Buch

Emily Wildes Enzyklopädie der Feen -

Emily Wildes Enzyklopädie der Feen

von Heather Fawcett

Ein herzerwärmender Fantasy-Roman für Fans von Mary Brennan und Holly Black

Die Cambridge-Professorin Emily Wilde ist in vielem gut: Sie ist die führende Expertin für Feen, eine geniale Gelehrte und akribische Forscherin, die die erste Enzyklopädie über Feenkunde verfasst. Allein mit Menschen kommt sie nicht zurecht und zieht die Gesellschaft ihrer Bücher, ihres Hundes Shadow und des Feenvolkes vor. Als sie für ihre Forschung in das verschneite Dorf Hrafnsvik reist, hat Emily nicht vor, sich mit den ruppigen Einwohnern anzufreunden. Ebenso wenig möchte sie Zeit mit ihrem akademischen Rivalen Wendell Bambleby verbringen, der mit seinem unerträglichen Charme die Dorfbewohner um den Finger wickelt, sich in Emilys Arbeit einmischt und sie völlig verwirrt. Doch während Emily den Geheimnissen des verborgenen Feenvolkes auf den Grund geht, kommt sie auch einem anderen Rätsel auf die Spur: Wer ist ihr Kollege Wendell Bambleby, und was will er wirklich? Um die Antwort zu ergründen, muss sie erst das größte Geheimnis von allen lüften - ihr eigenes Herz.

Rezensionen zu diesem Buch

Die Erforschung der Feen

Die erste Enzyklopädie über Feenkunde. Das ist der Traum von Emily Wilde, einer Cambridge-Professorin. Sie reist mit ihrem Hund Shadow ins verschneite Dorf Hrafnsvik, um dort die sagenumworbenen «Die Verborgenen» zu erforschen. Plötzlich taucht ihr akademischer Rivale Wendell Bambleby auf. Dabei gestaltet es sich schwer nur schon die ruppigen Dorfbewohner von sich zu überzeugen. Kann sie trotz diesen Hindernissen die Geheimnisse der Feen genug erforschen? 

Dieses Buch ist der erste...

Weiterlesen

„One doesn't need magic if one knows enough stories.“

Ich lieb's! Emily ist klug, ambitioniert und belesen – was ihr nicht nur einmal zugutekommt und zeigt, dass unsere Berge an Büchern Teil unseres Survival Trainings sind, falls wir Drachen, Feen oder Geistern begegnen sollten. (Es kann aber auch nicht schaden Holz hacken zu können.) Sie hat Ecken und Kanten, ein Ziel vor Augen und ihre Motive sind nicht immer nur Nächstenliebe. Ich fand's erfrischend.

Die eingeschobenen Erzählungen zum Feenvolk und die Fußnoten – immerhin lesen wir die...

Weiterlesen

Emily und ich wären beste Freundinnen

Emily Wildes lebt für die Forschung über Feen und ihr Ziel ist es, eine ausführliche Enzyklopädie zu schreiben. Sie hat schon viele Forschungsreisen unternommen; und dieses Mal führt es sie in den weitesten Norden nach Ljosland. Dort möchte sie etwas über die Verborgenen erfahren und ihre Enzyklopädie abschließen. Dazu führt sie ein Tagebuch. „Dieses Tagebuch hat zwei Aufgaben: Es soll meine Erinnerung stützen, wenn ich meine Feldnotizen formal ordne, und es soll späteren Forschern als...

Weiterlesen

Ein wahnsinnig gutes Feenabenteuer mit einer kleinen „slow burn“ Lovestory

Wow! Wenn ich gewusst hätte, wie genial dieses Buch ist, hätte ich es sicher letztes Jahr schon gelesen. Hier bekommt man von Abenteuer, Spannung bis hin zur Romantik alles geboten und man lernt noch so unglaublich viel über Feen. Ich liebe dieses Buch und Feen! Ich fand diese kleinen „Fabelwesen“ schon immer super interessant und in diesem Buch lernt man einfach noch viel mehr. „Fabelwesen“ schreibe ich aus dem Grund, weil es sicherlich Menschen gibt, die diese kleinen besonderen Wesen als...

Weiterlesen

Cozy Fantasy mit einigen Überraschungen

Worum geht’s?

Für Feenforscherin Emily Wilde ist die Wissenschaft alles, was sie braucht um glücklich zu sein. Mit anderen Menschen kann sie wenig anfangen, selbst wenn diese sich um einen freundlichen Umgang bemühen. Als sie für eine Forschungsexpedition nach Livland reist, rückt ihr Traum einer eigenen Enzyklopädie endlich näher – bis ausgerechnet ihr Kollege Wendell vor ihr steht und nicht nur ihren wissenschaftlichen Erfolg bedroht, sondern sie auch in ein Abenteuer von...

Weiterlesen

schöne Geschichte

Die Cambridge-Professorin Emily Wilde hat vor, die erste Enzyklopädie der Feenkunde zu verfassen. Dazu ist nach Hrafnsyik gereist. Dort sind die Dorfbewohner etwas eigen. Ihr Rivale Wendell Bambleby kommt dann auch noch und er ist ein Charmeur und alle lieben ihn. Zuerst es gibt einige Fußnoten, davon bin ich kein Fan in Bücher. Da sie mich immer aus der Geschichte reißen. Hier war es genauso, obwohl es nicht so schlimm war. Denn der Schreibstil war schon etwas spezial. Es fühlte sich an,...

Weiterlesen

Traumhaft!

Inhalt
Emily reist zu Forschungszwecken nach Hrafnsvik und bekommt zu ihrem Verdruss Besuch von ihrem Studienkollegen Wendell. Mit seiner herzlichen Art wickelt er sofort die verdrieslichen Dorfbewohner um seinen Finger, sehr zum Missfallen von Emily. Doch je mehr sie die Feen erforscht, desto mehr zweifelt sie an Wendells Ehrlichkeit. Wer ist er wirklich? Und so begibt sie sich in allergrößte Gefahr.

Eigene Meinung
Ich fühle mich gerade, als wäre ich aus einem Leben...

Weiterlesen

Cozy Fantasy mit Schwächen

Es hat mir gut gefallen. Vor allem das es irgendwie so gemütlich, heimelig erzählt war mochte ich sehr. Gleichzeitig blieb es mir an manchen Stellen zu oberflächlich. Schwer zu erklären. Aber momentan fällt es mir tatsächlich auch nicht leicht, allzu viel über die Geschichte zu verlieren. Ich mochte das Buch wirklich gerne beim lesen, aber merke auch, das dem Ganzen an Substanz fehlt. Was bleibt denn übrig? 
Übe die Feen lernt man zwar durchaus ein paar Dinge,  und das fand ich auch...

Weiterlesen

Schöne Idee

Von Heather Fawcett hat mich vor einigen Jahren das Buch „Even the darkest Stars“ wahnsinnig begeistert. Emily Wildes Enzyklopädie der Feen hat dann im englischsprachigen Raum für Aufsehen gesorgt, sodass klar war, das Buch muss ich ebenfalls lesen.

llem voran konnte mich die Idee schwer begeistern, dass Emily Wilde hier eine Forscherin für das Feen-Volk ist und sich derzeit auf eine neue Forschungsreise begibt. Dieser Zugang zum Trope der Feenwesen war für mich neu und konnte mich...

Weiterlesen

Cozy Feen Welt

Emily Wildes Enzyklopädie der Feen von Heather Fawcett 

 

 

 

 

 

Meine Meinung 

 

Manchmal brauchen wir einen Moment, um uns in Geschichten vollkommen fallen zu lassen. Und manchmal sind es die andersartigen Charaktere, die am Ende für diese seltene Besonderheit sorgen, obgleich wir sie zunächst eher als „komisch“ bezeichnen würden. 

 

Genau diese Punkte stecken hinter „Emily Wildes Enzyklopädie der Feen“ und wenngleich...

Weiterlesen

Die wundersame Welt der Feen

Es ist ein ungewöhnliches interessantes Buch. Anfangs etwas dahinplätschernd aber langsam und stetig aufbauend. Doch es lohnt sich dranzubleiben und die wundersame Welt der Feen kennenzulernen.

Emily Wilde ist eine Professorin aus Cambridge. Ihre Leidenschaft und ihr Leben gehören den mystischen Feen. Diese sind ihr Spezialgebiet und sie erforscht sie akribisch und mit ungebrochenem Eifer. Um ihr Lebenswerk - eine Enzyklopädie der Feen zu erstellen reist sie quer durch die Welt, immer...

Weiterlesen

Es lohnt sich wirklich, dranzubleiben!

Achtung: Das Buch ist der 1. Band einer Reihe, aber hat keinen Cliffhanger.

 

Emily Wilde ist Wissenschaftlerin aus Leidenschaft. Sie lebt für ihre Forschung, auch wenn die manchmal gefährlich werden kann, denn Emily erforscht Feen. Um ihre Enzyklopädie abzuschließen reist sie in das verschneite Dorf Hrafnsvik. Dummerweise gelingt es ihr dort, dank ihrer kümmerlichen sozialen Fähigkeiten, in Rekordzeit das ganze Dorf gegen sich aufzubringen. Doch ihr gelingen trotz allem ein...

Weiterlesen

Hat mir sehr gefallen

Ein Buch über die Feenwelt hatte ich schon länger nicht mehr und es klang sehr interessant. Gerade wegen Emily Wilde, die sozial wirklich nicht gut zurecht kommt. Da gab es wirklich viele Momente, in denen ich den Kopf schütteln musste, gleichzeitig aber auch über ihre Art geschmunzelt habe. Denn ihr Charakter passt ins Gesamtbild und sie lernt im Laufe des Buches dazu sich anderen Menschen wenigstens etwas zu öffnen und einen Bezug herzustellen.

Anfangs wusste ich jedoch nicht so...

Weiterlesen

Ein Sachbuch?

Emily ist die jüngste Professorin in Cambridge, ihr Fachgebiet ist die Feenkunde. Sie will ein Buch über alle kleinen Völker schreiben. Ein Lehrbuch das alles Wissen über diese Wesen zusammen fast. Sie hat jahrelang daran gearbeitet, sie hat Feldforschung betrieben und mit vielen Feenvertretern gesprochen. Nur ein Volk fehlt noch, dafür ist sie nach Hrafnsvik dem Namen nach ein Ort in Island gekommen. Sie will den Winter über bleiben um dort Erfahrungen und Informationen zu sammeln. Ihr...

Weiterlesen

Spannende Elemente, aber wenig Spannung.

Meinung

Vom Cover und Klappentext war ich sofort angetan. Besonders die verspielten Elemente gefallen mir, die auch im Buch wiederzufinden sind. 

Da ich noch keine Meinungen zu dem Buch gelesen oder gehört hatte, hatte ich auch dementsprechend keine hohen Erwartungen. 

Bereits aus dem Klappentext schloss ich, dass mich eine einzigartige und besondere Geschichte erwartet, was sich bewahrheitete. Das Buch besteht aus Einträgen von Emily Wildes, woran ich mich am Anfang...

Weiterlesen

In allen Bereichen außergewöhnlich!

》EIGENE MEINUNG:

Eine fantastische Enzyklopädie mit düsterem Cover – und ich kann nur sagen: Die Gestaltung passt perfekt zum Inhalt dieses Buches:

- Es handelt sich um eine Fantasy-Geschichte, die jedoch weit entfernt von klischeehafter Romantasy oder rosa Glitzer-Feenstaub angesiedelt ist! Das Setting verschlägt uns auf eine norwegische Insel im Winter des Jahres 1909. Wir befinden uns in der uns bekannten Welt – und doch auch wieder nicht: Die Existenz von Feen basiert nicht...

Weiterlesen

Ein toller Roman

Bei diesem Buch hat mich mal wieder zu allererst die Optik in ihren Bann gezogen. Das Cover ist recht schlicht, dennoch fasziniert es und macht Lust, das Buch entdecken zu wollen. Und ich wurde wahrlich nicht enttäuscht, soviel sei vorweggenommen.

Der Stil der Autorin ist angenehm, cozy ist also eine treffende Bezeichnung, und passt zu der Zeit, in der das Buch spielt. Die Art, wie sie schreibt, ist atmosphärisch und man wird direkt hineingesogen.

Emily selbst ist ein ganz...

Weiterlesen

Von harmlosen und gefährlichen Feenwesen

Um ihre Enzyklopädie der Feen zu vollenden, reist Feenvolk-Forscherin Emily Wilde für weitere Nachforschungen und Beobachtungen ins abgelegene Dorf Hrafnsvik, gelegen auf einer skandinavischen Insel nahe des Polarkreises. Mit anderen Menschen tut sie sich etwas schwer, insbesondere mit den Dorfbewohnern, weswegen sie sich zunächst an ihren Hund Shadow hält. Das ändert sich, als Universitätskollege Wendell Bambleby ihr aus Cambridge hinterher reist, kann er doch andere Leute mit seinem Charme...

Weiterlesen

Spannende, charmante und unterhaltsame Feenforschung

Feen sind noch ein eher unerforschtes Gebiet, in dem noch viele Vorurteile und Aberglaube herrschen, aber Emily ist eine der Expertinnen und entschlossen, die erste Enzyklopädie über Feenkunde zu verfassen. Dafür reist sie nun in ein abgeschiedenes Dorf, um die örtlichen Feen zu erforschen - und schon bald folgt ihr ihr akademischer Rivale Bambleby, dessen Anwesenheit alles durcheinanderbringt.

Das Buch konnte mich mit vielen kleinen Feengeschichte bezaubern, die zeigen, wie...

Weiterlesen

Die Verborgenen

Emily Wilde ist Professorin, Gelehrte, Forscherin und führende Expertin für Feen, die gerade die erste Enzyklopädie über dieses "kleine" Volk verfasst. Ihre neueste Forschung führt sie deshalb allein mit ihrem großen irischen Wolfshund Shadow an den Polarkreis, in das abgelegene Dorf Hravsnik. Dort will sie weiteren Legenden über die höfischen und gemeinen Feen nachgehen. Nach ersten Erfolgen - unter anderem trifft sie auf einen jungen Brownie, der an einem Bach lebt - trifft unverhofft ihr...

Weiterlesen

Überzeugende Figurengestaltung, ungewöhnlicher Schauplatz sowie alles über Feen

Die Kanadierin Heather Fawcett lässt ihre Protagonistin Emily Wildes seit neun Jahren an einer „Enzyklopädie der Feen“ arbeiten. Im Buch mit gleichlautendem Titel berichtet Emily aus diesem Anlass über ihre tägliche Feldforschung, um anderen Forschern ein Protokoll darüber an die Hand zu geben und ihre Erinnerungen zu stützen. Sie ist 30 Jahre alt und arbeitet bereits acht Jahre lang als Professorin in Cambridge, was als Frau zur Zeit der Abfassung ihrer Aufzeichnungen im Winter 1909/10...

Weiterlesen

Liebe von der ersten Seite an ♥

„Du besitzt das einzigartige Talent, laut die Stirn zu runzeln.“.

Seite 60

 

Emily Wilde ist eine renomierte Professorin und die führende Expertin für Feen – und sie kann absolut nicht mit Menschen umgehen! Stattdessen streift Sie mit ihrem Hund Shadow durch die Wälder, auf den Spuren der Feen und vergräbt sich in ihren Büchern. Ihre Forschungen bringen sie in das kleine, verschneite Dorf Hrafnsvik deren ruppige Einwohner mit der seltsamen Fremden nicht wirklich etwas...

Weiterlesen

Auftakt einer charmanten Cozy Fantasy-Reihe

Professorin Emily Wilde ist DIE Expertin der Feenforschung. Um endlich ihre Enzyklopädie über die faszinierenden Wesen fertigstellen zu können, macht sie sich auf eine Forschungsreise in das verschneite Dorf Hrafnsvik. Von den Bewohnern wird sie mit Misstrauen aufgenommen, was zum einen an ihrem riesigen Hund Shadow liegt, aber auch daran, dass Emily Menschen nicht besonders leiden kann. Dann taucht auch noch ihr Rivale Wendell Bambleby auf und bringt ihre Forschung und ihr Leben...

Weiterlesen

Ausflug zu den Feen

Ein wundervoller Roman mit tollen Protagonisten, die mehr sind als sie zu Anfang scheinen. Wirklich feetastisch das Ganze. Besonders Emily ist wundervoll, vor allem im Zusammenspiel mit Bumbleby und ihrem Hund.

Die Geschichte hat allerdings auch ihre Tücken. Gerade zum Anfang zieht es sich ziemlich doll. Erst als Bumbleby erscheint kommt die Reise so richtig in Fahrt, denn er verbirgt ein großes Geheimnis. Nachdem sie die Dorfgemeinschaft dann endlich auf ihrer Seite hatten, kommt ein...

Weiterlesen

Zauberhaft fantastische Lektüre

Das Buch „Emily Wildes Enzyklopädie der Feen“ von Heather Fawcett umfasst 416 Seiten und ist im Verlag FISCHER Tor erschienen.

Hier ist der Titel nahezu Programm: zwar handelt es sich nicht direkt um eine Enzyklopädie, dafür aber um Tagebuch während der Feldstudie zum „Kleinen VolK“ der Cambridge-Professorin Emily Wilde. Der Bericht ist daher größtenteils in ihrer Ich-Perspektive verfasst.

Für mich war dies ein ganz besonderes Fantasy-Buch, das sich deutlich vom Mainstream...

Weiterlesen

Eintauchen in die düstere und gefährliche Welt der Feen

Zum Inhalt:
1909 reist Cambridge Professorin Emily in das winterliche Dorf Hrafnsvik, Liosland, um dort eine Feldforschung über die geheimnisvolle Feenspezies „Die Verborgenen“ für ihre Enzyklopädie durchzuführen. Da Emily die Einsamkeit mit ihren Büchern vorzieht und keine soziale Kontakte pflegt, ist es auch nicht verwunderlich, dass sie prompt die ruppigen Bewohner mit ihrer Art beleidigt. Doch schon kurz nach ihr taucht ihr berühmter Kollege und einziger Freund Randell...

Weiterlesen

Cozy-Vibes, aber packt nicht richtig.

Leider habe ich mir von diesem Buch mehr erhofft. Ich habe so etwas ähnliches wie "Lady Trents Memoiren" erwartet, nur in einem Einzelband und nicht über eine Reihe.

Naja. Das wars nicht.

Die Welt startet sehr cozy und hat total Potential: weite Reise, Academia Hintergrund, Buch schreiben, mysterische Love-Interest. Ulkige Dorfbewohner, Fae-Setting, Geheimnisse. und dann wirds wild.

Leider hat mich die Hauptcharakterin nicht so gecatched. am Anfang mochte ich ihre...

Weiterlesen

Lieblingsbuch!

Uff, also da fehlen mir wirklich die Worte! Das Buch hat mir sooo gut gefallen, dass ich jetzt gar nicht weiß, wo ich anfangen soll. Ich glaube, ich habe so eine grobe Ahnung, warum sich Emily Wildes Enzyklopädie so schnell zu meinem Lieblingsbuch gefuchst hat.

Die Mischung aus Dark & Cosy hat mich schlagartig in einen Bann gezogen und ich habe es absolut geliebt!

In der Welt des Buches gibt es Feen. Das ist eine Tatsache, die aufgrund ihrer Gegebenheit ein akademisches...

Weiterlesen

Wohlfühlfantasy

Die Cambridge Professorin Emily Wilde hat ein recht spezielles Projekt: Sie möchte eine Enzyklopädie über die Legenden und Mythen um die verschiedensten Feenwesen verfassen. Für ihre Forschung bereist sie die ganze Welt und ihre letzte Destination ist ein abgelegenes Dorf in Skandinavien. Hier hat sie nicht nur mit der rustikalen Umgebung zu kämpfen, sondern auch noch mir ihrem akademischen Rivalen Wendell Bambleby, der sich ihr uneingeladen anschließt.
Eines Vorneweg: Die Geschichte...

Weiterlesen

Interesante Story.

Schon das Cover hat meine absolute Neugier geweckt. Emily ist Professorin in den betrogenen Feen. Sie ist eine akribische Forscherin. Ihre Aufgabe ist es, eine Enzyklopädie über Feen zu schreiben. Doch sie ahnt nicht, was das Schicksal vorhat …

Emily war mir auf Anhieb sympathisch und ich kann ihre Abneigung gegen Menschen sehr gut verstehen. Ihr Hund Shadow war einfach so bezaubernd.

Der Schreibstil ist angenehm flüssig und wird am meisten aus der Perspektive von Emily erzählt...

Weiterlesen

ungewöhnliche Charaktere in einem interessanten Setting

Das ist so ein Buch, das mich im Vorfeld mega angesprochen hat. Der Klappentext klang einfach richtig interessant und ich wollte es unbedingt lesen.

Die Autorin entführt ihre Leser ins Jahr 1909 nach Hrafnsvik, einem kleinen Dorf in der Region Ljosland in Schweden. Hierhin verschlägt es die Cambridge-Professorin Emily Wilde, eine Expertin für Feen. Sie will in Hrafnsvik Nachforschungen über diese anstellen. 

Emily ist auf jeden Fall ein unglaublich interessanter Charakter. Sie...

Weiterlesen

Weitere Infos

Art:
Buch
Sprache:
deutsch
Umfang:
400 Seiten
ISBN:
9783596708444
Erschienen:
2023
Verlag:
FISCHER Tor
8.43333
Eigene Bewertung: Keine
Durchschnitt: 4.2 (30 Bewertungen)

Rezension schreiben

Diesen Artikel im Shop kaufen

Das Buch befindet sich in 50 Regalen.