Leserunde

Leserunde zu "Von hier bis zum Anfang" (Chris Whitaker)

Von hier bis zum Anfang
von Chris Whitaker

Bewerbungsphase: 01.07. - 22.07.

Beginn der Leserunde: 29.07. (Ende: 19.08.)

Im Rahmen dieser Leserunde stellen wir – mit freundlicher Unterstützung des Piper Verlags – 20 Freiexemplare von "Von hier bis zum Anfang" (Chris Whitaker) zur Verfügung. Eine Leserunde zum Buch findet ihr hier.

Wenn ihr eines der Freiexemplare gewinnt, diskutiert ihr in der Leserunde mit, tauscht euch über eure Leseerfahrungen aus und veröffentlicht am Ende eine Rezension zum Buch.

ÜBER DAS BUCH:

„Ein ergreifender Roman, der jeden Preis verdient.“ Mark Billingham

»Seit ›Der Gesang der Flusskrebse‹ hat mich kein Roman so bewegt und begeistert!« A. J. Finn

Cape Haven, Kalifornien. Eine beschauliche Kleinstadt vor dem Panorama atemberaubender Küstenfelsen. In diesem vermeintlichen Idyll muss die 13-jährige Duchess nicht nur ihren kleinen Bruder fast alleine großziehen, sondern sich auch um ihre depressive Mutter Star kümmern, die die Ermordung ihrer Schwester vor 30 Jahren nie verwinden konnte. Als deren angeblicher Mörder aus der Haft entlassen wird, droht das fragile Familiengefüge, das Duchess mühsam zusammenhält, auseinanderzubrechen. Denn der Atem der Vergangenheit reicht bis in das Heute und wird das starke Mädchen nicht mehr loslassen ...

Der Roman, der in England und Amerika bereits hymnisch gefeiert wird - jetzt endlich in deutscher Übersetzung!

„Herzzerreißend und zugleich voller Hoffnung!“ The Mirror

„Drama, Liebesgeschichte, Pageturner – einen solchen Roman gab es lange nicht mehr!“ Publisher's Weekly

ÜBER DEN AUTOR:

Chris Whitaker arbeitete 10 Jahre als Finanztrader, bevor er sein Leben änderte und sich dem Schreiben zuwandte. Seine Romane gewannen zahlreiche Preise, schon jetzt gilt Whitaker in England als Sensation. „Von hier bis zum Anfang“ wurde vom Guardian zum Buch des Jahres gekürt. Whitaker lebt zusammen mit seiner Ehefrau und zwei Söhnen.

21.08.2021

Thema: Lieblingsstellen

Thema: Lieblingsstellen
Kleine_Raupe kommentierte am 13. August 2021 um 11:45

Ich habe viele Lieblingsstellen, wahrscheinlich müsste ich das Buch nochmal langsam lesen, um sie alle wiederzufinden. Eine schöne und zugleich deprimierende Szene habe ich gerade auf Seite 291 entdeckt. Die Situation bei der Pflegefamilie wird beschrieben und obwohl Duchess und Robin nicht schlecht behandelt werden, geht es ihnen auch nicht wirklich gut, sie sind außen vor. So schön und gleichzeitig traurig finde ich, dass Duchess Robin ihr Würstchen überlässt! Sie liebt ihn so sehr, das ist so rührend!

Thema: Lieblingsstellen
Kleine_Raupe kommentierte am 13. August 2021 um 23:03

Noch eine ganz klare Lieblingsstelle: Der letzte Satz! <3

Thema: Lieblingsstellen
moontales kommentierte am 15. August 2021 um 09:57

Definitiv der letzte Satz! <3

Thema: Lieblingsstellen
lealiebteszulesen kommentierte am 15. August 2021 um 22:47

Dem kann ich mir nur anschließen, sehr bewegend!!!

Thema: Lieblingsstellen
Tanni0106 kommentierte am 19. August 2021 um 09:38

Eindeutig, da kann ich mich meinen Vorgängern nur anschließen !!!

Thema: Lieblingsstellen
Deidree C. kommentierte am 15. August 2021 um 15:41

Seite 250 , da fragt sich Duchess
„…Wenn die Guten untätig zusehen, sind sie dann immer noch gut?“

Wie passend auch in heutiger Zeit.

Thema: Lieblingsstellen
Winterzauber kommentierte am 15. August 2021 um 19:17

Es gibt sicher einige Lieblingsstellen und eine davon ist auf Seite 239/240

Er zupfte an ihrem Arm, sie stand widerwillig auf, und er zog sie von der Menschenmenge weg. Duchess konnte nur raten, was Thomas für so dringend hielt. Ihre Vermutungen reichten von seinem Verdacht seine Mutter könnte was mit dem Briefträger haben, bis hin zu der Überzeugug seine verkümmerte Hand würde auf wundersame Weise kräftiger werden, sodass er schon bald Dosen damit zerdrücken könnte.

Thema: Lieblingsstellen
stefanb kommentierte am 16. August 2021 um 08:35

Es gibt da einige Stellen.Mir gefällt auch die Beschreibung von Seite 110 sehr gut: "Duchess betrachtete die grellen Lichter, die einst ihr Zuhause gewesen waren, den in der Dunkelheit versinkenden Schauplatz ihres Lebens."

Thema: Lieblingsstellen
isalo kommentierte am 17. August 2021 um 16:43

S. 273

„Gummibäume ragten in die Höhe, die Äste wurden vom Schnee niedergedrückt und bildeten einen weißen Durchgang. Sie fühlte sich, als würde sie durch einen Hochzeitsbogen gehen. Sie schaute zu den fallenden Schneeflocken hinauf, und die Schönheit war fast nicht auszuhalten.“                             

Thema: Lieblingsstellen
Readaholic kommentierte am 19. August 2021 um 09:11

Milton war stark behaart, dichte Büschel  sprossen aus jedem Zentimeter Haut, er gehörte zu den Männern, die sich dreimal täglich bis zu den Augen rasieren müssen, weil sie sonst Gefahr laufen, von einem zufällig vorbeikommenden Zoowärter mit Beruhigungspfeilen beschossen zu werden. (S. 27)

Thema: Lieblingsstellen
Lesezauber_Zeilenreise kommentierte am 20. August 2021 um 13:10

Jaaaaa... diesen Satz habe ich sogar meinem Mann vorgelesen. Ich musste SO lachen!!!! 

Thema: Lieblingsstellen
Readaholic kommentierte am 19. August 2021 um 09:16

In Caroga Plain stieg ein Mann mit Gitarre ein und fragte die wenigen Reisenden, ob sie was dagegen hätten. Sie schüttelten alle ihre Köpfe, also sang er schummerige Lieder, seine Stimme war rau, aber irgendetwas darin hob das Dach von dem alten Bus und ließ die Sterne hineinfallen. (S. 402)

Thema: Lieblingsstellen
isalo kommentierte am 19. August 2021 um 13:22

Diese Stelle hat mir auch sehr gut gefallen.

Thema: Lieblingsstellen
Lesezauber_Zeilenreise kommentierte am 20. August 2021 um 13:11

Ja, das ist wirklich eine schöne Stelle... seufz... toll beschrieben. Da würde man auch gerne mit im Bus sitzen. Ging mir zumindest so. 

 

Thema: Lieblingsstellen
Martinchen kommentierte am 30. August 2021 um 14:46

Eine Lieblingsstelle habe ich nicht. Es gibt immer wieder Momente, an denen Duchess das Schöne im Leben sieht und sich davon berühren lässt, obwohl ihre Kindheit ja alles andere als einfach ist.

Themen dieser Leserunde

Rezensionen zu diesem Buch