Rezension

Mittsommer mal anders

Gefährliche Mittsommernacht -

Gefährliche Mittsommernacht
von Christoffer Holst

Bewertet mit 5 Sternen

Ich bin durch Zufall auf dieses Buch gestoßen, es wurde im Abspann eines anderen Buches empfohlen und hat mich nicht mehr losgelassen. Es klang gleich sehr verlockend, ein Krimi der aber gleichzeitig eine Selbstfindung ist und dann auch noch auf einer schönen Insel spielt.

Das Buchcover gefällt mir richtig gut, es passt zur Story und ist nicht zu düster, enthält Elemente aus der Story und passt sehr gut zu Mittsommer. Noch begeisterter war ich jedoch als ich gesehen habe, dass es sich hier um eine Buchreihe handelt.

Der Einstieg war interessant, unterhaltsam und hat dazu geführt, dass ich sofort in der Story drin war. Cilla war mir sofort sympathisch, ich konnte ihre Gefühle sehr gut nachvollziehen und fand ihren Entschluss auf die Insel zu gehen richtig genial.

In was sie dann am Ende hinein gezogen wird fand ich klasse ausgearbeitet, spannend mit zu ermitteln und immer direkt am Geschehen zu sein. Gleichzeitig die Selbstfindung war eine spannende Mischung und ich freue mich schon sehr auf den nächsten Band.

Fazit:

Manchmal sind Empfehlungen in Büchern gar nicht schlecht, in diesem Fall bin ich sehr dankbar und möchte gerne noch mehr lesen. Ein toller Krimi, der mich mitgerissen und gut unterhalten hat.