz gemein zu mir sind, WEIL ich nichts zu ihnen sage (was tatsächlich einen ganz anderen Grund hat als Überheblichkeit). Spannend sind unsere verschiedenen Sichtweisen allemal :)

Thema: Lektüre, Teil lll; Seite 283 bis Ende
nicigirl85 kommentierte am 28. August 2022 um 16:48

Da ich ab morgen erstmal eine Weile unterwegs bin, wollte ich das Buch unbedingt noch beenden.

Nun endlich kommen alle guten Seiten von Alina zum Vorschein, alle vertragen sich und alles ist wieder gut. Also das typische, erst muss es das große Drama sein und dann alles top. Hier hatte ich wirklich gehofft, dass das Jugendbuch von heute etwas mehr zu bieten hat.

Trotzdem gab es hier viele schöne Szenen, die ich gut fand:

Wie Harrison Ethan seine Liebe gesteht im Programmheft, das war klasse. Da gehört jede Menge Mut dazu.

Dass niemand mehr Robobitch zu Diya sagt war längst fällig.

Jude und Alina werden nun endlich ein Paar. Man haben die es sich schwer gemacht. Jeder hat gesehen, dass das passt bei denen, nur sie selbst standen sich im Weg.

Pauls Niederlage fand ich gut. Vielleicht weiß er nun was er anders machen muss nach Alinas Ansage. Für mich wirkte das jetzt sogar so, dass er sie solange geärgert und genervt hat, weil er eigentlich was von ihr will. Was für eine komische Logik. Welche Frau/ Mädchen möchte mit einem Typen zusammensein, der einfach nur gemein ist?

Ich hätte mir die Entwicklung von Alina schon eher gewünscht. So plötzlich alles auf ein Mal, das wirkt irgendwie unglaubwürdig und zugleich hat man es eh kommen sehen.

Thema: Lektüre, Teil lll; Seite 283 bis Ende
pemberley1 kommentierte am 28. August 2022 um 20:53

"Pauls Niederlage fand ich gut. Vielleicht weiß er nun was er anders machen muss nach Alinas Ansage. Für mich wirkte das jetzt sogar so, dass er sie solange geärgert und genervt hat, weil er eigentlich was von ihr will. Was für eine komische Logik. Welche Frau/ Mädchen möchte mit einem Typen zusammensein, der einfach nur gemein ist?"

Ich glaube ....... nein ich WEIß definitiv ..... dass es diese Kerle schon sowohl zu meiner Schulzeit gab, und sie neben mir gesessen haben um mich zu nerven ...... als dass es sie auch nach der Schulzeit noch gab, um durch Gemeinheit und ein frauenfeindliches Bild zu sagen, dass sie eigentlich scharf auf dich sind . Und in dem Moment, wenn du es dann mal geschafft hast ihnen entgegenzuhalten, und ihnen zu sagen wie schrecklich sie sind, haben sie gerne mal versucht dich als schreckliche Frau hinzustellen, die an allem selber Schuld ist, und die eigentlich froh sein kann, wenn sie von so tollen Hechten wie ihnen registriert wird. Heißt in etwa: Wenn du ganz klar NEIN gesagt hast gab es noch mehr Schimpfwörter als die vorherige Nerverei :):) . So gesehen war Paul natürlich sehr unangenehm, aber es hat mich schon gewundert, dass er dann irgendwann still war. Da hat Alina ihn wohl an der genau richtigen Stelle gepackt, wo es wehgetan hat :D

Thema: Lektüre, Teil lll; Seite 283 bis Ende
Reem kommentierte am 29. August 2022 um 17:49

Diees Liebeserklärung war einfach nur süß und für mich definitiv ein Höhepunkt.

Und für mich kam diese Wandlung auch etwas zu plötzlich.

Thema: Lektüre, Teil lll; Seite 283 bis Ende
Reem kommentierte am 29. August 2022 um 17:48

Also dieser letzte Abschnitt hat mir ja am besten gefallen.

Vorher ist mir Alina schon so manches Mal arg auf die Nerven gefallen und ich habe nicht alle ihre Aktionen gutheißen können.

Mir hat ja insgesamt Josie viel besser gefallen, auch wenn wir von ihr imer nur kleine Schnippsel erfahren.

Die Aufführung ans Ende zu setzen, genau ein Jahr nach dem furchtbaren Unfall, war gut geplant.

Und zum Glück hat Alina sich mit Colleen ausgesöhnt. Die bewundere ich allerdings für ihren "langen Atem".

 

Thema: Lektüre, Teil lll; Seite 283 bis Ende
SasaRay kommentierte am 29. August 2022 um 20:00

Das Buch ist jetzt zu Ende und ich bin irgendwie unfassbar traurig, weil ich es so mochte und es nun schon wieder vorbei ist.
Ich finde die Entwicklung der Charaktere unheimlich gelungen und das zu verfolgen hat mir großen Spaß gemacht. Das Miteinander und die Dynamik war großartig und die behandelten Themen wurden ausreichend behandelt. Gerade Alltagsrassismus wird so oft verharmlost. Schön, dass er hier in den Fokus gerät.
Und das Highlight natürlich, dass Jude und Alina endlich zueinander finden :-)

Thema: Lektüre, Teil lll; Seite 283 bis Ende
pemberley1 kommentierte am 29. August 2022 um 21:19

Ach schön :) Also mir hat es auch richtig gut gefallen, gerade im Bezug auf die Themen und den Umgang damit :)

Thema: Lektüre, Teil lll; Seite 283 bis Ende
Reem kommentierte am 30. August 2022 um 16:48

Ich kam anfangs mit Alina nicht so gut klar, aber das wurde am Ende besser.

Thema: Lektüre, Teil lll; Seite 283 bis Ende
Miss_Ari kommentierte am 30. August 2022 um 17:34

Ich habe das Buch auch fertiggelesen und mir hat das Buch insgesamt sehr gefallen. Viele Themen wurden im Buch thematisiert und auch wie es hier verarbeitet wurde hat mir gefallen.

Ich fand es toll, dass sich Alina und Colleen vertragen haben und auch Jude und Alina endlich! ein Paar sind und es ein Happy End gibt.

Thema: Lektüre, Teil lll; Seite 283 bis Ende
Xana kommentierte am 04. September 2022 um 01:07

Hachja, so ähnlich habe ich mir das Ende ausgemalt. Für Alina wird also alles nicht nur gut, sondern sogar bestens und sie hat ganz viele neue FreundInnen und einen tollen Freund. Joa. Es ist halt kitschig und vorhersehbar, dadurch aber zumindest für mich auch wirklich ein Wohlfühlbuch. War schön, dabei zu sein. :)

Thema: Lektüre, Teil lll; Seite 283 bis Ende
Zansarah kommentierte am 11. September 2022 um 15:42

Vom Schreibstil her ist es ein Wohlfühlbuch, jedoch konnte ich mich in die Charaktere hineinversetzten und bin mehr durch die Seiten geschweift, als dass ich sie richtig wahrnehmen konnte.

Thema: Lektüre, Teil lll; Seite 283 bis Ende
sunshine-500 kommentierte am 04. September 2022 um 09:07

Ich bin nun auch mit dem letzten Abschnitt durch, mit einigen Aussagen von euch gehe ich konform.

Bei den Charakteren hat es im Kopf klick gemacht, sie haben sich weiterentwickelt, allen voran Alina. Vielleicht ging es etwas zu schnell, doch es ist nur ein Roman. Mir gefällt die Message, wie können unser Verhalten jederzeit hinterfragen und ändern.

Gegen Paul hätte schon viel früher eingeschritten werden müssen von allen! Das war Mobbing in seiner Reinstform.

Mir hat die Geschichte sehr gut gefallen, weil sich die Protagonisten*innen ihrem Alter entsrechend verhalten.

Thema: Lektüre, Teil lll; Seite 283 bis Ende
xx-Aba-Kuss-xx kommentierte am 04. September 2022 um 20:22

Nach einem halben Jahr holt Alina Colleen ab. Colleen hat ein großes Herz, sie ist farbig. Beide schließen einen Pakt. Auch farbige Mädchen sollen Primaballerina werden. Margot verkuppelt Alina mit Jude. Sie ist jetzt glücklich und zufrieden. Ihre bisherige Freundin und ihre Familie applaudiert. Die Veränderung des Charakters Alina wird zauberhaft erklärt.

Thema: Lektüre, Teil lll; Seite 283 bis Ende
Dark Rose kommentierte am 11. September 2022 um 02:34

Mir hat der letzte Teil viel besser gefallen. Ich konnte Alina besser spüren und fand es toll, wie sie den Mut gefunden hat, endlich all das zu tun, was sie die ganze Zeit tun wollte und hätte tun müssen. Aber nicht nur sie ist über sich hinausgewachsen, sondern auch Jude und das fand ich super. Ich habe mich im letzten Abschnitt richtig wohlgefühlt.