Leserunde

Leserunde zu "MTTR" (Julia Friese)

MTTR -

MTTR
von Julia Friese

Bewerbungsphase: Bis zum 11.08.

Beginn der Leserunde: 18.08. (Ende: 08.09.)

Im Rahmen dieser Leserunde stellen wir – mit freundlicher Unterstützung des Wallstein Verlags – 20 Freiexemplare von "MTTR" (Julia Friese) zur Verfügung. Eine Leseprobe zum Buch findet ihr hier

Wenn ihr eines der Freiexemplare gewinnt, diskutiert ihr in der Leserunde mit, tauscht euch über eure Leseerfahrungen aus und veröffentlicht am Ende eine Rezension zum Buch.

ÜBER DAS BUCH:

Ein Millenial soll Mutter werden und will alles, nur nicht die eigene deutsche Familie reproduzieren. Ein gesellschafts- und sprachkritischer Roman erzählt drei Trimester – und die Zeit danach. 

»Alle Befürchtungen waren wahr, und alles war gerecht gewesen.«

Ein Test im Büro bringt die Gewissheit: Teresa Borsig ist schwanger. Von der Idee einer Familie fühlt sie sich gleichzeitig angezogen und abgestoßen. Da sind die Erinnerungen an ihre Kindheit, an Distanz, Disziplin und Schläge. In der Abtreibungsklinik von den Schwestern zum Schlucken der Tablette gedrängt, geht Teresa in den Widerstand: Sie will doch Mutter werden. Nein, Mama will sie werden. Kann man geben, was einem selber fehlt? 

Das Gesundheitssystem nimmt die Schwangere auf wie einst die Eltern. Effizient. Kalt. Man will doch nur ihr Bestes. Und ihr Baby in einem Wärmebett isolieren. Wie hoch ist die Überlebenswahrscheinlichkeit ihres Säuglings? Ärzte und Schwestern sprechen über ihren Kopf hinweg. Teresa schreit. Sie solle sich mal nicht so wichtig nehmen, sagt das Krankenhaus. 
»MTTR« erzählt von den Auswirkungen deutscher Nachkriegserziehung, erzählt die Unfähigkeit der Babyboomer, Gefühle zu zeigen, und wenn dann nur durch Ersatzhandlungen: Kauf, Korrektur und Sorge. Jeder Dialog ist eine Boshaftigkeit. Fast bemerkt man sie nicht, denn aktengraue Gefühlstemperatur und grobe Unbeholfenheit sind Alltag in Deutschland. Werden Millennials, wie Teresa, sie reproduzieren? 

MTTR: Mean Time To Recover bzw. auch Mean Time To Repair (abgekürzt jeweils MTTR) wird als die mittlere Reparaturzeit nach einem Ausfall eines Systems definiert. Diese gibt an, wie lange die Wiederherstellung des Systems im Mittel dauert. Sie ist somit ein wichtiger Parameter für die Systemverfügbarkeit. (Quelle: Wikipedia)

ÜBER DIE AUTORIN:

Julia Friese lebt in Berlin und arbeitet als freie Kulturjournalistin. Ihre Kolumne »gedanken zum gegenwärtig*innen« wurde 2021 mit dem International Music Journalism Award ausgezeichnet. »MTTR« ist ihr literarisches Debüt.

10.09.2022

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
capaldi kommentierte am 28. Juli 2022 um 18:23

Hi zusammen,

das klingt spannend, anders. Die Leseprobe zieht einen sofort in eine Stimmung - die kurzen, prägnanten Sätze erzeugen gleich so eine Kühle und Unmittelbarkeit und man ahnt, das hier wird nicht gut aussehen. Und der Wallstein Verlag ist ja sowieso bekannt für besondere Juwelen. Ich würde super gerne mitlesen und mit euch gemeinsam diskutieren.

Liebe Grüße

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
Lesenlebenlup kommentierte am 28. Juli 2022 um 18:28

Oh, cool, das Thema Mutterschaft und Effizenz im Gesundheitswesen interessiert mich sehr!! Ich mag es, wenn ungeschönt erzählt wird und die Beschreibung lässt genau darauf schließen. Könnte ein Buch sein, was nachwirkt und im Gedächtnis bleibt. Bin gespannt und bewerbe mich hiermit. 

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
Leseheuli kommentierte am 28. Juli 2022 um 18:36

Jaaa, klingt super, alles strebt nach Effizenz und (Selbst-)Optimierung. Man merkt das oft gar nicht mehr, wie man da auch selbst mitmacht. Geht mir auch oft so. Mutter sein ist ja eigentlich so der Inbegriff von Wärme und Försorge, aber das System geht da total konträr. Wäre gerne dabei (also in der Leserunde, nicht im System ;-)) Die Autorin kenne ich noch nicht, aber ich mag Debüts und jüngere Autoren.

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
lorixx kommentierte am 28. Juli 2022 um 21:11

Eine sehr ungewöhnliche Geschichte. Da habe ich gleich mal reingelesen. Ich würde gerne erfahren, wie es weitrgeht.

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
Tara kommentierte am 28. Juli 2022 um 21:21

Nachdem mich das Cover zunächst so gar nicht angesprochen hat, hat mich die Leseprobe total gefesselt. Über diese Thematik habe ich noch kein Buch gelesen und bin. Der Kontrast zwischen den gesellschaftlichen Erwartungen und dem System ist erschreckend, da würde ich gerne mehr erfahren. Das Buch bietet bestimmt reichlich Diskussionsstoff für eine lebendige Leserunde.

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
Ourbooksoflife kommentierte am 28. Juli 2022 um 23:17

Die Beschreibung klingt gut, da bin ich gerne dabei.

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
SunshineBaby5 kommentierte am 29. Juli 2022 um 00:28

Die Kurzbeschreibung hätte ich gar nicht erwartet. Klingt interessant.

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
schnaeppchenjaegerin kommentierte am 29. Juli 2022 um 01:26

Das Buch klingt nach einem interessanten und spannenden Roman über Mutterschaft und alles, was damit zusammenhängt. Die Leseprobe verspricht eine facettenreiche Geschichte, die ein wenig düster ist und kein Problem damit hat, bei Schwangerschaft nur pures Mutterglück zu empfinden.

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
Samara42 kommentierte am 29. Juli 2022 um 09:15

Nach der Leserprobe würde ich sehr gerne weiterlesen. Ich hoffe das ich mit dabei sein kann. Auch ich habe einiges in der Art zu verarbeiten, darum ist mir das Thema nahe. 
Leider ist meine letzte Leserunde wohl ausgefallen, doch ich hoffe dass wird hier nicht passieren. :)

 

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
Schneeweißchen kommentierte am 29. Juli 2022 um 09:22

Hier würde ich sehr gerne mitlesen.
Das Buch erinnert mich an "nie, nie, nie", wenn auch ein etwas anderes Thema, so kann ich mir doch vorstellen, ebenso begeistert hiervon zu sein.
Gerade die Zeilen "und wenn dann nur durch Ersatzhandlungen: Kauf, Korrektur und Sorge." treffen es schon sowas von auf den Punkt!

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
katzenminze kommentierte am 29. Juli 2022 um 10:13

Ok, nachdem ich in die Leseprobe geschaut habe, möchte ich mich bewerben. Das wird entweder furchtbar oder es wird mich begeistern. Oder beides. XD Bestimmt ist es ein klasse Buch für eine Leserunde!

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
Sursulapitschi kommentierte am 30. Juli 2022 um 14:13

Na, da bin ich gespannt. :-)

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
Hornita kommentierte am 29. Juli 2022 um 11:47

Hört sich interessant und humorvoll an.

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
madamepoe kommentierte am 29. Juli 2022 um 12:01

Klingt richtig spannend! Würde ich total gern lesen, weil ich zb. eh gerade relativ viel über Mutter werden oder nicht etc. lese! :)

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
Angelika Schmid kommentierte am 29. Juli 2022 um 12:55

Hier würde ich gerne mitdiskutieren :-)

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
flippingpages kommentierte am 30. Juli 2022 um 10:04

Hier hüpfe ich gern in den Lostopf :-)

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
Twiddle10 kommentierte am 30. Juli 2022 um 12:51

Dieses Buch klingt sehr interessant, gerade Erzählungen aus der Vergangenheit faszinieren mich sehr. Ich würde mich über ein Exemplar sehr freuen.

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
Xana kommentierte am 30. Juli 2022 um 15:54

Die Thematik ist brisant und spricht mich definitiv an. Das Buch bietet sicherlich viel Gesprächsstoff.

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
Christina88888 kommentierte am 30. Juli 2022 um 20:57

Hört sich sehr interessant an. Würde mich freuen, seit langem wieder an einer Leserunde mitzumachen.

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
wacaha kommentierte am 30. Juli 2022 um 21:12

Die Thematik berührt mich und verspricht tiefgängig zu werden, beschäftigt sie sich doch mit sehr essentiellen Entscheidungen für das eigene Leben. Da ich mich hiervon sehr angesprochen fühle springe ich gerne in den Lostopf.

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
Lesehorizont kommentierte am 31. Juli 2022 um 10:10

Das Buch klingt thematisch und stillistisch sehr interessant. Es ist sicher eines, über das man kontrovers diskutieren kann. Da wäre ich gerne dabei. Die Buchbeschreibung spricht mich sehr an. 

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
isalo kommentierte am 01. August 2022 um 11:47

Das Thema trifft mich mitten ins Herz. Vielleicht kann ich mein Mutterproblem ja noch aufarbeiten,

Ich würde sehr gerne mitlesen.

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
julemaus94 kommentierte am 01. August 2022 um 14:41

Das Buch klingt unheimlich spannend! Da würde ich zu gerne mein Glück versuchen.

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
Birte kommentierte am 03. August 2022 um 14:49

Die Buchbeschreibung hat mich an Karin Strucks "Die Mutter" von 1975 erinnert - hier würde ich gerne mitlesen, vielleicht gibt es ja immer noch Parallelen?

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
Newinka kommentierte am 05. August 2022 um 13:50

Ein interessanter Titel. Die Beschreibung klingt gut. Gerne möchte ich mitlesen.

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
Coni90 kommentierte am 05. August 2022 um 14:04

Das Thema dieses Romans spricht mich unglaublich an. Ich selbst habe so viele Erfahrungen mit unserem Gesundheitssystem, aber auch mit der Erziehung durch Babyboomer gesammelt, dass ich mich direkt angesprochen fühle. Kann man sich wirklich von der Erziehung lösen und selbst alles anders machen? Ich bin extrem gespannt, wie die Protagonistin Teresa mit der Thematik umgeht und ob sie sich aus den Fängen der kühlen Distanz und Emotionslosigkeit lösen kann. Ich bin sehr neugierig auf den Roman und wäre zu gerne bei der Leserunde dabei!

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
buecherwurm1310 kommentierte am 05. August 2022 um 14:12

Ein interessantes Thema, das in diesem Buch abgehandelt wird. Mich macht der Roman neugierig und ich würde daher gerne mitlesen.

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
rettungszicke kommentierte am 05. August 2022 um 21:08

Probiere mal mein Glück, weiß noch nicht so recht, was ich von dem Buch halten soll. Der Klappentext hat mich aber irgendwie neugierig gemacht. 

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
Akelei 56 kommentierte am 06. August 2022 um 08:44

Aufwuehlender Plot, konkret beschrieben, der direkt sehr betroffen macht.

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
kristall kommentierte am 07. August 2022 um 07:39

Ein interessantes Buch, das ich gerne lesen möchte.

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
smberge kommentierte am 07. August 2022 um 21:22

Ein spannendes Buch zu einem wichtigen Thema, das wäre ich gerne dabei. 

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
Stardust kommentierte am 08. August 2022 um 21:41

Dieses Buch klingt nach einem Thema, über das ich sehr gerne lesen würde. Es geht hier um die Weitergabe eines Gefühls, einer Eriehung, die man ungewollt bekommen hat und ungewollt weitergibt. Oder doch nicht? Es geht um Mißstände und mißverstanden werden, um Bemühen und Scheitern. Dieser Roman klingt so gut, den würde ich sehr gerne lesen, er bietet viel Diskussionsstoff.

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
Dr. Fauchi kommentierte am 09. August 2022 um 07:59

Hört sich ganz interessant und lustig an: Haben es belegbare Forschungsergebnisse aus der Soziologie wirklich ins Buch geschafft oder ist es nur ein emotionaler Rundumschlag einer Kulturjounalistin? Vielleicht finden wir es gemeinsam heraus.

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
Cranders kommentierte am 09. August 2022 um 10:30

Hallo an alle,

 

puh, das Thema wird nicht leicht. Das Buch weckt bereits jetzt eine unheilvolle Stimmung und ich lese die Sätze mit einer aufkeimenden Skepsis. Die Autorin schreibt gut und ich bin gespannt auf den weiteren Inhalt. Das Thema ist sehr vielschichtig und muss in viel mehr Büchern beleuchtet werden. Das ist auch meine Motivation, weshalb ich mich bewerbe. Ich würde mich daher freuen, ein Exemplar erhalten zu dürfen.

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
biancaneve66 kommentierte am 09. August 2022 um 15:20

MTTR - ein interessante Titel, vor allem in Bezug auf die Menschen. Welches System ist denn ausgefallen? Haben wirklich (nur) die Boomer alles kaputt gemacht, so dass nun eine Reparatur notwendig ist?

Der Schreibstil ist kurz und prägnant. Da bräuchte man gar keinen Hinweis auf "Zeit ist Geld", oder "man steht nicht einfach so in einem Raum ohne etwas zu tun".

Jedenfalls ist die LP schon sehr ansprechend. Ich bin gespannt auf den weiteren Verlauf der Geschichte.