Rezension

spannende Dystopie

Blue Sky Black. Ohne Dunkelheit keine Sterne - Johanna Danninger

Blue Sky Black. Ohne Dunkelheit keine Sterne
von JOHANNA DANNINGER

Bewertet mit 4 Sternen

Sehr spannende dystopische Geschichte, definitiv eine Empfehlung für Dystopie-Fans

Blue Sky Black hat mir unglaublich gut gefallen. Das dystopische Setting ist einfach super spannend und in meinen Augen perfekt aufgebaut. Dystopien laufen oft in Gefahr ins unrealistische abzudriften. Das war in diesem Buch definitiv nicht der Fall. Weder der Auslöser der Naturkatastrophen noch die darauf folgende Entwicklung der postapokalyptischen Welt wirkten auf mich auch nur ansatzweise unrealistisch oder überzogen. Einzig die Handlung auf den abschließenden Seiten des Buches wirkte in meinen Augen stark vereinfacht. Die Spannungskurve wurde dauerhaft hoch gehalten, es gab immer ein Ereignis, auf welches man hinfiebern konnte, oder Rätsel, die einen zum Nachdenken gebracht haben. Der ein oder andere Plottwist versteckt sich auch in der Geschichte und sind quasi das Sahnehäubchen auf der Kirsche.

Mila als Protagonistin ist mir unglaublich sympatisch, wenn auch hin und wieder ein wenige naiv in ihrer Art Entscheidungen zu treffen und Gefahren abzuwägen. Die Beziehung zwischen ihr und dem männlichen Protagonisten ist einfach schön beschrieben und ihre Entwicklung lässt sich gut nachverfolgen. Man merkt, dass Mila während der Geschehnisse im Buch immer erwachsener wird und anfängt, aktiv für ihre Werte einzustehen. Allgemein kommen in dieser Geschichte einige Frauen vor, die ich als unglaublich selbstbewusst, taff und einfach badass beschreiben würde. Das hat mir an der Geschichte besonders gut gefallen, alle Hauptcharaktere werden unglaublich individuell und dreidimensional dargestellt. Jeder von ihnen hat seine Gründe, seine Werte und seine Daseinsberechtigung. Keine blassen Hauptcharaktere, die der Leser nicht tiefergehend kennenlernt und die nur für einen einzigen Zweck in der Geschichte erwähnt werden.

Insgesamt hat mir Blue Sky Black sehr, sehr gut gefallen und ich war begeistert von der dauerhaft hohen Spannung, die mit der Geschichte einherging. Definitiv ein Buch, das ich nochmal lesen würde.