Rezension

Mut zum authentisch sein

Das geheime Leben des Albert Entwistle -

Das geheime Leben des Albert Entwistle
von Matt Cain

Bewertet mit 5 Sternen

Im Regen singen...

Das Buchcover ist allerliebst gestaltet, in gedeckten Farbtönen und mit netten Motiven. 
Das Albert ein Geheimnis hat, wird schon nach den ersten Kapiteln klar. Seine vor der Außenwelt versteckten Gefühle werden den LeserInnen vom Autor nach und nach nahegebracht. Auch die Figuren auf die Albert trifft, heben seine Art noch mehr hervor, so dass ich gleich ein Gefühl davon bekomme, wie sich der schüchterne Postbote wohl fühlt. Man möchte Albert einfach umarmen.
Die Figuren werden in der Fantasie lebendig. Insgesamt ist die geschichte eher humorig geschrieben, aber traurige Passagen lesen sich anhand des Schreibstils relativ leicht, so dass der Unterhaltungswert nicht verloren geht. 
Nicole, die Alleinerziehende Mutter, wird aus meiner Sicht sehr gut in Szene gesetzt und die Verbindung welche sich zu Albert entspinnt, wirkt auf mich authentisch.
In der Geschichte geht es um Toleranz, Aufarbeitung von Gefühlen und dem Mut nach vorne zu schauen und in jedem Altersabschnitt einen Neuanfang zu wagen. dass finde ich in diesem Roman sehr gut umgesetzt. 
Das Buch ist eine Hommage an die Andersartigkeit, entgegen dem "Normalo-Wahn". Jeder hat seine Berechtigung da zu sein und sollte sich nicht verstecken müssen, nur weil er/sie ein anderes Lebensmodell lebt.