Buch

Fanzi -

Fanzi

von Elisabeth Schmidauer

Wie Schuldgefühle über Generationen wirken: Ein Mann lernt spät, aber doch, mit seinem Schicksal Frieden zu schließen.Seine kleine Schwester Elfi ist sein Ein und Alles, nachdem Franz’ große Brüder in den Krieg mussten. Für sie erträgt er die Härte der Eltern – des Vaters, der ihn nicht als Nachfolger auf dem Bauernhof eingeplant hatte, und der Mutter, die vor lauter Mühsal keine Liebe für ihn übrig hat. Doch nach einer Erkrankung wird Elfi ins Heim gebracht, aus dem sie nicht mehr zurückkehren wird.Nach dem Krieg übernimmt der verstörte junge Mann den Bauernhof. Durch die Hochzeit mit Bärbi, seiner großen Liebe, stolpert er ins vordergründige Glück. Doch er bleibt ein Leben lang zurückgezogen und wortkarg. Erst als sein Sohn und seine Enkelin Fragen stellen, gelingt es ihm, sich den Erinnerungen zu stellen.

Rezensionen zu diesem Buch

Schuld und Einsamkeit

Bei der Geburt seiner kleinen Schwester Elfi hat Franz geschworen, immer auf sie aufzupassen. Überraschend wird er zum Hoferben, als seine beiden älteren Brüder im Krieg fallen. Doch nach einer Erkrankung wird Elfi ins Heim gebracht, und sie wird nie wieder zurückkommen. Obwohl Franz seine große Liebe Bärbi heiratet, wird Franz sein Leben lang wortkarg bleiben.

Es waren für mich die vielen erzählten Bilder, die das Leben von Franz entstehen ließen, bis in sein hohes Alter hinein....

Weiterlesen

Schwere Kost

Zum Inhalt: Als dritter Sohn einer Bauernfamilie hat Franz es nicht leicht. Als seine Schwester geboren wird, kümmert er sich liebevoll um sie und sie nennt ihn Fanzi. Als sie schwer erkrankt, wird sie in ein Heim gebracht, aus dem sie nicht mehr zurück kommt. Als die übrigen Brüder nicht mehr aus dem Krieg zurückkehren, übernimmt er den Hof und heiratet auch, bleibt aber immer in sich gekehrt. Erst als seine Enkelkinder ihm Fragen stellen, kann er sich der Erinnerung stellen. Meine Meinung...

Weiterlesen

Schwierige Vergangenheit

Als 3. Sohn einer Bauernfamilie hat Franz es nicht leicht. Seine Eltern haben keine Zeit sich um ihn und seine älteren Brüder zu kümmern. Als seine Schwester Elfie geboren wird, hat er endlich eine Aufgabe. Er kümmert sich rührend um seine kleine Schwester die ihn Fanzi nennt.

Bis die älteren Brüder in den Krieg ziehen und nicht mehr wiederkommen hat niemand Franz als Nachfolger des väterlichen Hofes im Blick. Nach dem Krieg übernimmt er den Hof und heiratet seine Bärbi. Er bleibt...

Weiterlesen

Tiefgehende Geschichte

Fanzi - so nennt Elfi ihren älteren Bruder. Sie wachsen in einem kleinen Dorf in der Steiermark auf und Franz fühlt sich als Beschützer seiner kleinen Schwester. Alles ist gut, bis Elfi krank wird und in ein Heim gebracht werden muss. Die Nazis mögen keine Menschen, die der Gemeinschaft zur Last fallen und Elfi kehrt nie zurück. Nach dem Krieg muss Franz den Bauernhof übernehmen, denn seine älteren Brüder sind gefallen und er heiratet seine große Liebe, die Bärbi. Doch die Vergangenheit...

Weiterlesen

Beeindruckende Bilder und eine große emotionale Tiefe

Der Roman „Fanzi“ wird in zwei Erzählsträngen erzählt. Einmal aus der Sicht von Fanzi und zum anderen aus der Sicht seiner Enkelin Astrid. Fanzi wird Anfang der 1930er Jahre geboren und wächst in einem kleinen Ort auf einem Hof in Österreich auf. Er ist als jüngster Sohn nach zwei Brüdern derjenige, der für eine Ausbildung als Tischler vorgesehen ist. Der Zweite Weltkrieg zerstört diese Pläne und er übernimmt  nach Kriegsende sehr früh den Hof seiner Eltern. 

Fanzi hat als kleiner...

Weiterlesen

Fanzi, Schicksal einer Familie

Fanzi, der dritte Sohn, lebt in Österreich auf einem Bauernhof. Der Vater führt den Hof und die Familie mit Härte und Strenge. Die Mutter agiert eher distanziert, als liebevoll.
Der Krieg ist allgegenwärtig und jeder muss seinen Teil dazu beitragen. Auch die beiden älteren Brüder müssen an die Front. Zurück bleibt Fanzi mit Nesthäckchen Elfi.
Das Schicksal ist grausam und keiner kann sich ihm entziehen.

Eine relativ kurze, dramatische, tragische Geschichte mit großer...

Weiterlesen

Satzakrobatik

Abwechselnd werden die Geschichten von Franz und Astrid erzählt. Astrid ist die Enkelin von Franz, der in Österreich im Mühlviertel lebt. Franz hat den Hof von seinem Vater übernommen. Dabei war Franz eigentlich nur der "Notnagel". Er musste den Hof übernehmen, weil zwei ältere Brüder im Krieg gefallen waren.

Astrid ist Biologin und lebt sehr zurückgezogen ohne persönliche Kontakte. Auch als sie einen jungen Mann kennenlernt, der ein Shakespeare Fan ist, bleibt Astrid zunächst...

Weiterlesen

Spirale des Lebens

Elisabeth Schmidauers neuer Roman Fanzi ist schon durch das schöne Cover dem historischen Genre zuzuordnen. Sie erzählt auf sehr berührende Weise eine Familiengeschichte. Die schweren Kriegserlebnisse zeichnen die Charaktere und formen diese und ihr Verhalten, das sie an nachfolgende Generationen weitergeben. Wir lesen abwechselnd aus der Sicht Fanzis und Astrids, seiner Enkelin. 
Franz hat den Spitznamen Fanzi von seiner kleinen Schwester Elfi erhalten, die er sehr liebt. Die beiden...

Weiterlesen

Poetisches und beeindruckendes Buch

          Der Roman Fanzi der Autorin Elisabeth Schmidauer beschreibt die Transgenerationale Traumatisierung die über Generationen weiter gegeben wird, ohne Absicht, meistens aus Scham, Angst und eigener Verdrängung.

Die Geschichte wird aus zwei Blickwinkeln erzählt, auf der einen Seite von  Astrid die Biologin und auf der anderen Seite von Franz-genannt Fanzi ihr Großvater.
Schon Franz Vater hatte den ersten Weltkrieg erlebt und Franz dann den zweiten Weltkrieg. Diese...

Weiterlesen

Eine Geschichte von Schuld, Aufarbeitung und den Verbrechen des Krieges

Astrid und Franzi sind die Protagonisten der zwei Erzählstränge dieses Romans. Astrid arbeitet in der heutigen Zeit in einem Biologiezentrum und ist der Natur sehr verbunden. Franzi, ihr Großvater, lebt als Junge während der Zeit des Zweiten Weltkriegs auf einem Bauernhof. Sein Vater ist durch den Ersten Weltkrieg traumatisiert und sein Verhalten den Kindern gegenüber zeichnet sich durch Strenge aus. Die beiden Brüder müssen als Soldaten kämpfen und verlieren beide ihr Leben an der Front....

Weiterlesen

Literaische Zeitgeschichte

 

Die österreichische Schriftstellerin Elisabeth Schmidauer hat mit ihrem Roman „Fanzi“ ein Stück besondere Literatur geschaffen.

 

Es ist eine Familiengeschichte und es gibt zwei Erzählstränge, Einmal ist da Franz, der im Krieg seine Jugend erlebt und dann ist sein Alter ein Thema. Franz lebt in seinen Erinnerungen und Schuldgefühlen.

Im anderen Strang geht es um seine Enkelin Astrid.

Franz hat zwei ältere Brüder und eine kleine Schwester Elfie, die ihn...

Weiterlesen

Erschütternde Lebensgeschichte

Die Lebensgeschichte von Fanzi / Opa Franz wird aus seiner Sicht und der seiner Enkelin erzählt. Die Sprache und Erzählweise haben mir sehr gut gefallen. Ab und zu werden einige Sätze in österreichischem Dialekt eingestreut, die für mich glaubhaft und (auch als Nicht-Österreicherin) verständlich waren. Franz hat kein leichtes Leben und muss mit vielen Schicksalsschlägen fertig werden. Das historische Geschehen drum herum war für mich mit seiner Lebensgeschichte glaubhaft verwoben. Einige...

Weiterlesen

Tragische Familiengeschichte zur Zeit des Nationalsozialismus und Zweiten Weltkriegs

Der zunächst merkwürdig klingende Buchtitel ist die Verballhornung des Vornamens Franz. Dieser ist einer der Protagonisten, der einst so von seiner geliebten kleinen Schwester genannt wurde. Aus der Perspektive von Franz und seiner Enkelin Astrid erfahren wir abwechselnd nach und nach die Familiengeschichte, beginnend einige Jahre vor Ausbruch des Zweiten Weltkriegs bis in die Gegenwart hinein. Die Familie wohnt in einem Dorf in Österreich und betreibt Landwirtschaft. Der Vater regiert mit...

Weiterlesen

Fanzi – eine tragische Familiengeschichte

Fanzi, von Elisabeth Schmidauer
    
Cover:
Ein sehr schönes Cover, durch die Sepia- Farben und die historische Kleidung werden wir gleich in die richtige Zeit versetz.

Inhalt:
Ein Bauernhof in Österreich, kurz vor dem Krieg.
Franz ist als 3. Sohn des Bauern eher unauffällig, ja irgendwie unwichtig.
Erst die Geburt seiner kleinen Schwester Elfi gibt ihm eine Aufgabe und die beiden Geschwister verbindet eine besondere Liebe.
Doch der Krieg,...

Weiterlesen

Was nicht vergessen werden darf

Fanzi ist ein Roman aus Österreich, der in einer gewissen Tradition steht und er sticht hervor, weil die Autorin mit der Thematik sensibel umgeht und auch einen sensiblen Protagonisten einsetzt, dessen Leben in Jugend und auch im Alter betrachtet werden.
Die nächste Generation setzt sich mit der Schuldfrage auseinander, aber Franz, der das ganze hautnah und mit dem ganzen Grauen miterlebte, mag nicht über das Thema sprechen. Zu viel schweres ist der Familie widerfahren.

Die...

Weiterlesen

Es ist nicht vorbei!

Die Geschichte spielt auf zwei Ebenen, die sich erst langsam miteinander verschränken: Astrid und Franz, was auch als Kapitelüberschrift fungiert. Zu Anfang ist nicht ganz klar, worüber eigentlich geschrieben wird, Franz scheint eher die Vergangenheit zu beschreiben, während Astrid das Heute beschreibt.
Doch allmählich werden die Hintergründe deutlicher, Astrid ist die Enkelin von Franz und die Familiengeschichte, die bis in die Zeit des Ersten Weltkrieges zurückführt, aber das...

Weiterlesen

Weitere Infos

Art:
Buch
Sprache:
deutsch
Umfang:
270 Seiten
ISBN:
9783711721143
Erschienen:
2021
Verlag:
Picus
8.6875
Eigene Bewertung: Keine
Durchschnitt: 4.4 (16 Bewertungen)

Rezension schreiben

Diesen Artikel im Shop kaufen

Das Buch befindet sich in 13 Regalen.

Ähnliche Bücher