Leserunde

Leserunde zu "Von hier bis zum Anfang" (Chris Whitaker)

Von hier bis zum Anfang
von Chris Whitaker

Bewerbungsphase: 01.07. - 22.07.

Beginn der Leserunde: 29.07. (Ende: 19.08.)

Im Rahmen dieser Leserunde stellen wir – mit freundlicher Unterstützung des Piper Verlags – 20 Freiexemplare von "Von hier bis zum Anfang" (Chris Whitaker) zur Verfügung. Eine Leserunde zum Buch findet ihr hier.

Wenn ihr eines der Freiexemplare gewinnt, diskutiert ihr in der Leserunde mit, tauscht euch über eure Leseerfahrungen aus und veröffentlicht am Ende eine Rezension zum Buch.

ÜBER DAS BUCH:

„Ein ergreifender Roman, der jeden Preis verdient.“ Mark Billingham

»Seit ›Der Gesang der Flusskrebse‹ hat mich kein Roman so bewegt und begeistert!« A. J. Finn

Cape Haven, Kalifornien. Eine beschauliche Kleinstadt vor dem Panorama atemberaubender Küstenfelsen. In diesem vermeintlichen Idyll muss die 13-jährige Duchess nicht nur ihren kleinen Bruder fast alleine großziehen, sondern sich auch um ihre depressive Mutter Star kümmern, die die Ermordung ihrer Schwester vor 30 Jahren nie verwinden konnte. Als deren angeblicher Mörder aus der Haft entlassen wird, droht das fragile Familiengefüge, das Duchess mühsam zusammenhält, auseinanderzubrechen. Denn der Atem der Vergangenheit reicht bis in das Heute und wird das starke Mädchen nicht mehr loslassen ...

Der Roman, der in England und Amerika bereits hymnisch gefeiert wird - jetzt endlich in deutscher Übersetzung!

„Herzzerreißend und zugleich voller Hoffnung!“ The Mirror

„Drama, Liebesgeschichte, Pageturner – einen solchen Roman gab es lange nicht mehr!“ Publisher's Weekly

ÜBER DEN AUTOR:

Chris Whitaker arbeitete 10 Jahre als Finanztrader, bevor er sein Leben änderte und sich dem Schreiben zuwandte. Seine Romane gewannen zahlreiche Preise, schon jetzt gilt Whitaker in England als Sensation. „Von hier bis zum Anfang“ wurde vom Guardian zum Buch des Jahres gekürt. Whitaker lebt zusammen mit seiner Ehefrau und zwei Söhnen.

21.08.2021

Thema: Lektüre, Teil l; Seite 1 bis 110

Thema: Lektüre, Teil l; Seite 1 bis 110
Lesezauber_Zeilenreise kommentierte am 31. Juli 2021 um 08:33

Nachdem ich gestern nachmittag mir sagte: "och, fang mal an und lies ein bisschen rein" war der erste Leseabschnitt auch schon Geschichte. Der Schreibstil und die Story haben mich so gefesselt, dass ich einfach durchlesen musste, bis Abschnitt 1 zu Ende war. 

Das ist ja mal eine richtig traurige Story! Erst der Unfalltod von Sissy vor 30 Jahren, dann die alkoholsüchtige Star mit ihren Kindern Duchess und Robin (was tun mir die beiden leid) und dann wird Star auch noch ermordet. Von Vincent King? Der, der auch am Tod von Sissy Schuld hat und erst kürzlich aus seiner 30jährigen Haft entlassen wurde? Ich war wegen Vincent übrigens hin- und hergerissen! Ja, er hat betrunken den Autounfall verschuldet, was ich überhaupt nicht bagatellisiere oder schönreden möchte - aber er war auch noch ein Kind (15 Jahre). Aber jetzt, die 30 Jahre später - er ist mir einfach sehr sympathisch *schulterzuck* - ich mag ihn irgendwie sehr. 

Wenn ich fast am allermeisten mag, ist Walk. So ein guter Mensch! 

Darke... tja... Darke ist mal ein echt seltsames Exemplar. Den kann ich gar nicht einschätzen bisher. 

Jetzt, am Ende von Leseabschnitt 1, wurden Duchess und Robin bei ihrem ihnen bis dato unbekannten Großvater abgeliefert. Ich bin SO gespannt, wie diese Buchreise weitergeht. Kann mir gar nicht vorstellen, was da noch so alles kommen soll. 

Wie gesagt: Schreibstil: 1 A, Story: furchtbar fesselnd - ich freu mich auf mehr! 

Leseabschnitte markiert, plüschige Mitleser bereit - es kann losgehen

Thema: Lektüre, Teil l; Seite 1 bis 110
TochterAlice kommentierte am 01. August 2021 um 12:09

Bisher glaube ich irgendwie nicht, dass Vincent King Star ermordet hat.

Und Darke scheint alles andere als ein Wohltäter der Stadt zu sein. Einer, der sehr gut darin ist, die Schwachstellen seiner Mitmenschen auszumachen und daraus Profit zu schlagen.
 

Thema: Lektüre, Teil l; Seite 1 bis 110
Fornika kommentierte am 01. August 2021 um 12:30

Ich glaube auch nicht, dass es Vincent war, aber aus irgendeinem Grund fühlt er sich schuldig. Bin sehr gespannt was dahinter steckt.

Darke ist ein *piiiiep*. Er erinnert mich an Rennie aus Kings Arena: nach außen der Wohltäter, innerlich gerissen und sehr berechnend. Ekelhafter Typ.

Thema: Lektüre, Teil l; Seite 1 bis 110
Lesezauber_Zeilenreise kommentierte am 01. August 2021 um 12:39

>>Darke ist ein *piiiiep*. Er erinnert mich an Rennie aus Kings Arena: nach außen der Wohltäter, innerlich gerissen und sehr berechnend. Ekelhafter Typ.<<

Ja, empfinde ich auch so... Profit über alles. Aber irgendwas scheint mir an ihm trotzdem nicht so zu sein, wie es sich jetzt erst mal darstellt. Ich kann nicht den Finger drauf legen, nur so ein Gefühl. 

Thema: Lektüre, Teil l; Seite 1 bis 110
moontales kommentierte am 01. August 2021 um 18:02

Darke finde ich auch so widerlich ... Dem traue ich irgendwie alles zu. Ich meine er hat Duchess auch bedroht, von daher geht mein Verdacht stark in seine Richtung im Bezug auf Stars Ermordung

Thema: Lektüre, Teil l; Seite 1 bis 110
lealiebteszulesen kommentierte am 03. August 2021 um 11:40

Darke ist mit Abstand der widerlichste Charakter der Story bisher, ich glaube da werden wir noch so einige Infos erfahren. 

Thema: Lektüre, Teil l; Seite 1 bis 110
Lesezauber_Zeilenreise kommentierte am 01. August 2021 um 12:38

Nein, ich glaube auch nicht, dass Vincent es war. 

Thema: Lektüre, Teil l; Seite 1 bis 110
moontales kommentierte am 01. August 2021 um 18:00

Das Vincent es war glaube ich auch absolut nicht. Allerdings geisselt er sich noch immer selbst, obwohl es meiner Meinung nach ein Unfall war und Star genauso Schuld daran ist wie er, denn sie sollte auf Sissy aufpassen und hat sie allein vor dem Fernseher sitzen lassen

Thema: Lektüre, Teil l; Seite 1 bis 110
Fornika kommentierte am 01. August 2021 um 18:24

Ich denke, dass Star das auch so sieht. Ihr Absturz muss ja Gründe haben.

Thema: Lektüre, Teil l; Seite 1 bis 110
FIRIEL kommentierte am 08. August 2021 um 09:14

Bestimmt hat sie Schuldgefühle! Indirekt ist sie auch schuld an Sissys Tod. Schrecklich, dass ihre psychische Situation nun dazu führt, dass sie ihren Kindern gegenüber ebenfalls nicht die Verantwortung übernimmt und sie so vernachlässigt.

Thema: Lektüre, Teil l; Seite 1 bis 110
brauchnix kommentierte am 12. August 2021 um 15:54

>Mit den Schuldgefühlen ist das so eine Sache. Mir scheint, hier haben die Personen auch Schuldgefühle, wenn sie etwas unterlassen haben. Oder denken, sie hätten etwas verhindern können. Und zu akzeptieren, dass Unfälle passieren ist ja auch immer schwer.

Ich war sofort drin in der Story und mag den Erzählstil. Der kommt so einfach  und klar daher und geht sofort in die Tiefe. Ehrlich gesagt hat mich der Hinweis, es wäre so gut wie die Flußkrebse auf dieses Buch gebracht. Erzählerisch ist es anders aber die Heldinnen sind auch jugendlich, die Landschaft spielt eine Rolle und es gibt dieses amerikanische Kleinstadt-Feeling. Das ähnelt sich schon.

Thema: Lektüre, Teil l; Seite 1 bis 110
labbelman kommentierte am 09. August 2021 um 13:06

Nie im Leben war das Vincent. Man hat genau gespürt wie sehr ihn das Gefängnis verändert hat.

Es muss was mit Darke oder dem Casting-Typen zu tun haben.

Thema: Lektüre, Teil l; Seite 1 bis 110
lealiebteszulesen kommentierte am 03. August 2021 um 11:42

Ich mag Walk auch so gerne, bei solchen netten Menschen habe ich nur immer Angst das es ausgenutzt wird.

Das Bild gefällt mir übrigens, mit Katzen lässt es sich gleich noch besser lesen ;-)

Thema: Lektüre, Teil l; Seite 1 bis 110
Lesezauber_Zeilenreise kommentierte am 03. August 2021 um 13:18

Das stimmt - also beides :-D 

Nette Menschen werden leider oft ausgenutzt. 

Und Katzen sind einfach tolle Lesepartner... so schön beruhigend ♥

Thema: Lektüre, Teil l; Seite 1 bis 110
FIRIEL kommentierte am 08. August 2021 um 09:21

Schon anzunehmen, dass Walk ausgenutzt wird. Aber bei den wirklich wichtigen Menschen in seinem Leben sieht er das wohl nicht so. Vincent ist sein Freund, trotz des Gefängnisaufenthaltes, und dass er ihm den Rasen mäht und den Kühlschrank auffüllt, hat Vincent nicht von ihm erwartet. Ich finde es rührend, dass Walk weiterhin so zu Vincent steht, auch wenn der im Knast ja anscheinend zwei Menschen ermordet hat.

Kann man sagen, dass Star ihn ausnutzt? Bewusst und gezielt wohl eher nicht. Vielleicht indirekt - wenn es Walk nicht gäbe, hätten sie und ihre Kinder noch mehr Probleme. Vielleicht gäbe ihr das den entscheidenden Anstoß, doch an sich zu arbeiten und Verantwortung zu übernehmen. Aber vielleicht auch nicht, vielleicht würde sie dann noch mehr zusammenbrechen.

Ausgenutzt wird Walk z.B. von der Lady, deren Hund er halten soll. Das ist bescheuert - man soll ihn nicht auf den Boden setzen, weil die Krallen frisch geschnitten wurden? Wird er dann den ganzen Tag getragen? Wie auch immer; Walk steht darüber. Das beschäftigt ihn nicht.

Thema: Lektüre, Teil l; Seite 1 bis 110
brauchnix kommentierte am 12. August 2021 um 15:56

Walk ist fast zu gut für diese Welt. Zum Ausnutzen gehören ja immer zwei. Er lässt sich auch leicht ausnutzen. Er ist sehr empathisch. Star ist ein sperriger Charakter. Ihr Verhalten ist schwierig aber irgendwie mag ich sie trotzdem.

Thema: Lektüre, Teil l; Seite 1 bis 110
Deidree C. kommentierte am 06. August 2021 um 18:00

@Lesezeile Zauberreise

Ich glaube eigentlich nicht, dass Vin am Tod von Star schuld ist. Eher, dass er sie gefunden hat und denkt Duchess sei schuld, dass er sie jetzt evtl. decken will. Bin mir aber gar nicht sicher.

Thema: Lektüre, Teil l; Seite 1 bis 110
FIRIEL kommentierte am 08. August 2021 um 09:12

@Lesezauber:

Ist deine Katze eigentlich eine (Lese-)Ratte?

;-D

Thema: Lektüre, Teil l; Seite 1 bis 110
Lesezauber_Zeilenreise kommentierte am 08. August 2021 um 10:37

@FIRIEL

Ja, beide :-D    Sie sind einfach gern in der Nähe, wenn mein Mann oder ich lesen. Und das, obwohl sie viel sonstigen Platz zur Verfügung haben und auch raus in den Garten können. Die Ruhe und entspannte Atmosphäre gefällt ihnen wohl. :-) 

Thema: Lektüre, Teil l; Seite 1 bis 110
FIRIEL kommentierte am 08. August 2021 um 10:55

Klasse! Wir hatten mal ein Foto von unsere Katze, die auf dem Klavier entlangspazierte. Es sah so aus, als ob sie sich selbst beim Singen begleiten würde.

Thema: Lektüre, Teil l; Seite 1 bis 110
Tanni0106 kommentierte am 11. August 2021 um 15:38

Ich bin auch völlig begeistert vom 1. Abschnitt. Ich gebe Dir Recht, dass man Vincent vor 30 Jahren zu hart verurteilt hat. Er hat für mich jedenfalls genug gebüsst für den Unfall. Ich mag ihn, er leidet sehr unter dem Geschehenen und will helfen. Dass er Star umgebracht hat glaube ich auch nicht.

Darkie ist für mich auch das Letzte, dem würde ich den Mord eher zutrauen.

Thema: Lektüre, Teil l; Seite 1 bis 110
TochterAlice kommentierte am 01. August 2021 um 12:06

Ich brauchte etwas Zeit, um in die Handlung einzusteigen, was aber auch damit zusammenhängen kann, dass ich den Abschnitt sehr spät (bzw. sehr früh) gelesen habe. Und dann war ich auch gleich voll drin!

Ich brauche noch eine ganze Menge Informationen über Star, um mir ein Urteil über sie bilden zu können. Sie ist bestimmt nicht als Schlampe, die nicht für sich selbst, geschweige denn für ihre Kinder sorgen kann, geboren worden. Sie hat den Tod ihrer Schwester überstehen müssen - verarbeiten konnte sie ihn offenbar nicht. Was ist mit ihren Eltern, es scheint, als würde nur noch ihr Vater leben, der den Kontakt zu ihr abgebrochen hat. Daher bin ich sehr gespannt, wie es nun nach Stars Tod mit ihm und den Kindern weitergeht, zumal Duchess offenbar eine große Ähnlichkeit mit Star hat.

Duchess ist aus meiner Sicht zusammen mit Walk die maßgebliche Heldin des Romans und aus den Ausführungen des Autors zu ihrer Figur spricht meinem Empfinden nach eine zwar zurückhaltende, aber dennoch große Zärtlichkeit. Auch, wenn Duchess eigentlich überhaupt nichts hat, versteht sie es, daraus etwas zu machen.

Nein, falsch: ich finde, sie hat Würde. Immer nocht, egal was alle Leute über sie sagen. Ihren Stolz, den muss sie gelegentlich aufgeben, bspw. um Lebensmittel zu klauen, aber ihre Würde - die bewahrt sie!

Über Walk wurde noch nicht so viel gesagt, aber die Dinge aus seiner Sicht wahrzunehmen, ist auch sehr spannend. Ein bisschen wirkt er wie jemand, der am Rande steht, nicht richtig am Geschehen mitwirkt. In Duchess' Wahrnehmung hat er ein dickes, liebes Gesicht: ist er einer, den die Frauen nicht anschauen? Aus den Schilderungen konnte ich bisher nicht herausbekommen, ob er "richtig" korpulent ist (und vielleicht schon immer war) oder nicht.

Thema: Lektüre, Teil l; Seite 1 bis 110
Lesezauber_Zeilenreise kommentierte am 01. August 2021 um 12:43

>>Aus den Schilderungen konnte ich bisher nicht herausbekommen, ob er "richtig" korpulent ist (und vielleicht schon immer war) oder nicht.<<

Hm... ich weiß auch nicht, ob das für die Handlung wichtig ist, ob Walk nur korpulent oder eher richtig dick und rund ist. Wüsste nicht, was das an der Story ändern würde. Aber wer weiß...? 

Thema: Lektüre, Teil l; Seite 1 bis 110
TochterAlice kommentierte am 01. August 2021 um 14:00

Natürlich ändert es nichts, das sollte nur meinen Eindruck bestärken, dass er seit der Trennung von dieser Juristin kein eigenes Familienleben mehr hat - er lebt das von Star und ihren Kindern mit und nun auch wieder das von Vincent. Was möglicherweise damit zu tun hat, dass er als ausgesprochen unattraktiv gilt. Wenn das so ist - ist er so geworden, dazu gemacht bzw. gebracht worden? Was hat er für Wünsche und Sehnsüchte.

Zudem erinnert er sich sehr genau an Ereignisse von vor dreissig Jahren - und sein Leben ist weitergegangen, nicht wie das von Vincent, der im Gefängnis saß.

Thema: Lektüre, Teil l; Seite 1 bis 110
moontales kommentierte am 01. August 2021 um 17:56

Also ich weiß nicht ... Unattraktiv ist auch ein sehr dehnbarer Begriff. Er ist ja nun nicht entstellt oder ähnliches und hatte auch früher eine Freundin. Ich denke er ist einfach in der Vergangenheit hängen geblieben und kümmert sich zu sehr um andere, als um sich selbst. Darauf, dass er unattraktiv ist würde ich es nicht schieben. Und davon war ja auch gar nicht die Rede. Nur davon, dass er korpulent ist. Aber auch korpulente Menschen werden geliebt – von daher störe ich mich etwas an der Aussage

Thema: Lektüre, Teil l; Seite 1 bis 110
TochterAlice kommentierte am 01. August 2021 um 18:10

Das ist nicht meine Aussage, sondern die von Duchess. Es waren meine Überlegungen zu der Wahrnehmung von Walk durch andere. Selbstverständlich werden korpulente Menschen geliebt, warum denn nicht? 

Thema: Lektüre, Teil l; Seite 1 bis 110
moontales kommentierte am 01. August 2021 um 19:03

Dann kam das missverständlich bei mir rüber

Thema: Lektüre, Teil l; Seite 1 bis 110
moontales kommentierte am 01. August 2021 um 19:22

Tut mir leid, falls du dich angegriffen gefühlt hast. So war das keineswegs gemeint! Es kam mir nur vor als würdest du Menschen aufgrund ihres Äußeren beurteilen und das kann ich persönlich nicht leiden und finde es auch für die Geschichte nicht relevant. Aber das kam dann wie gesagt offenbar einfach falsch rüber. Eine der Tücken der schriftlichen Kommunikation ;)

Thema: Lektüre, Teil l; Seite 1 bis 110
TochterAlice kommentierte am 02. August 2021 um 00:58

Danke! Das hatte ich auch gerade gedacht, wenn wir direkt kommuniziert hätten, wäre alles ganz anders rübergekommen....

Thema: Lektüre, Teil l; Seite 1 bis 110
moontales kommentierte am 02. August 2021 um 09:00

Das ist manchmal einfach das Blöde an schriftlicher Kommunikation. Aber wir haben ja jetzt drüber gesprochen und das Missverständnis aus dem Weg geräumt :)

Thema: Lektüre, Teil l; Seite 1 bis 110
labbelman kommentierte am 09. August 2021 um 13:08

Also Walk stelle ich mir auch nicht als hässlichen Menschen vor, eher wie einen lieben, großen Bären, der sich viel lieber um andere als um sich kümmert.

Sein Schicksal mit Parkinson ist echt hart.

Thema: Lektüre, Teil l; Seite 1 bis 110
FIRIEL kommentierte am 08. August 2021 um 09:27

Walk ist für mich ein "Lieber", und damit für viele Frauen nicht so attraktiv, die sich eher jemanden wünschen, der ihr Herz zum Flattern bringt. (Warum zum Kuckuck sind eigentlich so viele von bad boys fasziniert??) Er ist zuverlässig und grundsolide, eigentlich jemand, auf den man bauen kann und der sich als Partner hervorragend eignet. Aber vielleicht liegt es auch an ihm - auch er hat Schuld auf sich geladen, und nach dem Desaster mit Martha fühlt er sich wohl auch nicht zu einer Bindung fähig. 

Im Grunde haben alle Beteiligten den Tod von Sissy noch nicht überwunden - weder Vincent noch Star noch Walk und der Vater (Duchess` Großvater) wohl auch nicht. Alle sind sie noch in der Vergangenheit verhaftet und konnten sich nicht weiterentwickeln. Wenn man nun wieder zurück zum Anfang geht, gibt es vielleicht noch einmal eine Chance, das aufzuarbeiten.

Thema: Lektüre, Teil l; Seite 1 bis 110
Lesezauber_Zeilenreise kommentierte am 08. August 2021 um 10:42

@FIRIEL:

>>Warum zum Kuckuck sind eigentlich so viele von bad boys fasziniert??<<

Das frage ich mich auch oft! Ich kann mit einem Bad Boy nix anfangen. Ein "richtiger" Mann ist für mich ein Mann, der einen guten Charakter hat, mit beiden Beiden auf dem Boden steht, viel Humor hat, empathisch und lieb/nett/freundlich ist. Viele verbinden damit wohl ein Weichei. Aber das ist es nicht! Ganz im Gegenteil! Denn das ist ja nicht gleichbedeutend mit "er lässt sich alles gefallen" oder sagt immer zu allem "ja und amen". So ein "Fähnchen im Wind" würde mir auch nicht gefallen. Aber nur, weil jemand lieb ist, ist er ja nicht gleichzeitig schwach. Viele Frauen sehen das wohl völlig anders, wie Du schon schreibst. 

>>Wenn man nun wieder zurück zum Anfang geht, gibt es vielleicht noch einmal eine Chance, das aufzuarbeiten.<<

Ja, das hast Du schön geschrieben... super den Titel aufgegriffen! 

Thema: Lektüre, Teil l; Seite 1 bis 110
moontales kommentierte am 01. August 2021 um 17:58

Duchess finde ich auch total toll. Vor allem wenn man ihr Alter bedenkt. Wie sie sich um Robin kümmert geht direkt ins Herz!

Thema: Lektüre, Teil l; Seite 1 bis 110
labbelman kommentierte am 09. August 2021 um 13:09

Ja auf jeden Fall.

Mir hat am besten der Schluss gefallen als sie merkt, dass sie einen Fehler gemacht hat Drake zu bestrafen. Sie ist für ihr Alter sehr weit.

Etwas Sorgen mache ich mir, weil sie so gewaltbereit ist, aber wer so aufwächst muss wohl so sein.

Thema: Lektüre, Teil l; Seite 1 bis 110
Deidree C. kommentierte am 06. August 2021 um 18:04

Das mit den Eltern von Star finde ich auch interessant. Sind die später weggezogen und Star ist geblieben?

Die jährlichen Briefe von ihrem Vater an Vin finde ich krass. Wohl seine Art zu sagen, ich werde dir nie vergeben. Da hat nicht nur Star den Unfall nicht aufgearbeitet. Falls man so etwas jemals kann.

Thema: Lektüre, Teil l; Seite 1 bis 110
FIRIEL kommentierte am 08. August 2021 um 09:30

Es ist bisher auch nur vom Vater die Rede (Hal). Ist die Mutter tot? War sie schon tot, als die Familie nach Cape Haven zog?

Thema: Lektüre, Teil l; Seite 1 bis 110
TochterAlice kommentierte am 08. August 2021 um 09:44

Davon wird noch die Rede sein.

Thema: Lektüre, Teil l; Seite 1 bis 110
moontales kommentierte am 01. August 2021 um 17:52

Mich fesselt das Buch auch jetzt schon sehr! Star ist meiner Meinung nach eine schreckliche Mutter. Was mit Sissy passiert ist, ist furchtbar, aber deshalb lässt man seine Kinder nicht so leiden. Das tat mir beim Lesen in der Seele weh, unter welchen Umständen die beiden leben müssen. Und Duchess, oh mein Gott, was für ein mutiges und tolles Mädchen! Wie sie für ihren Bruder da ist und für ihre Mutter kämpft ... Ich mochte sie von der ersten Sekunde. Trotzdem tut sie mir schrecklich leid. Und der kleine Robin, der nichts zum Geburtstag bekommt. Da hab ich so eine Wut auf Star bekommen, dass mir ihr Tod nicht nah ging. Nur im Bezug auf ihre Kinder, die es nun noch schlechter haben. Oder wird es nun besser? Ich hoffe es ja sehr.

Ich glaube absolut nicht, dass Vincent sie umgebracht hat und ehrlich gesagt tut er mir sogar etwas leid. Ja, was damals passiert ist war furchtbar, aber im Text stand auch Star sollte auf Sissy aufpassen! Demnach ist sie dafür genauso verantwortlich wie Vincent und ich glaube beide haben sich selbst seitdem dafür gehasst. Vielleicht finden wir Stars Gefühle nicht mehr heraus, aber ich vermute ganz stark, dass sie sich selbst auch einen Teil der Schuld gegeben hat und deshalb so abgestürzt ist und nie damit abschließen konnte. Selbstverständlich ist auch Vincent schuldig, aber ich denke, dass er dafür mehr als nur bestraft wurde und 30 Jahre lang schreckliches erlitten hat. Immerhin war er damals erst 15 und es war nicht seine Absicht, sondern ein schrecklicher Unfall.

Den Schreibstil finde ich absolut genial. Er hat einfach etwas total Besonderes, was ich noch nicht benennen kann, aber was mich total in den Bann zieht.

Ich freue mich sehr auf den zweiten Abschnitt und bin gespannt, wie es euch anderen gefällt :)

Thema: Lektüre, Teil l; Seite 1 bis 110
TochterAlice kommentierte am 01. August 2021 um 18:12

Um Deinen Duktus aufzunehmen: ich störe mich etwas an Deiner Darstellung von Star. Ich finde, wir wissen noch zu wenig über sie, um sie derart zu verurteilen, findest Du nicht?

Thema: Lektüre, Teil l; Seite 1 bis 110
moontales kommentierte am 01. August 2021 um 19:07

Nun ja, sie hat Kinder in die Welt gesetzt als sie schon psychisch krank war. Meiner Ansicht nach ist das nicht verantwortungsvoll, wenn man sie dann sich selbst überlässt und sie in so einem Zustand leben müssen. Das ist aktuell meine persönliche Meinung über sie. Vielleicht ändert sich das noch, wenn wir mehr über sie erfahren, zur Zeit sehe ich das aber so. Auch wenn es hart klingt. Aber die Kinder können am wenigsten dafür und leiden am meisten

Thema: Lektüre, Teil l; Seite 1 bis 110
TochterAlice kommentierte am 01. August 2021 um 18:14

Ja, der Stil ist sehr fesselnd, da bin ich ganz Deiner Meinung! Eines der Bücher, in denen es schwerfällt, eine Pause zu machen. Ich würde am liebsten in einem Rutsch weiterlesen!

Thema: Lektüre, Teil l; Seite 1 bis 110
Lesezauber_Zeilenreise kommentierte am 01. August 2021 um 18:45

Ja, meine Gefühl Star gegenüber waren auch nicht unbedingt die besten... dennoch gng mir ihr Tod nah... wenn auch nur für ihre Kinder, für Walk und für Star´s Vater, der ja auch noch irgendwo lebt und schon sein erstes Kind verloren hat.

Der Schreibstil... jaaaaa... echt genial! Fesselnd und sehr in den Bann ziehend. Kopfkino vom Feinsten! 

Thema: Lektüre, Teil l; Seite 1 bis 110
moontales kommentierte am 01. August 2021 um 19:21

Ja, im Bezug auf ihre Kinder fand ich es auch schrecklich und traurig! Was ich von dem Vater halten soll weiß ich noch nicht. Schließlich hat er Star und die Kinder auch sehr vernachlässigt

Thema: Lektüre, Teil l; Seite 1 bis 110
Lesezauber_Zeilenreise kommentierte am 02. August 2021 um 06:52

Ja, das stimmt. In diesem Buch gibt es so einige Charaktere, von denen man nicht so recht weiß, was man von ihnen halten soll. Finde ich aber gut, dass nicht jeder gleich glasklar dargestellt wird, sondern immer ein bisschen ein Fragezeichen über allem schwebt. 

Thema: Lektüre, Teil l; Seite 1 bis 110
moontales kommentierte am 02. August 2021 um 08:58

Da hast du vollkommen recht! Ich mag auch eher "graue Charaktere" als Charaktere, die einfach nur schwarz oder weiß sind. Das ist einfach sehr viel authentischer

Thema: Lektüre, Teil l; Seite 1 bis 110
FIRIEL kommentierte am 08. August 2021 um 09:32

Das sehe ich auch so. Allerdings ist Walk fast nur gut und Darke nur schlecht oder zumindest fragwürdig dargestellt (ist der Name Programm?). Mir fehlt es da noch etwas an lebensechter Mischung.

Thema: Lektüre, Teil l; Seite 1 bis 110
TochterAlice kommentierte am 08. August 2021 um 09:35

Das finde ich auch - es wird erst nach und nach aufgedröselt, so dass man nicht von Beginn an einen richtigen Überblick hat. Wie es halt auch im realen Leben oft der Fall ist.

Thema: Lektüre, Teil l; Seite 1 bis 110
lealiebteszulesen kommentierte am 03. August 2021 um 11:37

Ja das stimmt irgendwie Immerhin war es ihre Mutter egal unter welchen Umständen sie leben mussten. 
 

Der Schreibstil macht die ganze Geschichte noch interessanter und ich kann mich manchmal gar nicht davon lösen!

Thema: Lektüre, Teil l; Seite 1 bis 110
labbelman kommentierte am 09. August 2021 um 13:10

Ja ihr Tod ist fies wegen der Kinder, da nun Heim oder Pflegeeltern drohen, vielleicht sogar die Trennung der Kinder.

Thema: Lektüre, Teil l; Seite 1 bis 110
Deidree C. kommentierte am 06. August 2021 um 18:09

Star als Mutter geht wirklich gar nicht. Ich frage mich, wie Duchess überhaupt groß geworden ist. Sie hatte ja keine Schwester, die für sie sorgte. Und dass die Star erst nach Jahren so abgerutscht ist, kommt mir auch etwas komisch vor. Bin aber keine Psychologin. Wer weiß wie sich Menschen nach so einer Tragödie wie dem Unfalltod von Sissy entwickeln. Vielleicht auch erst schleichend dann immer schneller abstürzen?

 

Thema: Lektüre, Teil l; Seite 1 bis 110
FIRIEL kommentierte am 08. August 2021 um 09:33

Das habe ich mich auch gefragt. Irgendwie muss Duchess ja die ersten Lebensjahre geschafft haben, als sie selbst noch hilflos war.

Thema: Lektüre, Teil l; Seite 1 bis 110
lealiebteszulesen kommentierte am 03. August 2021 um 11:35

Ich habe jetzt eben den ersten Leseabschnitt beenden und bin schon ziemlich begeistert. Es war richtig spannend und schon sehr emotional.

Ich bin selber Mutter und möchte Star manchmal gerne eine reinhauen, tut mir leid das ich das so sagen muss aber für mich ist das keine liebende Mutter. 
Auf der anderen Seite ist man nach so einem Verlust auch nicht mehr man selbst und wenn man schon vorher Probleme hatte werden die dadurch natürlich nicht besser. Depressionen können einen Menschen so sehr verändern, ich kenne es leider aus meinem Umfeld auch. Wenn dann nicht die richtige Therapie gemacht wird, ist es alleine zu schwer daraus zu kommen.

Duchess ist so stark das beeindruckt mich sehr und ich habe sie irgendwie sofort ins Herz geschlossen! Was müssen diese armen Kinder alles durchleiden, ich hoffe sie können sich aus diesem Strudel befreien und enden nicht selbst mal als Sozialfall.

Der Abschnitt endet interessant und ich bin gespannt wie es weitergeht.

Ich mag die Länge der Kapitel, sie sind nicht zu kurz und nicht zu lang. Das die Geschichte in Teile unterteilt ist finde ich auch ganz angenehme und kommt natürlich der Leserunde zu gute.

Thema: Lektüre, Teil l; Seite 1 bis 110
wortzauber kommentierte am 06. August 2021 um 10:53

Ich finde das auch unverantwortlich von Star. Ja, psychische Erkrankungen sind richtig schlimm und sollte man ernst nehmen, aber der erste Schritt wäre ja, dass sie es selbst ernst nimmt ... was sie offenbar nie getan hat. Und ehrlich gesagt verstehe ich nicht wieso man sich Kinder "anschafft", wenn man nicht mal für sich selbst die Verantwortung übernehmen kann. Das die Kinder überhaupt noch bei ihr sind liegt wahrscheinlich nur an Walk, der sich so lieb um alles kümmert

Thema: Lektüre, Teil l; Seite 1 bis 110
striesener kommentierte am 03. August 2021 um 14:36

Ich habe eben den ersten Leseabschnitt beendet und bin begeistert von dem Buch. Insbesondere der Schreibstil von Chris Whitaker, von dem ich bisher noch nichts gelesen habe, ist wunderbar. Er vermittelt den Lesern die düstere und auch etwas melancholische Stimmung der Geschichte perfekt. 

Inhaltlich kann ich den bisherigen Kommentaren nur zustimmen: Auch ich glaube nicht, dass Vincent etwas mit dem Tod von Star zu tun hat. Seine Bereitschaft, die Verantwortung trotzdem zu übernehmen, liegt wohl eher daran, dass er sich für Stars gescheitertes Leben verantwortlich fühlt und dies ein Akt der Buße sein soll.

Thema: Lektüre, Teil l; Seite 1 bis 110
isalo kommentierte am 06. August 2021 um 09:02

Ich kann in vielen Dingen meinen MitleserInnen zustimmen. Vincent kommt sympathisch rüber, ich sehe einfach keinen Mörder in ihm. Sissy’s Tod war wohl tatsächlich ein Unfall, an dem auch Star, die auf ihre kleine Schwester aufpassen sollte, nicht ganz unschuldig war. Ich denke, dass daher auch ihre psychischen Probleme kommen und es wäre eine Erklärung dafür, dass sich ihr Vater von ihr zurückgezogen hat. Star’s Tod könnte auch ein „Unfall“ gewesen sein; jemand hat geschossen, der das gar nicht wollte (Robin?) und Vincent will ihn schützen.

Darke und die Nachbarn mag ich nicht. Walk ist fast zu gut für diese Welt, aber leider unheilbar krank.

Das Leben von Duchess und Robin ist so traurig. Duchess muss so stark sein für ihren Bruder, dass sie selbst ihre Jugend verloren hat. Als „Outlaw“ hat sie sich einen Panzer zugelegt, um sich und ihre Verantwortung zu schützen, sich abzugrenzen. Gefühle traut sie sich nicht zu zulassen.

Das Buch gefällt bis jetzt sehr und ich bin gespannt, wie es weiter geht; nur an den Schreibstil musste ich mich erst gewöhnen.

Thema: Lektüre, Teil l; Seite 1 bis 110
wortzauber kommentierte am 06. August 2021 um 10:51

Interessante Idee mit Robin, dass er auf Star geschossen hat ... vielleicht wollte er ja jemand anderen erwischen? Boah nun hab ich etwas Gänsehaut :D Das Vincent jemanden beschützen will oder es aus Angst tut habe ich auch schon gedacht. Ich kann mir überhaupt nicht vorstellen, dass er Star umgebracht hat. Mein Eindruck von ihm ist, dass er ein guter Kerl ist, der sich aber selbst hasst wegen der Sissy Geschichte. Und das finde ich so traurig, es war eben ein Unfall und Star war daran nicht unbeteiligt, wie ich finde

Thema: Lektüre, Teil l; Seite 1 bis 110
striesener kommentierte am 06. August 2021 um 17:44

Auf die Idee, dass Robin geschossen haben könnte, bin ich noch gar nicht gekommen. Aber tatsächlich würde das einiges erklären. 

Thema: Lektüre, Teil l; Seite 1 bis 110
Deidree C. kommentierte am 06. August 2021 um 18:17

An Robin hatte ich gar nicht gedacht. Aber wo hätte er die Waffe gefunden?

Ich dachte eher, er würde vielleicht vermuten, dass es Dutchess war und will sie nun decken.

Thema: Lektüre, Teil l; Seite 1 bis 110
striesener kommentierte am 07. August 2021 um 20:26

Die Waffe könnte von der Person sein, die Star bedroht hat.

Thema: Lektüre, Teil l; Seite 1 bis 110
Deidree C. kommentierte am 08. August 2021 um 21:37

Doch derjenige würde doch die Waffe nicht liegen lassen, sodass Robin sie erwischt? grübbel...

Thema: Lektüre, Teil l; Seite 1 bis 110
TochterAlice kommentierte am 08. August 2021 um 09:40

Meine Gedanken gingen auch in die Richtung mit Duchess. Allerdings würde ich in dem Fall auch meinen, dass es keine Absicht war. Aber auch das mit Robin ist eine interessante Idee.

Thema: Lektüre, Teil l; Seite 1 bis 110
striesener kommentierte am 09. August 2021 um 17:49

Aber Duchess ist doch eher überrascht, als sie nach Hause kommt und die Polizeiwagen sieht.

Thema: Lektüre, Teil l; Seite 1 bis 110
Martinchen kommentierte am 10. August 2021 um 09:04

Auf Robin bin ich nicht gekommen, bin diesbezüglich eher unsicher. Duchess war es sicher nicht, sie liebt ihren Mutter und ihren Bruder. Sie weiß sehr genau, was passieren wird, wenn sie ihre Mutter umbringt. 

Thema: Lektüre, Teil l; Seite 1 bis 110
Deidree C. kommentierte am 06. August 2021 um 18:15

Trotzdem kann ich Stars Vater nicht ganz verstehen. Auch wenn er eine Tochter verloren hat. Star hätte ihn wahrscheinlch gebraucht. Und mit seinem Rückzug hat er beide Töchter und die Enkel verloren.

Thema: Lektüre, Teil l; Seite 1 bis 110
FIRIEL kommentierte am 08. August 2021 um 09:37

Robin? Auf die Idee bin ich gar nicht gekommen. Interessante Option...

Auch ich denke nicht, dass Vincent Star umgebracht hat; das passt nicht zu der bisherigen Darstellung. Aber aus welchem Grund sollte er sich dann gefangen nehmen lassen? Am ehesten, um jemanden zu schützen. Ich dachte, dass er auf Duchess getippt hat, die es ja eindeutig nicht war, aber zu der es passen würde. Robin wird mir nun nicht mehr aus dem Sinn kommen.

Thema: Lektüre, Teil l; Seite 1 bis 110
TochterAlice kommentierte am 08. August 2021 um 09:39

Wobei Star ja damals auch noch ein junges Mädchen war und es ist die Frage, ob man ihr die Verantwortung für die kleine Schwester und damit eben auch einen Teil der Schuld aufhalsen sollte.

Thema: Lektüre, Teil l; Seite 1 bis 110
FIRIEL kommentierte am 08. August 2021 um 10:59

Sie war 15 und Sissy 7. Normalerweise wäre es nicht zu viel verlangt, dass eine Fünfzehnjährige mal abends zu Hause ist, während die kleine Schwester im Bett liegt. Als Dauerverantwortung wäre das natürlich entschieden zu viel.

Entscheidend ist aber wohl nicht, ob jemand ihr die Schuld aufhalsen will, sondern ob sie sich selbst schuldig fühlt, und das scheint der Fall zu sein.

Thema: Lektüre, Teil l; Seite 1 bis 110
labbelman kommentierte am 09. August 2021 um 13:12

Die Schuld scheint sehr schwer auf ihren Schultern zu lasten.

Also ich denke es ist normal, dass eine 15 Jährige auch mal auf ein kleineres Geschwisterkind aufpasst und nicht die Verantwortung vergisst.

Thema: Lektüre, Teil l; Seite 1 bis 110
wortzauber kommentierte am 06. August 2021 um 10:47

Endlich konnte ich mit diesem grandiosen Buch anfangen. Die Geschichte hat eine richtige Sog-Wirkung, vor allem wahrscheinlich weil sie recht heftig und dramatisch ist.

Ich finde der Schreibstil ist etwas besonderes und er ist wirklich stark, das Original kenne ich natürlich nicht, aber die Übersetzung ist extrem gut gelungen meiner Meinung nach! Die Übersetzer:innen muss man auch mal ein bisschen loben ;-) Ist bestimmt nicht so leicht, den selben "Ton" zu übernehmen.

Duchess und Robin tun mir sehr leid. Star hat bestimmt auch sehr gelitten, das möchte ich nicht abstreiten, aber dennoch gebe ich ihr beim Lesen die "Schuld" dafür, dass es den Kindern so schlecht geht. Das ist wirklich traurig, in welchen Verhältnissen sie leben. Aber wie Duchess sich kümmert finde ich sehr rührend. Und das sie dadurch dann auch härter und teilweise sehr ausfallend geworden ist, finde ich nachvollziehbar. In ihrer Position kann sie es sich nicht mehr erlauben ein Kind zu sein und das ist echt traurig und leider die Schuld der Mutter.

Sehr ins Herz geschlossen habe ich sofort Walk! Ich finde er ist so ein guter Mensch und denkt in erster Linie an andere. Ich hoffe sehr, dass er im Verlauf der Geschichte auch irgendwann zur Ruhe kommen kann. Aber wahrscheinlich erst am Ende.

Vincent tut mir leid. Ja, er ist ein Mörder, aber die Art und Weise ... er wollte das nicht. Unfälle passieren leider einfach und in der Position hätte jeder sein können. Deshalb einen 15 Jährigen mit dem vollen Strafmaß in ein Gefängnis für Erwachsene zu sperren finde ich absolut nicht richtig :-(

Ich denke Darke hat ordentlich Dreck am stecken und diesen Milton finde ich auch echt gruselig. Und der ist in der "Nachbarschaftswache" ... wenn das nicht eher Überwachung oder Spannern ist ...

Mir gefällt das Buch bisher sehr und ich bin gespannt wie es weiter geht!

Thema: Lektüre, Teil l; Seite 1 bis 110
Deidree C. kommentierte am 06. August 2021 um 17:57

So, endlich kann ich auch mitreden. ;-)

Die Familiensituation ist ja mehr als bescheiden. Wie wird es für die Geschwister jetzt weitergehen? Warum Star ermordet wurde, ist mir schleierhaft. Fast sicher bin ich, dass es nicht Vin war. Aber nur so ein Gefühl.
Duchess musste viel zu schnell erwachsen werden. Sie macht das hervorragend für ihr Alter. Doch es ist nur natürlich, dass sie mit anderen Mitteln kämpft. Zum Beispiel das Feuer, verständlich aber nicht durchdacht.
Was ist damals vor 30 Jahren wirklich passiert? Haben Vin und Star solche Schuldgefühle, dass sie ihr Leben deswegen nicht in den Griff bekommen konnten.
Auch frage ich mich, warum der Stammbaum von Duchess doch relativ oft erwähnt wurde. Sollte er darauf hindeuten, dass vielleicht Vin... ach nein, das ist ja von den Jahren her gar nicht möglich. Ok, Idee abgehackt.
Watt ist immer hilfreich zur Stelle wie es scheint. Still und unscheinbar, aber er ist da und wacht über die Kinder. Er tut mir leid, dass er mit dieser Krankheit zu kämpfen hat. Die Vergangenheit wäre schon genug.
Bin gespannt, was da noch alles aus der Verdeckung kommt. Denn ich bin mir fast sicher, dass Dark auch noch ein Wörtchen mitreden wird. Leider, ihn mag ich gar nicht.

 

Thema: Lektüre, Teil l; Seite 1 bis 110
TochterAlice kommentierte am 08. August 2021 um 09:36

Darke ich eine absolute Hassfresse. Nomen est omen - der Typ ist mehr als düster.
 

Thema: Lektüre, Teil l; Seite 1 bis 110
FIRIEL kommentierte am 08. August 2021 um 09:46

So, erster Abschnitt beendet und ich bin noch etwas zwiespältig. Einerseits fesselt mich die Geschichte, andererseits stört mich etwas am Schreibstil, was ich aber noch nicht fassen kann.

Einige offene Fragen: 

Wie kann es sein, dass Vincent den Tod von Sissy nicht bemerkt hat? Man spürt doch, wenn man etwas überfährt - das Auto macht doch einen Ruck...

Und wenn Vincent Sissy unbemerkt überfahren hat, hat er ja wohl kaum versucht, ihren Tod zu vertuschen und die Leiche zu verstecken. Warum lag sie dann mitten im Wald und nicht auf oder neben der Straße?

Was hat Vincent für Duchess? (Seite 82)

Wo ist das Überwachungsband gelandet? Vielleicht bei den Sachen von Dee Lane? (S. 67) Die werden dann ja von Darke eingelagert und vielleicht findet es sich später wieder.

Thema: Lektüre, Teil l; Seite 1 bis 110
FIRIEL kommentierte am 08. August 2021 um 10:14

Und noch ein paar Fragen, die nichts mit dem Fortgang der Geschichte zu tun haben:

Welches Gedicht liest Star Robin vor? Es hat wohl etwas mit Emily zu tun (Bronte? Dickinson?), mit einem Sturm, der "wund" sein muss. [S. 18]

Welches Lied singt sie, dass Robin so gern mag? [S. 52] Bei "Brücke" musste ich an "Bridge over troubled water" denken.

Thema: Lektüre, Teil l; Seite 1 bis 110
labbelman kommentierte am 09. August 2021 um 13:05

Der Roman ist eine Wucht und dennoch bin ich nicht so schnell vorangekommen wie ich gehofft hatte,denn die Geschehnisse sind zu heftig.

Die Kinder Duchess und Robin können einem nur Leid tun. Ich finde spannend wie Duchess das durchhält und sich immer wieder etwas Neues einfallen lässt, damit ihr Bruder satt zu Essen hat.

Ich habe noch nicht ganz durchschaut warum sich Star so wenig um die Kids kümmert. Kann sie den Tod der Schwester, für den sie wegen vernachlässigter Aufsichtspflicht auch ein bissel was kann, einfach nicht vergessen?

Vincent und Polizist Walk gefallen mir bisher am besten. Walk hilft jedem, warum lässt er sich nicht helfen?
 

Für mich steht jedenfalls fest, dass Vincent nichts getan hat.

Thema: Lektüre, Teil l; Seite 1 bis 110
Martinchen kommentierte am 10. August 2021 um 09:23

Endlich bin ich mit dem ersten Abschnitt durch und habe deshalb erst jetzt die Kommentare gelesen.

Ich habe keine Ahnung vom amerikanischen Rechtssystem. Dennoch will ich mir nicht vorstellen,  dass ein Fünfzehnjähriger wegen eines Unfalls mit Todesfolge und Fahrerflucht 30 Jahre bekommt. War da noch etwas anderes?

Vincent hat Star wohl nicht getötet. Wen will er schützen oder wen glaubt er schützen zu müssen?  Zu verlieren hat er ja im Grunde nichts mehr.

Duchess ist ein ganz starkes Mädchen. Sie kümmert sich rührend um Mutter und Bruder. Gut, dass sie Walk hat, der sie vermutlich stärker schützt als ihr bewusst ist, sowohl dadurch, dass er für sie da ist und vermutlich hat er auch den einen oder anderen Diebstahl bezahlt. Die Aktion mit der Brandstiftung war falsch, das hat Duchess leider zu spät erkennen müssen. 

Darke ist unmöglich,  raffgierig,  nutzt Menschen aus und benutzt sie. Dennoch geht Selbstjustiz gar nicht.

Star mit ihren vielen Problemen. Sind sie nur durch den Tod ihrer Schwester, auf die Sie aufpassen sollte, verursacht?  Oder steckt mehr dahinter? 

Walk hat auch sein Päckchen zu tragen. Die Frau, die er liebt oder geliebt hat, hat das gemeinsame Kind abgetrieben. Vielleicht auch ein Grund, sich um Duchess und Robin zu kümmern. Er erscheint mir als der Typ, der sich aufgrund seiner seelischen Verletzungen keiner Frau mehr öffnet. Seine Krankheit,  die er vertuscht, trägt vielleicht auch dazu bei. Unabhängig von seinem Äußeren scheint er mir doch eine Menge innerer Werte zu haben. 

Thema: Lektüre, Teil l; Seite 1 bis 110
FIRIEL kommentierte am 10. August 2021 um 18:58

Deine Ansicht über die Personen teile ich. Vom amerikanischen Rechtssystem weiß ich nicht viel, ich bin da nur durch Grisham-Romane und Ähnliches informiert. Aber im Text heißt es, dass Vincent für den Unfall von Sissy zehn Jahre bekam und die Erhöhung dafür, dass er in einer Knast-Schlägerei jemanden umgebracht hat. Darüber folgt dann später mehr.

Thema: Lektüre, Teil l; Seite 1 bis 110
Martinchen kommentierte am 10. August 2021 um 19:28

Stimmt, da stand etwas, was ich nicht mehr auf dem Schirm hatte. Danke!

Thema: Lektüre, Teil l; Seite 1 bis 110
labbelman kommentierte am 13. August 2021 um 07:31

Das hast du sehr gut zusammengefasst.

Ich finde es spannend, dass du dein Justizwissen über die USA aus Grisham Romanen hast, denn auch nur dadurch kenne ich mich da etwas aus.

Thema: Lektüre, Teil l; Seite 1 bis 110
Kleine_Raupe kommentierte am 10. August 2021 um 22:12

Ich liebe dieses Buch! Ich bin darauf aufmerksam geworden, weil A.J. Finn es mit Der Gesang der Flußkrebse vergleicht. Solche Vergleiche hinken meiner Meinung nach leider allzu oft oder erweisen sich als falsch, aber hier finde ich es angebracht und fühle mich auch an dieses Highlight erinnert! Ich hoffe, der Autor kann dieses hohe Niveau aufrechterhalten. Und ich hoffe, dass die Geschichte nicht zu traurig endet! 
Duchess ist eine Heldin! Unglaublich, wie aufopferungsvoll sie sich um ihren Bruder und um ihre Mutter kümmert! Wie mutig und stark sie ist! Die beiden Kinder tun mir so leid! 
Was Vincent betrifft, ging es mir so wie den meisten hier, ich konnte nicht glauben, dass er Sissy ermordet hat. Warum man von ihm als Mörder spricht, verstehe ich immer noch nicht, es war doch ein Unfall! Aber vielleicht gibt es da etwas, das wir erst im weiteren Verlauf der Geschichte erfahren werden. Ich mag ihn jedenfalls, ebenso natürlich Walk, so ein lieber Kerl! Auch ihm würde ich ein schöneres Schicksal wünschen!
Star ist nun also tot, das hat mich überrascht und hätte ich ihr auch nicht gewünscht. Vor allem aber für die Kinder tut es mir leid. Ich kann es kaum erwarten, weiterzulesen, gleichzeitig habe ich Angst, dass es unendlich traurig wird!

Thema: Lektüre, Teil l; Seite 1 bis 110
Tanni0106 kommentierte am 11. August 2021 um 15:55

So, jetzt bin ich auch endlich dazu gekommen, den ersten Abschnitt zu lesen. Eine wahnsinnig spannende, traurige und atmoshärische Geschichte.

Sowohl Walk als auch Star haben immer noch mit der Vergangenheit um Sissys Tod zu kämpfen. Walk hat es sich zur Tagesordnung gemacht, für Recht zu sorgen und "seinen" Leuten zu helfen. Er kümmert sich um Star und deren Kinder, das Haus von Vincent und überhaupt. Er ist durch und durch gut.

Star steht so gar nicht im Leben, es ist ein auf und ab. Immer wieder kommt bei ihr die Vergangenheit hoch und sie ertränkt sie in Alkohol und Drogen. Für mich hat sie keinen wirklichen Lebenswillen mehr, auch wenn sie es gerne anders behauptet. Hätte Ihr Vater Cape Haven nicht verlassen und ihr beigestanden wäre es wohl anders gelaufen.

Duchess und Robin sind tun mir furchtbar leid, sie sind sich selbst überlassen. Wäre Duchess mit ihren 13 Jahren nicht so stark und würde sich um alles kümmern, sähe es übel aus. Doch wie sieht es in ihrem Inneren aus, wieviel kann eine Kinderseele verkraften um nicht daran zu zerbrechen. Sie begehrt überall auf und verteidigt ihre Mutter obwohl sie maßlos enttäuscht von ihr ist. Wie es wohl wird, wenn sie jetzt nach Stars Tod zum Großvater kommen? Wird sich ihr Leben bessern?

Vincent ist für mich nicht wirklich ein Mörder, es war ja mehr oder weniger ein Unfall. Zumindest fand ich die Betrafung eindeutig zu hart, ihn mit 15 in ein Gefängnis für Erwachsene zu stecken. Bestimmt ist ihm da sehr übel mitgespielt worden, was wir bisher noch nicht wissen. Ich bin froh, dass Walk auch ihm als Freund immer noch beisteht, denn er ist eigentlich ein ganz netter Kerl. So wie er Star und den Kindern helfen wollte.

Dickie Darke ist ein Schuft wie es im Buche steht. Aggressiv, nur auf Profit aus und hat auch kein Problem damit Frauen zu schlagen. Von dem erwarte ich nichts Gutes, könnte mir gut vorstellen, dass er hinter Stars Tod steckt. Oder vielleicht Brendon, der jahrelang hinter Star her war.

Auf jeden Fall alles megaspannend.

Thema: Lektüre, Teil l; Seite 1 bis 110
Winterzauber kommentierte am 12. August 2021 um 12:45

Ich bin jetzt auch endlich gestartet, aber noch nicht ganz mit dem Leseabschnitt fertig und musste hier mir Bestürzung lesen, dass Star ermordet wird.

Walk mag ich auch sehr gern und die Kinder tun mir unendlich leid, Durchess kümmert sich rührend um ihren Bruder. Bin gespannt wie es weiter geht. Am Anfang hatte ich Probleme reinzukommen, nun geht es aber ganz gut.

Thema: Lektüre, Teil l; Seite 1 bis 110
Winterzauber kommentierte am 15. August 2021 um 10:22

Das ist irgendwie alles deprimierend. Ich finde es so schön wie Durchess auf ihren Bruder aufpaßt. Ich glaube auf jeden Fall auch an Vincents Unschuld.

Thema: Lektüre, Teil l; Seite 1 bis 110
stefanb kommentierte am 16. August 2021 um 08:42

Die Geschichte hat ja einiges zu bieten: Spannung, Trauer und viele Emotionen. Dazu kommt noch ein wunderschöner Schreibstil. Die Charaktere gefallen mir schon einmal sehr gut. Das liegt natürlich auch an Duchess und den Schilderungen.

Hm, ob ich wirklich an Vincents Unschuld glaube? Ich weiß es noch nicht. Aber ich möchte es gerne.

Thema: Lektüre, Teil l; Seite 1 bis 110
SummseBee kommentierte am 19. August 2021 um 12:31

Ich brauchte beim ersten Leseabschnitt etwas um in die Story zu finden und alle Figuren einordnen zu können. Aber jetzt bin ich total gefesselt.

Vincent mag ich irgnedwie total. Auch wenn es natürlich nicht okay war. dass er damals betrunken Auto gefahren ist und somit Stars Schwester auf dem Gewissen hat. Aber das er auch Star umgebracht hat, kann ich nicht glauben. Ich bin sehr gespannt was da jetzt noch weiter passiert.

Walk ist auch eine sympathische Figur. Ich finde es toll wie hilfsbereit er ist und immer ein Auge auf Stars Kinder hat.

Duchess finde ich sehr stark. Sie muss in ihren jungen Jahren schon einiges durch machen. Es ist toll zu lesen wie sie sich um ihren kleinen Bruder kümmert. 

Thema: Lektüre, Teil l; Seite 1 bis 110
hej_katia kommentierte am 22. August 2021 um 18:28

Tut mir leid, ich bin ein bisschen spät dran, aber nun bin ich drin. Ich habe den ersten Abschnitt beendet und bin wirklich großer Fan der Geschichte bisher. Ich kann auch den Vergleich zu "Der Gesang der Flusskrebse" verstehen. Ich finde beide Bücher haben diese ganz bestimmte Atmosphäre beim Lesen, die ich sehr gerne mag. 

Ich muss sagen, ich bin doch überrascht, dass Star nun tot ist. Ich kann nicht sagen warum, aber damit habe ich nicht gerechnet. Ich denke aber nicht, dass Vincent der Mörder war. Sondern sich eher nun geopfert hat. Generell empfinde ich ihn als einen tragischen Charakter. Kurzzeitig habe ich gedacht, dass er vielleicht der Vater von Duchess und Robin ist. Vielleicht hatte Star in ja heimlich im Gefängnis besucht. Aber diese Theorie habe ich wieder verworfen. 
Duchess ist ebenfalls eine tragische Figur, wie eigentlich fast alle bisher. Ich denke, ihr Weg wird ein sehr schwerer sein. 

Ich freue mich jedenfalls aufs weiter lesen und bin gespannt, was genau mit Star passiert ist. 

Themen dieser Leserunde

Rezensionen zu diesem Buch