Rezension

Hilfreiches Buch für Auswahl und Pflege unserer Blattfreunde

Zimmerpflanzenliebe -

Zimmerpflanzenliebe
von Antonia Hartwich

Bewertet mit 5 Sternen

Zimmerpflanzenliebe: So pflegst du deine grünen Mitbewohner: Erste Hilfe, Tapetenwechsel & Wurzelmassagen von Antonia Hartwich, erschienen im Kosmos Verlag am 24. Juni 2024. 

Dieses Buch fängt mit dem Leser ganz am Anfang an. Wo soll die Pflanze hin, wie viel Licht wird sie dort bekommen und wie sind Temperatur und Luftfeuchtigkeit. Dann noch ein Abschnitt, wie man denn den neu erworbenen Schatz ein Zuhause (Topf) mit Rankhilfe oder hängende Gärten erzeugt. Dieses Kapitel ist für mich interessant gewesen, aber keine Augenweide. Die Präsentation der Pflanzen ist liebevoll, aber die Blumentöpfe scheinen aus Haushaltsauflösungen zu kommen.  

Bei der Nomenklatur werden Grundkenntnisse vermittelt, aber auch wie man sich ganz tief in die Gattungen und Art vertiefen kann, was natürlich weit über dieses Buch hinaus geht und später, wenn man erst mal einige Gehversuche mit den neuen Mitbewohnern gemacht hat, sicher hilfreich ist. Dann noch ein Kapitel über Erde und Bewässerung und schon (Seite 39) sind wir bei den Pflanzen. Verstehen Sie mich nicht falsch. Die Kapitel davor sind sehr wichtig, informativ und verständlich geschrieben. Bevor man sich nun eine Pflanze aussucht, hat man das Rüstzeug zu verstehen, was die Autorin zu Quick Care und Pflanzenbeschreibung sagt. Bei „häufig umtopfen“ bekommt bei mir die Pflanzenliebe ganz schnell Risse. Nach kurzer Zeit passt der hübsche Topf nicht mehr und die Pflanze wird zu groß für den gewählten Ort. Wenn man nicht wie in einem explodierten Gewächshaus wohnen will, muss man sich die Beschreibungen sehr gut zu Herzen nehmen. Die Autorin ist Landschaftsgärtnerin, umgibt sie sich aber daheim mit einer Vielzahl von exotischen Pflanzen, die offensichtlich nicht nur das Herz der Autorin überwuchern dürfen. 

Mir hat das Buch sehr geholfen und ich weiß jetzt welche Pflanzen ich wie falsch behandelt habe. Da war zu wenig Licht, zu viel Wasser, zu wenig Dünger. Ich habe mir einige Pflanzen in der sehr schön bebilderten Ausgabe ausgesucht mit denen ich es noch einmal versuchen werde. Manche Pflanzen werden gleich mit verschiedenen Arten vorgestellt. Zum Glück habe ich es begriffen den Standort mit einer Pflanze zu füllen, nicht einen Standort für eine Pflanze zu finden. 

Ausgesprochen gut gefällt mir, dass das Buch keine Hochglanzseiten hat und die Autorin eine Vorliebe für gemusterte Blätter hat. So wird aus einer langweiligen Pflanze ein echter Hingucker. Klare Kaufempfehlung für Leute wie mich, die Exoten lieben, aber der grüne Daumen eher durch Lernen als durch angeborene Intuition entstehen wird.