Leserunde

Leserunde zu "Ausweglos" (Henri Faber)

Ausweglos
von Henri Faber

Bewerbungsphase: 01.07. - 22.07.

Beginn der Leserunde: 29.07. (Ende: 19.08.)

Im Rahmen dieser Leserunde stellen wir – mit freundlicher Unterstützung des dtv Verlags – 20 Freiexemplare von "Ausweglos" (Henri Faber) zur Verfügung. Eine Leseprobe zum Buch findet ihr hier.

Wenn ihr eines der Freiexemplare gewinnt, diskutiert ihr in der Leserunde mit, tauscht euch über eure Leseerfahrungen aus und veröffentlicht am Ende eine Rezension zum Buch.

ÜBER DAS BUCH:

Zwei Türen. Kein Ausweg.

Vor Jahren hielt eine Mordserie Hamburg in Atem. Jetzt gibt es erneut eine Tote: Wieder fehlt der Ringfinger, wieder trägt die Tat die blutige Handschrift des Killers. Doch diesmal gibt es einen Zeugen, er wohnt Tür an Tür mit dem Opfer. Kommissar Blom ist fest entschlossen, den Mörder endlich zu fassen. Aber je tiefer er sich in den Fall verstrickt, desto mehr verschwimmen die Grenzen. Was ist Wahrheit, was Lüge? Wer ist Freund und wer Feind? Und vor allem: Wer ist Opfer und wer Täter?

ÜBER DEN AUTOR:

Henri Faber, Jahrgang 1986, geboren und aufgewachsen in Niederösterreich, Studium der Publizistik und Kommunikationswissenschaft, lebt als Autor und Texter in Hamburg. ›Ausweglos‹ ist sein Debüt als Thrillerautor.

21.08.2021

Thema: Alle

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
Tara kommentierte am 01. Juli 2021 um 20:28

Das klingt spannend und ein wenig gruselig. Ich wäre gerne bei den Ermittlungen von Kommissar Blom in Hamburg und bei der Leserunde hier dabei.

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
laurina kommentierte am 01. Juli 2021 um 20:55

Zu gerne würde ich dieses spannend klingende Buch lesen.

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
Hobee77 kommentierte am 01. Juli 2021 um 21:37

Ein Thriller ganz nach meinem Geschmack, man kann nicht gleich erkennen, wer hier der Böse und wer der Gute ist.

Da hüpfe ich doch mal schnell in den Lostopf rein

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
Xana kommentierte am 02. Juli 2021 um 01:39

Ahh, ein spannender Krimi! Meine letzte Leserunde war ein Thriller und ich wäre definitiv nicht abgeneigt, wenn auch meine nächste einer ist. :)

Thema: Wie gefällt dir das Cover?
florinda kommentierte am 02. Juli 2021 um 06:22

Gefällt mir nicht schlecht, aber von den bisher gesehenen am wenigsten; aber vielleicht passt es ja gerade deshalb...

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
buchfeemelanie kommentierte am 02. Juli 2021 um 07:04

Das klingt nach grausamen Verbrechen. Ich würde gerne erfahren, was geschehen wird, wenn man nicht mehr weiß, wem man trauen kann. Das Buch klingt spannend.

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
daroe kommentierte am 02. Juli 2021 um 07:51

Ausnahmslos gute Kritiken sind mir zu Ohren gekommen, da möchte ich mir doch liebend gerne ein eigenes Bild machen.

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
anna1965 kommentierte am 02. Juli 2021 um 07:57

Die Rezensionen sind ja durchweg positiv. Ich wäre gerne in der Leserunde dabei.

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
Federfee schrieb am 02. Juli 2021 um 08:56

Das klingt nach einem sehr spannenden und interessanten Krimi. Ich würde gerne ein Exemplar gewinnen.

Thema: Wie gefällt dir das Cover?
gaby2707 kommentierte am 02. Juli 2021 um 09:04

Gerade in seiner Einfachheit finde ich das Buch schon wieder richtig gut.

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
stefanb kommentierte am 02. Juli 2021 um 09:08

Das hört sich spannend an. Da bewerbe ich mich gerne

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
COW kommentierte am 02. Juli 2021 um 09:42

Ui, das Buch ist mir schon woanders aufgefallen und da wäreich gerrn dabei. Thriller sind immer gut und meine Nerven könnten mal etwas Abwechslung vertragen;)

Thema: Wie gefällt dir das Cover?
19Siggi58 kommentierte am 02. Juli 2021 um 09:42

Das Cover ist sehr schlicht gehalten. Etwas mehr Farbe hätte ich mir gewünscht

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
ech kommentierte am 02. Juli 2021 um 09:52

Der Klappentext liest sich ziemlich vielversprechend und dann spielt das Ganze auch noch in meiner Lieblingsstadt Hamburg.

Daher würde ich hier sehr gerne mitlesen.

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
lorixx kommentierte am 02. Juli 2021 um 10:29

Ich liebe solche spannenden Bücher!!! Hier habe ich schon mal reingelesen und jaaaa ich will wie es ausgeht!!!

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
Petzi_Super_Maus kommentierte am 02. Juli 2021 um 11:13

Der Schreibstil bzw. der Aufbau der Geschichte - Stunden und Minuten-Angaben nach der Tat ("danach"), und das abwechselnd aus der Sicht von Noah, einem verletzten Mann, der lange für den Ehemann der Ermordeten gehalten wird, und Elias, einem ehemaligen Mordermittler, der zwangsversetzt wurde, aber die Fälle des Serienmörders kennt - ist wahnsinnig spannend zu verfolgen. Man muss sich anfangs erst zurechtfinden, bis man den Aufbau verstanden hat und die beiden Männer zuordnen kann. Zwischendurch Einschübe aus Sicht des Mörders.
Man fiebert mit, ist geschockt, als sich herausstellt, dass Noah gar nicht der Mann der ermordeten Frau ist - doch warum war er bei ihr? Wer hat ihn so übel zugerichtet? Der Mörder? Aber warum hat der ihn als mutmaßlichen Zeugen nicht gleich beseitigt?
Und ganz besonders dramatisch fand ich, als Noah sein Gedächtnis wiedererlangt - am liebsten würde ich sofort weiterlesen und wissen, wie es weitergeht!
 

Thema: Wie gefällt dir das Cover?
Petzi_Super_Maus kommentierte am 02. Juli 2021 um 11:15

Das Cover finde ich auch außergewöhnlich und einen Hingucker - der Titel des Buches versteckt hinter einem Fingerabdruck!
Das schlichte schwarz-weiß passt hier perfekt.

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
chhotabhaaloo kommentierte am 02. Juli 2021 um 12:02

Die Lesprobe hat mich einfach umgehauen, wenn das Buch so weitergeht muss es supergut sein!

Spannend, temporeich und ein supertoller Schreibstil, und dann noch diese plötzlichen Wendungen; Nervenkitzel Pur!

Ich hätte sehr große Lust bei dieser Leserunde dabei sein zu dürfen! Ich würde sooooooooo gerne gleich weiterlesen.....

Thema: Wie gefällt dir das Cover?
chhotabhaaloo kommentierte am 02. Juli 2021 um 12:04

Das Cover gefällt mir außerordentlich gut: Unauffällig auffälig. Gerade weil es (fast) nur weiß ist ein Hingucker zwischen vielen bunten Buchcovern.

Der große Fingerabdruck hinter dem Titel, sehr schöne Idee, ist der vielleicht vom Täter?

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
Streiflicht kommentierte am 02. Juli 2021 um 13:04

Hach, das klingt spannend! ich mag es, wenn man als Leser immer wieder in die Irre geführt wird und bis zum Ende miträtseln kann

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
sandra66 kommentierte am 02. Juli 2021 um 13:16

Bei Krimis bin ich immer gerne dabei, deshalb versuche ich mein Glück.

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
Schattengrund kommentierte am 02. Juli 2021 um 13:41

Das klingt sehr spannend und birgt wahrscheinlich auch die ein oder andere Überraschung wenn scheinbar gar nicht ganz klar ist wer Opfer und wer Täter ist.

Ich würde mich freuen mitlesen zu dürfen.

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
hobble kommentierte am 02. Juli 2021 um 14:49

das buch würde ich gern rezensieren

Thema: Wie gefällt dir das Cover?
La Tina kommentierte am 02. Juli 2021 um 14:54

Ich mag diese "clean" gestalteten Cover

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
buecherwurm1310 kommentierte am 02. Juli 2021 um 16:18

Dieses Buch stand schon auf meiner Wunschliste. Daher flugs die Chance genutzt. Hier möchte ich gerne mitlesen.

Thema: Wie gefällt dir das Cover?
buecherwurm1310 kommentierte am 02. Juli 2021 um 16:19

Ein schlichtes Cover! Gefällt mir aber gut.

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
ElisabethBulitta kommentierte am 02. Juli 2021 um 19:06

Für gute Krimis und Thriller bin ich immer zu haben. Und dieser Thriller scheint wirklich spannend zu sein, jedenfalls hat mir die Leseprobe schon einmal sehr gut gefallen. Gerne wäre ich bei dieser Leserunde dabei.

Thema: Wie gefällt dir das Cover?
ElisabethBulitta kommentierte am 02. Juli 2021 um 19:07

Trotz seiner Einfachheit ist mir das Cover gleich ins Auge gesprungen. Also: Alles richtig gemacht.

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
Kakadu kommentierte am 02. Juli 2021 um 19:23

Das hört sich sehr spannend an!

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
Simply Another Bookaholic kommentierte am 02. Juli 2021 um 21:04

Ich habe noch nie etwas von Faber gelesen, aber dafür bisher nur gutes gehört. Da hüpfe ich mal mit rein. 

Thema: Wie gefällt dir das Cover?
sunrise kommentierte am 02. Juli 2021 um 21:28

Einfach - und gerade deshalb schon wieder ein Hingucker. Mir gefällt es.

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
Borkum kommentierte am 02. Juli 2021 um 22:18

Yes, ein Krimi für mich! Ich würde gerne mit ermitteln 

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
Betzi8383 kommentierte am 03. Juli 2021 um 09:30

Ein Thriller der auch noch in meiner Lieblingsstadt Hamburg spielt - diese Kombi ist ja kaum zu übertreffen! ;-)

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
Susi kommentierte am 03. Juli 2021 um 10:05

Habe lange nmicht mehr an einer Leserunde teilgenommen. Jetzt steht Urlaub an und der Krimi klingt spannend. Da versuche ich doch mal mein Glück.

Thema: Wie gefällt dir das Cover?
Susi kommentierte am 03. Juli 2021 um 10:07

Schlicht und doch neugierig machend. Es gefällt mir sehr gut. Nicht zu unruhig, aber geheimnisvoll. Genau mein Fall.

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
misery3103 kommentierte am 03. Juli 2021 um 13:52

Klingt spannend, da wäre ich gerne bei den Ermittlungen dabei!

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
lealiebteszulesen kommentierte am 03. Juli 2021 um 19:07

Das Buch verspricht spannende Unterhaltung, ich habe jetzt schon einiges Gutes darüber geröhrt. Ich würde mich freuen hier mitzulesen :-)

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
Pueppi76 kommentierte am 04. Juli 2021 um 08:40

Das wäre eine schöne Sommerlektüre, ich würde sehr gerne in den lostopf für diese Leserunde hüpfen. 

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
Elchi130 kommentierte am 04. Juli 2021 um 12:25

Ich liebe Krimis und Thriller. Daher bin ich immer auf der Suche nach Autoren, die mir spannende Unterhaltung in diesem Genre bieten. Aus diesem Grund bewerbe ich mich für Ausweglos und bin gespannt, ob der Autor in Zukunft auf meiner Must-Read-Liste steht.

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
JoanStef kommentierte am 04. Juli 2021 um 18:37

Der Autor ist mir noch unbekannt. Die Leserunde hat aber mein Interesse sofort geweckt. Gern würde ich erfahren, wer hinter der Geschichte steckt. Allein der Gedanke, dass mir so etwas passieren könnte, das kann einem schon Angst machen. Ob ich mich auch so entschieden hätte? Kann gut sein.

Thema: Wie gefällt dir das Cover?
JoanStef kommentierte am 04. Juli 2021 um 18:49

Ein Fingerabdruck in Kombi mir "Ausweglos". Einfach und klar. Es bewegte mich den Klappentext und danach die Leseprobe u lesen. Was ich las, hat mir gefallen. Ja, ich denke das das Cover durch "Simplesifity" Neugier weckt.

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
Krimine kommentierte am 04. Juli 2021 um 22:48

Wieder einmal ein Thriller, dessen Klappentext megaspannend klingt und der es in sich hat. Da wäre ich gerne bei den Ermittlungen dabei.

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
Wirkommu kommentierte am 05. Juli 2021 um 10:10

Spielt in Hamburg, klingt überzeugend nach verzwickten Ermittlungen. Da möchte ich gerne mitlesen.

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
mc1965 kommentierte am 05. Juli 2021 um 10:11

Ein neuer Thriller-Autor :-) , da wäre ich gerne in der Leserunde dabei.

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
Adlerauge kommentierte am 05. Juli 2021 um 12:11

Klingt sehr vielversprechend und deswegen hüpfe ich schnell in den Lostopf ...

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
westeraccum kommentierte am 05. Juli 2021 um 16:25

Das Cover erinnert an andere Thrillerautoren - Zufall? Der Inhalt scheint aber ein guter Plot zu sein, der so noch nicht zu lesen war.

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
rettungszicke kommentierte am 05. Juli 2021 um 21:26

Warum nicht bnochmal ein Krimi / Thriller. Bin da ganz offen und würde mich freuen, dabei zu sein.

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
Adlerauge kommentierte am 06. Juli 2021 um 18:48

Spannung pur - da muss man sich einfach nur bewerben ,falls es klappen sollte ...

Thema: Wie gefällt dir das Cover?
Else kommentierte am 06. Juli 2021 um 20:00

Gut.

Einfach, schlicht, wirkungsvoll

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
LisaH kommentierte am 06. Juli 2021 um 22:35

Mich hat vor allem der Titel gepackt. Was genau ist "Ausweglos" und werden die Personen am Ende doch einen Weg finden? Außerdem liebe ich Thriller und würde gerne den Autor über sein Debüt kennenlernen. 

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
yesterday kommentierte am 06. Juli 2021 um 22:54

Mordserie? Ups, das ruft laut nach mir :-D

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
witchqueen kommentierte am 07. Juli 2021 um 07:14

Das hört sich doch so an, als ob man bei diesem Buch herrlich miträtseln und immer wieder in die Irre geführt wird. So, als wenn man nicht nach der 3. Seite weiß, wer es war. Und, dass es spannend und gruselig wird. Das liebe ich ja an Büchern. Da bewerbe ich mich doch auch um ein Exemplar ;-)

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
Gartenliebhaber kommentierte am 08. Juli 2021 um 08:09

Schlaflose Nächte sind wohl garantiert

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
Chuckipop kommentierte am 08. Juli 2021 um 12:38

Das klingt sehr vielversprechend und ganz nach meinem Geschmack!! Wenn man beim Lesen Achterbahn fährt, atemlos vor Spannung ist und gar nicht mehr weiß, wo oben und unten, was Gut und Böse ist - großartig! Da wäre ich supergerne dabei :o)

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
Hennie kommentierte am 08. Juli 2021 um 14:10

Die wenigen Zeilen klingen schon mal sehr spannend. Da ich Thriller/Krimis liebe, bewerbe ich mich für diese Geschichte.

Thema: Wie gefällt dir das Cover?
Hennie kommentierte am 08. Juli 2021 um 14:13

Es ist passend zum Titel. "Ausweglos" - die Gestaltung des Covers ist schlicht, einfach, ohne Schnörkel, mit einem Fingerabdruck "besiegelt". Ich finde es klasse!

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
marsupij kommentierte am 08. Juli 2021 um 20:47

Das klingt aber blutig und ganz schön spannend.

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
MeinNameistMensch kommentierte am 09. Juli 2021 um 13:34

Die Leseprobe zu diesem Buch hat sich auf jeden Fall gelohnt, so dass ich mich gerne bewerbe.

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
MeinNameistMensch kommentierte am 22. Juli 2021 um 14:50

Ich ziehe meine Bewerbung zurück, da ich das Buch schon wo anders gewonnen habe.

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
Bookstar kommentierte am 09. Juli 2021 um 23:46

Gutes Thema. Guter Schauplatz. Da würde ich sehr gern mitlesen.

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
milkahase erwähnte am 10. Juli 2021 um 14:13

Die Handlung klingt wirklich spannend und man fragt sich, ob es sich wirklich um denselben Täter handelt oder ob es nur ein Trittbrettfahrer ist.

Gerne würde ich das Buch lesen und in der Leserunde rätseln, wer der Täter sein könnte.

Thema: Wie gefällt dir das Cover?
buecherwurm_01 kommentierte am 10. Juli 2021 um 14:36

Das Cover ist in seiner Einfachheit klasse. Dadurch fällt es auf. Und es passt zum Klappentext. Gefällt mir sehr gut.

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
Venice kommentierte am 10. Juli 2021 um 17:11

Ich habe schon viel von diesem Buch gehört. Auf alle Fälle hüpfe ich für diesen spannden Krimi mit in den Lostopf.

Ich würde mich auch über ein EBook freuen

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
SunshineBaby5 kommentierte am 10. Juli 2021 um 21:56

Thriller und Krimis lese ich immer gerne, daher bewerbe ich mich hier!

Thema: Wie gefällt dir das Cover?
lesebrille kommentierte am 11. Juli 2021 um 09:37

Das Cover gefällt mir sehr gut, der Fingerabdruck ist reliefartig gemacht,mal etwas Neues. 

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
Bisco kommentierte am 11. Juli 2021 um 10:19

Seit langem mal wieder ein Buch, welches mich für eine Leserunde begeistern würde. Von daher versuche ich es, wenn auch 2021 absolut nicht mein Jahr bei sowas ist

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
Leseskorpion kommentierte am 11. Juli 2021 um 11:45

Von Beginn an hat mich die Leseprobe gefesselt, nur zu gerne hätte ich direkt weiter gelesen. Nicht nur, weil die Geschichte megaspannend zu werden verspricht, sondern auch wegen des ungewöhnlichen Aufbaus, wird doch die Story gleichzeitig aus drei verschiedenen Perspektiven erzählt. Ich bin gespannt, ob noch eine vierte hinzu kommt, denn Noahs Frau wird doch sicher auch noch in die Handlung eingreifen. Jedenfalls muss erklärt werden, warum sie ihn für ein Monster hält. Glaubt sie, dass er der Täter ist? Ich bin überzeugt, dass dieser Thriller halten wird, was die Leseprobe verspricht.

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
DanySunny kommentierte am 11. Juli 2021 um 17:11

Das Buch klingt sehr gut, daher versuche ich mal mein Glück!

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
Turkelton kommentierte am 12. Juli 2021 um 09:04

Hört sich echt ziemlich spannend an, ich wäre gerne bei der Leserunde dabei :)

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
Fever kommentierte am 12. Juli 2021 um 16:07

Das sehr modern und minimalistisch gestaltet Cover mit dem Fingerabdruck hat mich sofort interessiert, allerdings konnte ich mir darunter erst nicht so recht vorstellen, um was für eine Art Buch es sich handelt. Beim Reinlesen in Klappentext und Leseprobe wurde schnell klar: Es handelt sich um einen recht düsteren Psychothriller. Genau mein Genre! Der Symbolkiller oder Teufel oder wie auch immer wie Polizei ihn im Endeffekt nennen wird, scheint es auf junge Frauen abgesehen zu haben. Sehr spannend finde ich die wechselnden Perspektiven zwischen dem Ermittler Elias, dem Verdächtigen (?) Noah und der mysteriösen Linda. Es werden viele Fragen angestoßen, z. B. was Elias' Hintergrundgeschichte ist, was es mit seinem Ex-Partner auf sich hat, wie Linda in die Geschichte passt (ist sie ein Opfer? Wohl kaum, wenn ihr Kapitel 7 Stunden "danach", also nach dem Mord(?) spielt). Auch Noahs Verwicklung in die Morde ist noch sehr rätselhaft. Ein sehr spannend erzählter Thriller, in dem viele Perspektiven zum Tragen kommen. Da werden die Ermittlungen und das Leseerlebnis sicher nicht langweilig. Ich würde mich sehr freuen, im Rahmen dieser Leserunde über das Buch diskutieren zu dürfen und es zu rezensieren.
 

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
holdesschaf kommentierte am 12. Juli 2021 um 20:41

Die Leseprobe beginnt direkt mit dem neuen Mord. Besonders interessant ist aber der gefallene/degradierte Ermittler. Er hat schon länger mit dem Täter zu tun und hofft jetzt ihn endlich zu erwischen. Würde ich gern lesen

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
easymarkt33 kommentierte am 13. Juli 2021 um 14:32

Den bisherigen Kommentaren nach scheint dieser Krimi alle Register bei Kennern von Thrillern zu ziehen. Da möchte ich auch sehr gerne mitraten, diskutieren und abschließend kommentieren.

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
AnneW kommentierte am 13. Juli 2021 um 14:43

Das klingt spannend, sehr gerne wäre ich bei der Leserunde dabei!

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
Lionella kommentierte am 13. Juli 2021 um 16:29

Das klingt richtig spannend! Das würde ich gerne lesen und darüber diskutieren.

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
busdriver kommentierte am 14. Juli 2021 um 09:34

Ich würde gerne mal wieder ein richtig spannendes Buch lesen! Das ist genau richtig.

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
Herry 03 Grill kommentierte am 14. Juli 2021 um 12:25

Im Buchladen hätte mich das Cover magisch angezogen. Der Klappentext verspricht mir einen Thriller nach meinem Geschmack.

Der Erzählstil von Henri Faber ist für mich sehr gewöhnungsbedürftig. Wer ist nun das "Ich" aus dessen Perspektive er gerade erzählt? Trotzdem bin ich gespannt wie es weiter geht und würde mich freuen über ein Exemplar.

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
Lenna kommentierte am 14. Juli 2021 um 12:58

Der Klappentext hat es wirklich in sich. Wenn man Opfer und Täter nicht mehr voneinander unterscheiden kann, was tut man dann? Was ist dann Gerechtigkeit? Ich bin sehr neugierig geworden und würde sehr gerne mitlesen.

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
SummseBee kommentierte am 15. Juli 2021 um 02:48

Ich würde sehr gern mitlesen. 

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
Rosmarin kommentierte am 15. Juli 2021 um 09:35

Wow - ein tolles Cover, ein unerwartetes Layout, eine rasante Leseprobe - die schon so atemberaubend anfängt, dass man sich selbstverständlich fragt, was passiert ist und die Zeitangaben im Auge behalten muss, um den Ablauf zu rekonstruieren... eine für mich neue Art, einen Thriller aufzubauen und ich würde ihn total gerne lesen!

Thema: Wie gefällt dir das Cover?
Rosmarin kommentierte am 15. Juli 2021 um 09:40

Schlicht, nicht sehr reisserisch - aber dafür extrem gut durchdacht: Ein Fingerabdruck, unverwechselbar einem Menschen zuzuordnen, und ein Titel, der erschauern lässt. Das Cover gefällt mir sehr gut, auch, weil es sich von den gängigen aktuellen Thrillern abhebt! 

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
Caro01 kommentierte am 15. Juli 2021 um 23:37

Auch dieses Buch fesselt mich vom Inhalt.Spannung ist ganz meins. Da möchte ich gerne mitmachen.

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
karin1966 kommentierte am 16. Juli 2021 um 13:39

Ich liebe Thriller und Krimis und die Beschreibung hört sich sehr spannend an. Ich wäre gerne mit dabei.

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
Lesedattel kommentierte am 16. Juli 2021 um 16:13

Klingt sehr vielversprechend und macht sehr gespannt auf die Story. Es wird wieder Zeit für mich, etwas  Gruseliges zu lesen, da mich ich doch gleich mal mit und spring in den lostopf!

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
Kleenkram kommentierte am 16. Juli 2021 um 17:25

Also etwas Aufregung und Gänsehaut könnte ich jetzt gebrauchen. Da wäre dieses Buch genau richtig!

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
buecherhai kommentierte am 16. Juli 2021 um 22:27

Ich hätte große Lust dieses Buch zu gewinnen und zu lesen.! :)

Thema: Wie gefällt dir das Cover?
Sonja_Sonnenschein kommentierte am 17. Juli 2021 um 06:57

Das Cover ist sehr schlicht, aber durch die Einfachheit sehr ausdrucksstark.

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
Stubenfliege kommentierte am 17. Juli 2021 um 16:10

Klingt sehr gut und nach einem spannenden Thriller, da probiere ich gerne mal mein Glück! Das Cover find ich ja schon mal gut gelungen! 

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
kristall kommentierte am 18. Juli 2021 um 07:44

Das Buch ist unheimlich spannend. Ich würde es sehr gerne lesen.

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
LuckyLucy kommentierte am 18. Juli 2021 um 22:49

Klingt sehr spannend, ein Thriller nach meinem Geschmack.

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
74dani kommentierte am 19. Juli 2021 um 08:21

Ich würde sehr gerne Kommissar Blom kennenlernen und dieses Buch lesen.

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
siko71 kommentierte am 20. Juli 2021 um 07:54

Oh, das klingt spannend, da wäre ich gerne mit dabei.

Thema: Wie gefällt dir das Cover?
siko71 kommentierte am 20. Juli 2021 um 07:55

Mit dem Fingerabdruck... find ich gelungen und passend.

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
pegchen80 kommentierte am 20. Juli 2021 um 09:04

Hier würde ich gerne mitlesen.

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
wacaha kommentierte am 20. Juli 2021 um 15:02

Wie spannend, ein aktueller Mord, der auf einen aus der Vergangenheit verweist. Sofort ist meine Neugierde geweckt und mir stellen sich tausend Fragen: Handelt es sich um denselben Täter? Was ist damals geschehen? Wurde jemand verurteilt? Was hat den früheren Mörder wieder aktiv werden lassen? Und ist der Zeuge in Gefahr? Gerne möchte ich mich gemeinsam mit Kommissar Blom und der Leserunde auf die Jagd nach dem Mörder begeben und verstehen lernen, was seine Beweggründe sind.

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
Esther1507 kommentierte am 20. Juli 2021 um 15:18

Endlich mal wieder ein Krimi in meiner Bücherliste. Mein morbider Hang zu Serienkillern könnte gestillt werden. Ich würde gerne an der Leserunde teilnehmen.

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
Maddinliest kommentierte am 20. Juli 2021 um 23:32

"Ausweglos" klingt nach einem spannenden und packenden Thriller, also genu mein Beuteschema. Die vielen guten Bewertungen haben meine Neugier angefacht, ich bin gespannt und würde mich freuen, das Buch hier lesen und diskutieren zu dürfen.

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
Ladybug kommentierte am 21. Juli 2021 um 08:13

Das scheint wohl ein Thriller genau nach meinem Geschmack zu werden. Es wird blutig und der Fall  undurchsichtig zu werden, so liebe ich das! 

Ich hüpfe deshalb gerne in den Lostopf und würde mich über ein Leseexemplar sehr freuen. 

Nachdem hier dann fleißig diskutiert und Meinungen ausgetauscht wurden, erscheint meine Besprechung auf den gängigen Communties und Buchshops sowie auf meinem Instagram-Buchblog Ladybug.liest!

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
hilde kommentierte am 21. Juli 2021 um 13:19

Spannung ist genau das was ich jetzt brauche. Da kommt dieses aufregende Buch gerade recht. Das wäre eine gute Urlaubslektüre.

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
Harakiri kommentierte am 21. Juli 2021 um 14:10

ich habe schon sehr viel Gutes über dieses Buch gehört und muss mich doch jetzt vergewissern, dass das auch alles stimmt.

Sehr gerne hüpfe ich in den Lostopf, vor allem, wenn der mit Wasser gefüllt ist :) 

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
Elefant kommentierte am 21. Juli 2021 um 17:48

Ich habe die Leseprobe zu diesem Buch gelesen und war begeistert. Ich würde es wahnsinnig gerne gewinnen.

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
dreamlady66 kommentierte am 22. Juli 2021 um 00:12

Hallöle...

Uih schön, denn...schleiche schon länger um den fulminanten Plot herum, yeah!

Zudem wohnt liebe Verwanddtschaft von mir in HH = jetzt gilt's...

NeugierigGespannte Grüssle - bin bereit auf, zs. mit Kom. Blom!?

Thema: Hibbel-Runde
Rosmarin kommentierte am 22. Juli 2021 um 08:31

Heute endet (endlich) die Bewerbungsfrist - morgen wird es richtig, richtig spannend! Ich hibble halt heute schon mal los und werde mich mit Gartenarbeit ablenken! Einen schönen Tag an alle!

Thema: Wie gefällt dir das Cover?
Elefant kommentierte am 22. Juli 2021 um 14:27

Mir gefällt das Cover sehr gut. Es macht mich neugierig und gleichzeitig lässt es mich auf Cut-Out-Optik hoffen. Solche Spielereien gefallen mir bei Büchern immer sehr gut.

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
Marta kommentierte am 22. Juli 2021 um 14:29

Kein Thriller, der es mir zu einfach macht. Ständige Sprünge zum Einstieg, die Personen werden nicht eingeführt, es geht einfach los. Ich fühle mich wie ungebeten spontan dazugekommen, man duldet mich, aber niemand macht sich Mühe, mir etwas zu erklären. 

Trotzdem: die Knoten werden sich weiter lösen, neugierig bin ich jetzt! Und ein Thriller ist besonders fein für eine Leserunde, da kann man so schön gemeinsam wilde Theorien aufstellen.

 

 

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
AurelyAzur kommentierte am 22. Juli 2021 um 15:03

Der Klappentext klingt überaus spannend und macht mich sehr neugierig über den Inhalt. Ich werde mir mal die Leseprobe durchlesen, bin mir aber sicher, dass es genau meins ist.

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
Nikoo kommentierte am 22. Juli 2021 um 17:02

Klingt sehr spannend, würde ich gerne lesen!

Vielleicht hat die Glücksfee ja morgen mein Los in der Hand :D

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
dany_bookaholic kommentierte am 22. Juli 2021 um 18:48

Das kling doch ganz nach meinem Geschmack... außerdem wäre nun nach unzähligen NA-Büchern endlich mal wieder ein Thriller dran. Deshalb versuche ich mal mein Glück!

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
xxMauzixx kommentierte am 22. Juli 2021 um 21:19

Klingt super spannend. Genau mein Genre. Versuche mal mein Glück 

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
mannomania kommentierte am 22. Juli 2021 um 22:41

Ich hatte leider woanders kein Glück, seufz, somit nutze ich hier & jetzt die Gunst der Stunde :)
Lerne gerne aussagekräftige Autoren mit guten Bewertungen für mich neu kennen - diese Story hier erscheint mir wie ein regelrechter rasanter PageTurner per Katz / MausSpiel = genau meins! 
Hoffe somit auf gaaanz viel LosGlück...und würde mich über eine Teilnahme echt  s e h r freuen ❤

Thema: Wie gefällt dir das Cover?
mannomania kommentierte am 22. Juli 2021 um 22:47

Es ist todaal schlicht - in nur wenigen DominanzFarben - aber, das genau macht es ja auch aus und mich total neuGierig :)

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
whiterose1 kommentierte am 22. Juli 2021 um 23:39

Also...auch ich mag Debüts, die fesselnd und unvorhersehbar sind - zudem mit vielen KopfKinoAttacken!
Wäre hier mega-gerne - als Thrillerfan - mit dabei, und, ich hoffe, das (er)scheint nicht ausweglos...?

Thema: Hibbel-Runde
ElisabethBulitta kommentierte am 23. Juli 2021 um 05:39

Auch ich hibble für dieses Buch mit und wünsche uns allen viel Glück.

Thema: Hibbel-Runde
Rosmarin kommentierte am 23. Juli 2021 um 08:34

Ich bin auch schon wieder dabei und drücke ebenfalls allen die Daumen! Möge die Glücksfee uns hold sein!

Thema: Hibbel-Runde
Chuckipop kommentierte am 23. Juli 2021 um 10:01

Ich hibbele hier auch mit und drücke allen die Daumen :o)

Thema: Wie gefällt dir das Cover?
PeWie kommentierte am 23. Juli 2021 um 06:53

Ein Fingerabdruck, schwarz weiß besser kann man einen Krimi nicht darstellen

Thema: Hibbel-Runde
sunrise kommentierte am 23. Juli 2021 um 11:02

Ich drücke allen Bewerbern die Daumen...

Thema: Hibbel-Runde
buecherwurm1310 kommentierte am 23. Juli 2021 um 11:33

Dann schließe ich mich der Hibbelrunde mal an.

Thema: Hibbel-Runde
Steliyana kommentierte am 23. Juli 2021 um 11:36

Ich habe vergessen, mich zu bewerben. :(( 
Euch allen drücke ich die Daumen! :)

Thema: Hibbel-Runde
Petzi_Super_Maus kommentierte am 23. Juli 2021 um 13:28

Oh nein, wie konnte das passieren?!?

Danke fürs Daumendrücken,jetzt bin ich auch schon ganz aufgeregt!! :D

Thema: Hibbel-Runde
Steliyana kommentierte am 23. Juli 2021 um 14:38

Ich weiß es auch nicht... ;((((

Ich spüre, dass du dabei sein wirst! :)

Thema: Hibbel-Runde
FIRIEL kommentierte am 23. Juli 2021 um 19:51

Schade, dein Gefühl hat dich getrogen. Nun ja, dafür hatte dann jemand Anderes Glück.

Thema: Hibbel-Runde
Steliyana kommentierte am 23. Juli 2021 um 19:55

Ah, schade! Dabei habe ich Petzi soo fest die Daumen gedrückt. 

Thema: Hibbel-Runde
Petzi_Super_Maus kommentierte am 23. Juli 2021 um 20:05

Ach schade. Klar, dafür hatte jemand anderes Glück ;)

Danke trotzdem fürs Daumendrücken ;)

Thema: Hibbel-Runde
Steliyana kommentierte am 23. Juli 2021 um 19:56

Petzii, nächste Chance wären die Studentinnen. Machst du da mit? 

Thema: Hibbel-Runde
Petzi_Super_Maus kommentierte am 23. Juli 2021 um 20:06

Ja mal sehen, ich glaube schon, dass ich mich da bewerbe ;)

Hast du dich schon beworben?

Thema: Hibbel-Runde
Steliyana kommentierte am 23. Juli 2021 um 20:20

Ja! Dieses Mal bevor es schief geht :D

Thema: Hibbel-Runde
Petzi_Super_Maus kommentierte am 23. Juli 2021 um 20:38

na dann schnell, bevor die Bewerbungsfrist wieder vorbei ist *gg*

Thema: Wie gefällt dir das Cover?
mc1965 kommentierte am 23. Juli 2021 um 13:14

Schlicht und einfach....finde ich gut

Thema: Hibbel-Runde
chhotabhaaloo kommentierte am 23. Juli 2021 um 13:38

Ich bin schon ganz hibbelig und gespannt....und drücke allen ganz arg die Daumen!

Thema: Hibbel-Runde
stefanb kommentierte am 23. Juli 2021 um 13:46

Ich hibbel entspannt mit

Thema: Hibbel-Runde
Petzi_Super_Maus kommentierte am 23. Juli 2021 um 13:53

Wie kann man entspannt hibbeln?!? *gg*

Thema: Hibbel-Runde
Hennie kommentierte am 23. Juli 2021 um 15:47

Für dieses Buch hibble ich ganz toll. Gern wäre ich in der Leserunde.

Thema: Wer hat gewonnen?
Aline Kappich kommentierte am 23. Juli 2021 um 16:20

Hallo ihr Lieben,

die Gewinner*innen stehen fest! Über ein Freiexemplar & die Teilnahme an der Leserunde dürfen sich freuen:

74dani

Betzi8383

Bisco

buecherhai

Chuckipop

COW

dany_bookaholic

daroe

dreamlady66

ElisabethBulitta

Hennie

JoanStef

Krimine

Leseskorpion

milkahase

pegchen80

Susi

wacaha

witchqueen

An alle neuen Mitglieder: Schaut doch mal nach, ob ihr eure Adresse und euren vollständigen Namen (oftmals fehlt zB. der Nachname) im Profil hinterlegt habt. Andernfalls könnt ihr bei der Verlosung nicht berücksichtigt werden.

Viel Spaß beim gemeinsamen Lesen & Diskutieren! 

Aline

Thema: Wer hat gewonnen?
Bisco kommentierte am 23. Juli 2021 um 18:01

Juhu, ich freu mich :-) Danke Glücksfee

Auf eine tolle gemeinsame Leserunde

Thema: Wer hat gewonnen?
Bisco kommentierte am 29. Juli 2021 um 15:13

Mein Buch ist angekommen. Schönes Format, tolle Schriftgröße. Freue mich am Wochende mit etwas mehr Ruhe anzufangen  :-)

 

Thema: Wer hat gewonnen?
daroe kommentierte am 30. Juli 2021 um 07:01

Ich bin sehr gespannt, meines ist leider noch nicht angekommen.

Thema: Wer hat gewonnen?
ElisabethBulitta kommentierte am 30. Juli 2021 um 07:24

Dann kommt meines hoffentlich auch bald. Ich bin auch schon gespannt.

Thema: Wer hat gewonnen?
dreamlady66 kommentierte am 23. Juli 2021 um 23:25

So genial, strahl! Ich danke Dir von ❤ liebe Aline und freue mich wie Bolle!

Thema: Wer hat gewonnen?
dreamlady66 kommentierte am 05. August 2021 um 10:46

Update
Ich war jetzt einige Tage unterwegs...mein Buch ist auch schon da, vielen Dank!
Werde am WE beginnen...

Thema: Wer hat gewonnen?
ech kommentierte am 24. Juli 2021 um 12:44

Schade, bei mir hat es leider nicht geklappt.

Herzlichen Glückwunsch an alle Gewinnerinnen und Gewinner.

Thema: Wer hat gewonnen?
Gittenen Bücherfresserchen kommentierte am 24. Juli 2021 um 14:59

Glückwunsch an alle Gewinner 

Thema: Wer hat gewonnen?
Lesezeichen13 kommentierte am 24. Juli 2021 um 17:58

Herzlichen Glückwunsch und viel Spaß in der Leserunde

Thema: Wer hat gewonnen?
JoanStef kommentierte am 25. Juli 2021 um 00:25

Vielen lieben Dank! Ich freue mich auf unsere Runde. Denen, die diesmal nicht gewonnen haben, drücke ich beide Daumen für's nächste Mal!

Thema: Wer hat gewonnen?
JoanStef kommentierte am 30. Juli 2021 um 18:30

Leider war das Buch auch heute nicht im Briefkasten. Ich hoffe auf ein baldiges Eintreffen.

Thema: Wer hat gewonnen?
Chuckipop kommentierte am 30. Juli 2021 um 20:38

Meins ist auch noch nicht da - bestimmt wird es am Samstag den Weg in unsere Briefkästen finden :o))

Thema: Wer hat gewonnen?
PeWie kommentierte am 23. Juli 2021 um 16:27

Schade, mir hat das Cover gefallen aufgrund dessen hätte ich es gern gelesen.

Thema: Wer hat gewonnen?
witchqueen kommentierte am 23. Juli 2021 um 17:06

Wow, so schnell hätte ich gar nicht mit der Auslosung gerechnet.
Und ich bin tatsächlich dabei. Juhuuuu!! Danke schön!
Ich freue mich schon auf die Leserunde.

Thema: Wer hat gewonnen?
SunshineBaby5 kommentierte am 23. Juli 2021 um 17:13

Glückwunsch an die Gewinner!

Thema: Wer hat gewonnen?
Chuckipop kommentierte am 23. Juli 2021 um 18:17

Juchhuuuu, die Glücksfee meint es gut mit mir :o)

Lieben Dank, ich freu mich und bin sehr gespannt!

 Euch allen ein schönes Wochenende.

 

Thema: Wer hat gewonnen?
sunrise kommentierte am 23. Juli 2021 um 19:08

Glückwunsch an die Gewinner und viel Spaß mit dem Buch und in der LR.

Thema: Wer hat gewonnen?
ElisabethBulitta kommentierte am 23. Juli 2021 um 19:30

Wow, das zweite Mal in Folge, dass ich bei einer Leserunde dabei bin. Vielen herzlichen Dank an die Losfee. Ich freue mich und wünsche uns allen eine tolle Leserunde.

Thema: Wer hat gewonnen?
Petzi_Super_Maus kommentierte am 23. Juli 2021 um 20:07

Schade, da hätte ich gerne mitgelesen...

Herzlichen Glückwunsch an die Gewinner! :D

Thema: Wer hat gewonnen?
Hennie kommentierte am 23. Juli 2021 um 21:39

Ich freue mich sehr auf die gemeinsame Leserunde!

Thema: Wer hat gewonnen?
gaby2707 kommentierte am 23. Juli 2021 um 23:22

Herzlichen Glückwunsch an alle Gewinner*innen und viel Spaß bei der Leserunde.

Thema: Wer hat gewonnen?
Else kommentierte am 24. Juli 2021 um 07:22

Herzlichen Glückwunsch an die Gewinner und spannende Lesemomente

Thema: Wer hat gewonnen?
siko71 kommentierte am 24. Juli 2021 um 08:17

Glückwunsch allen und ein schönes sonniges Wochenende.

Thema: Wer hat gewonnen?
Rosmarin kommentierte am 24. Juli 2021 um 08:27

Bei mir hat es leider nicht geklappt - aber herzlichen Glückwunsch an alle Gewinner und ein schönes Wochenende!

Thema: Wer hat gewonnen?
Betzi8383 kommentierte am 24. Juli 2021 um 09:27

Vielen Dank - ich wurde ausgewählt...

Das passt ja super, bin gerade mit dem "Blutkünstler" durch - und auf gehts in eine neue Leserunde...

Thema: Wer hat gewonnen?
COW kommentierte am 24. Juli 2021 um 10:41

Juhu - ich darf auch mitlesen - Dankeschön

Thema: Wie gefällt dir das Cover?
Betzi8383 kommentierte am 24. Juli 2021 um 11:26

Das Cover gefällt mir jetzt nicht so, dafür ist es einfach zu schlicht und farblos - in der Buchhandlung wäre es mir sicherlich nicht ins Auge gestochen.

Aber das soll ja noch nichts heißen - umso mehr bin auf den Inhalt gespannt und freue mich auf den Beginn der Leserunde!

Thema: Wie gefällt dir das Cover?
Gittenen Bücherfresserchen kommentierte am 24. Juli 2021 um 15:02

Nunja, ein Fingerabdruck und knallige Schrif...was soll ichsagen ?

Thema: Wer hat gewonnen?
wacaha kommentierte am 24. Juli 2021 um 18:29

Danke, Danke, Danke, dass ich dabei sein darf - dieses Buch interessiert mich wirklich sehr! Ich freue mich auf die Runde mit euch!

Thema: Wer hat gewonnen?
florinda kommentierte am 24. Juli 2021 um 21:31

Gratulation den Glückspilz*innen"!:-)

Thema: Wer hat gewonnen?
Lesemama kommentierte am 25. Juli 2021 um 10:34

Auch hier noch herzlichen Glückwunsch an alle Gewinner. Ich habe das Buch momentan aus der Onleihe auf dem Reader. Wenn es die Zeit erlaubt, lese ich vielleicht mit (8

Thema: Wer hat gewonnen?
pemberley1 kommentierte am 25. Juli 2021 um 14:41

Herzlichen Glückwunsch an die Gewinner, und viel Spaß in der Leserunde :)

Thema: Wie gefällt dir das Cover?
pemberley1 kommentierte am 25. Juli 2021 um 14:57

Auch wenn ich ja tatsächlich buntere Cover viel mehr liebe, als die minimalistischen in Schwarz.Weiß, so kann ich hier nicht sagen, dass es mir gar nicht gefällt. Ich mag die Kernaussage, dass es nicht einfach nur aus Schrift besteht, sondern aus Fingerabdrucksrillen, falls das so heißt :D. Außerdem erscheint es aus der Ferne anders, als wenn man es sich heranzoomt und näher betrachtet. Ws ich schon wieder gut finde, weil es einfach catcht, selbst ohne bunte Farben.

Thema: Wer hat gewonnen?
daroe kommentierte am 26. Juli 2021 um 19:02

Oh. Ich hab es gerade erst entdeckt. Danke liebe Glückfee, ich freu mich riesig.

Thema: Wer hat gewonnen?
Hennie kommentierte am 30. Juli 2021 um 12:23

Vielen Dank! Soeben erreichte mich das Buch mit unserer City-Post. Da kann ich nun loslegen! Bin schon sehr gespannt.

Thema: Wie gefällt dir das Cover?
witchqueen kommentierte am 30. Juli 2021 um 19:06

Das Cover ist klasse. Das ist so schön schlicht, dass es einen direkt aufmerksam werden lässt. Und wenn man das Buch dann in der Hand hält und feststellt, dass der Fingerabdruck auch noch 3D ist ... super.

Thema: Wie gefällt dir das Cover?
Chuckipop kommentierte am 01. August 2021 um 21:12

Ja das mit dem 3D-Effekt gefällt mir auch super, fühlt sich einfach klasse an und live finde ich das Cover doch auch sehr ausdrucksstark, obwohl es eher schlicht gehalten ist.

Thema: Wer hat gewonnen?
Susi kommentierte am 30. Juli 2021 um 22:26

oh, wie schön ! Heute ist mein Buch gekommen. Vielen lieben DAnk !

Thema: Lektüre, Teil l; Seite 1 bis 216
milkahase kommentierte am 31. Juli 2021 um 10:03

Mein Buch ist heute angekommen. Dann kann das Lesewochenende ja losgehen...

Thema: Lektüre, Teil l; Seite 1 bis 216
JoanStef kommentierte am 31. Juli 2021 um 17:58

Jepp, auch bei mir war´s im Briefkasten. Ich wünsche uns allen eine tolle Lesezeit!

Thema: Lektüre, Teil l; Seite 1 bis 216
JoanStef kommentierte am 31. Juli 2021 um 17:58

Jepp, auch bei mir war´s im Briefkasten. Ich wünsche uns allen eine tolle Lesezeit!

Thema: Lektüre, Teil l; Seite 1 bis 216
ElisabethBulitta kommentierte am 31. Juli 2021 um 18:35

Da schließe ich mich an. Heute Abend geht's richtig los.

Thema: Wer hat gewonnen?
Krimine kommentierte am 31. Juli 2021 um 12:26

Mein Thriller ist angekommen. Vielen lieben Dank. Eine wundervolle Lektüre für das Wochenende. Ich freue mich schon auf den Austausch mit euch.

Thema: Wer hat gewonnen?
ElisabethBulitta kommentierte am 31. Juli 2021 um 18:33

Mein Exemplar ist auch heute angekommen (vielen lieben Dank dafür), und ich habe schon hineingeschnuppert. Morgen soll's bei uns regnen, da werde ich einen Lesetag einlegen. Das erste mal seit langem.

Und es stimmt: So schlicht das Cover auf dem Bild wirkt, so wirkungsvoll ist es doch in der Realität. Ich bin glatt begeistert und freue mich wie Bolle.

Thema: Lektüre, Teil l; Seite 1 bis 216
Hennie kommentierte am 31. Juli 2021 um 23:42

Ich erhielt das Buch am Freitag (30.Juli) und habe mich nicht beherrschen können und trotz Zeitmangel bereits über 100 Seiten gelesen. Es ist ungewöhnlich und verwirrend, so mein erster Eindruck!

Thema: Lektüre, Teil l; Seite 1 bis 216
Krimine kommentierte am 01. August 2021 um 16:24

Wow, was für ein Thriller. Super geschrieben und Elias Blom gefällt mir. Er hat den richtigen Biss, um den Killer zu schnappen. War schon eine blöde Siuation, in die er aufgrund des Zeitungsartikels geraten ist. Und da niemand mit Elias zusammenarbeiten will, wird er als einsamer Wolf durch die Gegend streifen und ermitteln. Ob Mats ihm vielleicht sogar hilft?

Die abwechselden Erzählperspektiven gefallen mir. So ist man als Leser nahe an den Personen und am Geschehen dran. Und auch der Killer bekommt seine Kapitel und lässt in sein Inneres schauen. 

Der Urlaub der Nachbarn und die Wahl ihrer Wohnung. Was anfangs als Zufall erscheint, bekommt allmählich eine neue Bedeutung. Eine Erinnerung, eine Nachricht auf der Handybox. Schnell wird klar, dass Noah mehr wusste, als er zugeben will. Ist er eine Monster oder nicht? Seine Frau Linda hat allmählich Zweifel. Sie ist sich nicht mehr sicher. Doch so einfach wird es uns Henri Faber nicht machen. Da steckt mehr dahinter. Ich bin schon gespannt, wem der inkaorange BMW gehört.

Thema: Lektüre, Teil l; Seite 1 bis 216
milkahase kommentierte am 01. August 2021 um 20:58

Ich finde es auch super spannend, wie man nach und nach mehr über die Protagonisten erfährt und dass sich vielleicht mehr hinter dem ein oder anderen verbirgt, als man bisher glaubt. Scheinbar haben so einige noch etwas zu verbergen.

Thema: Lektüre, Teil l; Seite 1 bis 216
JoanStef kommentierte am 02. August 2021 um 20:00

*Wow, was für ein Thriller. Super geschrieben und Elias Blom gefällt mir. Er hat den richtigen Biss, um den Killer zu schnappen. War schon eine blöde Siuation, in die er aufgrund des Zeitungsartikels geraten ist. Und da niemand mit Elias zusammenarbeiten will, wird er als einsamer Wolf durch die Gegend streifen und ermitteln. Ob Mats ihm vielleicht sogar hilft?*

Die Gedanken hatte ich auch schon. Ich hoffe, dass Elias etwas selbstbewusster wird und das Fehlen Mats besser kompensieren kann. Vielleicht wird aus diesem Buch ein Anfang einer neuen Reihe.. ICh finde Elias gut. Er ist eckig und kantig, hat Grips und ist sehr individuell.

Thema: Lektüre, Teil l; Seite 1 bis 216
Hennie kommentierte am 01. August 2021 um 19:39

Das Debüt von Henri Faber ist für mich von Beginn an eine angenehme Überraschung. Der Thriller liest sich spannend. Die vier Hauptpersonen – Elias Blom, das Ehepaar Noah und Linda und der noch unbekannte Mörder – bestechen durch interessante Fakten, die nach und nach preisgegeben werden. Dabei bleibt der Fall undurchsichtig. Die Vorgehensweise lt. Klappentext scheint klar, aber stimmt das so? Es beschleichen mich Zweifel. Was weiß Noah? Wer sagt die Wahrheit? Wer lügt? Wie standen die Nachbarn wirklich zueinander? Von wem war die grausam ermordete Emma schwanger? Von ihrem Mann Paul wohl definitiv nicht. Psychische Probleme bei mehreren Protagonisten scheinen auch eine nicht unwesentliche Rolle zu spielen.

Die unterschiedlichen Perspektiven sind intelligent verwoben, schaffen jedoch im Moment für mich noch keinen Durchblick. „Ausweglos“ ist ein Thriller, der mich seit langem richtig neugierig auf die Auflösung macht. Meine Erwartungen sind groß.

Thema: Lektüre, Teil l; Seite 1 bis 216
Krimine kommentierte am 06. August 2021 um 22:33

Wie kommst du drauf, dass sie nicht von ihrem Mann schwanger ist?

Thema: Lektüre, Teil l; Seite 1 bis 216
Susi kommentierte am 06. August 2021 um 23:09

weil es im Buch steht. Er hat die falsche Blutgruppe.

Thema: Lektüre, Teil l; Seite 1 bis 216
Hennie kommentierte am 07. August 2021 um 12:17

@krimine - Du hast zwar schon Antwort von Susi bekommen, aber ich will es noch konkretisieren. Auf S. 204 "...Emma Falk hatte Blutgruppe 0, Paul Falk Blutgruppe B,...Und der Fötus hatte Blutgruppe A...Das Baby kann unmöglich von Paul Falk sein."

Thema: Lieblingsstellen
Hennie kommentierte am 01. August 2021 um 19:46

Für den ersten Leseabschnitt fand ich zwei Textstellen, die mir auffielen.

„Den Menschen wird die Illusion einer einfachen Welt eingepflanzt, die mit der Realität niemals mithalten können.“ S. 13

 

„Kommissar Dorn. Seine Mutter muss ihm zu lange den Schnuller gelassen haben, man sieht ihn nie ohne Fluppe zwischen den Lippen, und wenn Rauchen verboten ist, nuckelt er an seinem „Silberpfeil", wie er ihn nennt." S. 41

Thema: Lieblingsstellen
COW kommentierte am 03. August 2021 um 12:42

Die Stelle mit dem Schnuller ist mir auch aufgefallen, fand ich witzig 

Thema: Lektüre, Teil l; Seite 1 bis 216
milkahase kommentierte am 01. August 2021 um 20:55

Mir gefällt der Anfang bisher sehr gut. Ich finde die Perspektivwechsel sehr gelungen, auch wenn es am Anfang natürlich etwas überfordernd ist, die vielen neuen Personen einzuordnen.

Der Schreibstil gefällt mir ebenfalls und die Kapitel haben eine angenehme Länge, sodass die Seiten nur so dahin fliegen und man einfach dran bleiben muss.

Thema: Lektüre, Teil l; Seite 1 bis 216
daroe kommentierte am 02. August 2021 um 08:39

Ja die Kapitellänge finde ich auch super. Ich bin ein Abendleser und ich denke dann immer, ach ein Abschnitt geht noch und zack ist es schon wieder viiiiel zu spät. ;-)

Thema: Lektüre, Teil l; Seite 1 bis 216
JoanStef kommentierte am 02. August 2021 um 19:57

@daroe:

mir geht´s genau so... ICh habe während ich spannende gut geschriebene Bücher lese oft echten Schlafmangel. ICh freue mich, dass es noch andere von dieser "Sorte" gibt. In Zukunft, danke ich dann auch an deinen Schlafmangel. ;)

Thema: Lektüre, Teil l; Seite 1 bis 216
JoanStef kommentierte am 03. August 2021 um 17:10

@Milkahase: "Ich finde die Perspektivwechsel sehr gelungen, auch wenn es am Anfang natürlich etwas überfordernd ist, die vielen neuen Personen einzuordnen."

Der Schreibstil ist besonders. Das gefällt mir gut an diesem Buch. Es sind wirklich viele Personen, die anfangs vorgestellt werden.Trotzdem ist es H.Faber gelungen, die Eigenheiten der jeweiligen Charaktere in mein Gedächtnis zu pflanzen. 

 

 

 

 

 

Thema: Lektüre, Teil l; Seite 1 bis 216
Hennie kommentierte am 04. August 2021 um 12:25

Ja, das stimmt definitiv: Die Kürze der Kapitel machte es mir noch schwerer, das Buch zur Seite zu legen. Ich musste immer weiter lesen.

Thema: Wer hat gewonnen?
Chuckipop kommentierte am 01. August 2021 um 21:10

Mein Exemplar kam auch gestern an, vielen Dank - ich werde morgen beginnen. Das Cover ist klasse, schlicht und toll durch die geprägte Haptik!

Thema: Wie gefällt dir das Cover?
COW kommentierte am 02. August 2021 um 14:09

Das Cover ist schlicht und "clean" gehalten. Man erkennt sofort das Genre und weiß finde ich sogar etwas unempfindlicher als schwarz, da sieht man jeden Fahrer drauf;)

Thema: Lektüre, Teil l; Seite 1 bis 216
COW kommentierte am 02. August 2021 um 14:21

Es liest sich wirklich gut weg und die kurzen Kapitel tun ihr Übriges. Bisher finde ich es schon sehr spannend, so dass die Dicke des Buches auch kein Problem sein wird. Emma und Linda finde ich sehr gegensätzlich. Steiger ist mit total unsymphatisch und Noah, mal schauen... 

Der BMW spielt bestimmt auch noch eine Rolle, der ist schon auffällig

Thema: Lektüre, Teil l; Seite 1 bis 216
JoanStef kommentierte am 02. August 2021 um 19:56

Welcher Mörder fährt ein so auffälliges Fahrzeug? Ich denke unserer ist sehr überheblich und arrogant. Wir werden sehen ob sein oranger BMW in reinreiten wird...

Thema: Lektüre, Teil l; Seite 1 bis 216
Hennie kommentierte am 04. August 2021 um 12:28

Ist das mit dem inkaroten BMW nicht ein bißchen zu dick aufgetragen? Diese Frage stellte sich bei mir sofort ein. Ein sehr, sehr auffälliges Fahrzeug. @JoanStef Überheblich und arrogant trifft es wahrscheinlich auf den Punkt!

Thema: Lektüre, Teil l; Seite 1 bis 216
Rosmarin kommentierte am 05. September 2021 um 09:24

Da kann ich Dir nur zustimmen - und wenn man den Klappentext vorne öffnet und den Kommentar vom Mörder auf der Innenseite liest, hast Du ebenfalls die Bestätigung für Deine Vermutung!

Thema: Lektüre, Teil l; Seite 1 bis 216
JoanStef kommentierte am 03. August 2021 um 17:13

@COW:"Übriges. Bisher finde ich es schon sehr spannend, so dass die Dicke des Buches auch kein Problem sein wird."

Ich habe den Umfang des Buches auch skeptisch gesehen. Oft verlangsamt sich das Erzähltempo bei "Seiten-reicheren" Bücher. Das scheint hier jedoch nicht der Fall zu sein. Ich lese jede Seite mit Spannung. Ich bin gespannt, ob das weiterhin so bleiben wird.

Thema: Lektüre, Teil l; Seite 1 bis 216
witchqueen kommentierte am 02. August 2021 um 16:33

So, ich habe den ersten Teil auch geschafft ;-)
Ich muss gestehen, mit dem Anfang dieser Lektüre hatte ich so meine Probleme. Das war mir zu viel Chaos. Zu viele Personen, zu viele Sprünge von einem Charakter zum nächsten. Man wusste nicht richtig wer zu wem gehört und wer jetzt wie und weshalb was tut. Da musst ich mich wirklich zwingen weiterzulesen.
Wenn man dann einmal dahinter gestiegen ist, ist es wirklich spannend zu lesen und es macht Spaß dem Geschehen zu folgen.
Jetzt tun sich natürlich ein paar Fragen auf. Wer ist der Mörder? Was hat er davon, scheinbar wahllos Frauen zu ermorden und ihnen den Ringfinger abzuschneiden? Ich meine als Trophäe sammelt er die ja nicht. Die bleiben ja am Tatort. Was weiß Noah wirklich? Hat er den Mörder bewusst in die  falsche Wohnung geführt? Hat er vielleicht gewusst, dass Emma schwanger war? Eventuell sogar von ihm? Sollte sie deshalb sterben? Damit nicht rauskommt, dass er mit Emma ein Kind bekommt? Wo doch Linda nicht schwanger werden kann? Hat er vielleicht sogar Emma bewusst geschwängert?
Fragen über Fragen. Ich glaube, ich will mal schnell weiterlesen.

Thema: Lektüre, Teil l; Seite 1 bis 216
JoanStef kommentierte am 03. August 2021 um 17:17

" Da musst ich mich wirklich zwingen weiterzulesen." @witchqueen: Ich habe auch schon Bücher gelesen, bei denen es mir ähnlich ging wie Dir bei diesem. Einer meiner Grundsätze ist, auch bei einem schwierigen Einstieg am Ball zu bleiben und dem Buch eine wirkliche Chance zu geben. In diesem Fall ist es ja tatsächlich so, dass sobald die Charaktere für einen klar sind, die Spannung und die Fragen steigen und einen motivieren, schnell und aufmerksam weiter zu lesen.

Thema: Lektüre, Teil l; Seite 1 bis 216
Krimine kommentierte am 06. August 2021 um 22:35

So geht es mir auch. An jeder Ecke tun sich neue Fragen auf, die beantwortet werden wollen.

Thema: Lektüre, Teil l; Seite 1 bis 216
Susi kommentierte am 06. August 2021 um 23:20

Die selben Fragen bzgl. Noah und Emma habe ich mir auch gestellt. Und auch ich fand die Personen und Zeitangaben der ersten Seiten verwirrend, sodass ich ab und zu zurückblättern mußte. Allerdings mußte ich mich nicht zum weiterlesen zwingen, sondern habe es genossen.

Thema: Lektüre, Teil l; Seite 1 bis 216
JoanStef kommentierte am 02. August 2021 um 19:54

Ich bin wirklich sehr positiv überrascht. Dieser Thriller ist ja ein Debut für den Autor. Sehr gut geschrieben.

 

Die Aufteilung nach den Protagonisten ist überhaupt nicht verwirrend oder anstrengend. Schon nach wenigen Seiten bin ich im Geschehen und die ersten Fragen bewegen mich...

DIe EInführung von Linus Campe fand ich etwas "holperig". Ich musste manche Zeilen zwei mal lesen um den Sinn dahinter zu verstehen. Im Rückblick ist nun alles simple und klar. Aber es irritierte mich schon ein wenig.

Elias: Ein fähiger Ermittler, dem seine "bessere Hälfte" Mat sehr fehlt. Elias und Mat hatten zu Beginn der Mordreihe die Leitung der Ermittlung. Ich kann mir absolut den Stress innerhalb der SOKO vorstellen. Die Nachrichten berichten Insider-Wissen oder stellen die Polizei "blank". Es musste ein/zwei Schuldigen gefunden werden. Nun ist Elias wirklich gefordert. ( Ich hätte es gerne, wenn Mat seinen Alkohol zur Seite stellen & wieder Ermittler sein könnte. Das wird jedoch sicher nicht geschehen).

Elias ist trotz seiner Berufserfahrung im Umgang mit Steiger echt zu vorsichtig. Ich weiss nicht, ob mir das gelingen würde. Die Löcher in der Wand, wären für mich schon Indiz für seine Gewaltbereitschft und ich würde sicher etwas daraus "stricken" um Steiger zu Fall u bringen. Wobei: vielleicht stolpert er auch über seine Eigenarten...

Linda: bildlich sehe ich sie vor mir. Auch die Szene über den Beginn ihrer Partnerschaft,- gut erzählt. Aber ich denke, es gibt etwas, das wir über sie noch nicht erfahren haben. Sicher hat sie die Vermutung, dass ihr lieber Mann mit Emma mehr als nur eine Bekanntschaft pflegte. 

Warum führte er den Mörder in Emmas Wohnung? Wollte er sie aus dem Weg haben? Sie war schwanger. Wusste er das? 

Der Mörder: weiß mit Siherheit spätestens beim Betrachten der Bilder, das er den falschen Ehemann hat. Ob er ihn deshalb verschont hat? Oder gab es einen Absprache zwischen ihm und Noah? Ich bin mir unsicher. Da gibt es sicher noch einiges, was wir erst später herausfinden werden.

Linda hat Angst vor Paul Falk. Ich könnte verstehen, dass Paul Noah Angst macht. Aber Linda? Sie hat doch mit Noahs Entscheidung nichts zu tun?!

(Ich habe sehr lange im Krankenhaus mit Patienten gearbeitet. Ich hoffe ich war nicht annähernd so aufdringlich platt wie die Noah umsorgende Schwester. Eine ernüchternde Darstellung ;))

Nun mache ich mal weiter. 

 

 

 

 

Thema: Lektüre, Teil l; Seite 1 bis 216
Hennie kommentierte am 02. August 2021 um 22:32

"Die Aufteilung nach den Protagonisten ist überhaupt nicht verwirrend oder anstrengend. Schon nach wenigen Seiten bin ich im Geschehen und die ersten Fragen bewegen mich..."

Genauso ist es mir auch ergangen. Die Personen sind nicht zu verwechseln!

Thema: Lektüre, Teil l; Seite 1 bis 216
Hennie kommentierte am 07. August 2021 um 12:24

Die Personen sind nicht zu verwechseln!

Mit dieser Aussage beziehe ich mich nicht auf die Situation des Mörders. Ich meine damit wirklich, dass die Personen eindeutig beschrieben sind und eindeutig erkennbar ist, wer zu wem gehörig ist.

Thema: Lektüre, Teil l; Seite 1 bis 216
Krimine kommentierte am 06. August 2021 um 22:38

Das mit dem falschen Ehemann oder auch der falschen Frau hat mich auch gewundert. Der Mörder muss das doch bemerkt haben. Aber vielleicht war er so auf die Tat fixiert, dass es ihm in dem Moment egal war.

Thema: Lektüre, Teil l; Seite 1 bis 216
Susi kommentierte am 06. August 2021 um 23:24

?  Aber es steht doch da, dass er die Fotos gesehen hat und ihr deswegen Vorwürfe macht, dass sie ihren Ehemann hintergeht (der Mörder geht ja davon aus, dass Noah ihre Kleidung vom Trockenboden holt)

Thema: Lektüre, Teil ll; Seite 217 bis 340
Hennie kommentierte am 02. August 2021 um 22:29

Warum nennt der Täter die Ermordeten Frauen "Lügenweib"? Bei der getöteten Laura sind alle Indizien genauso wie bei den drei vorher vom "Ringfinger-Mörder“ umgebrachten Frauen, bis auf die Halswunde. Mich beschleicht immer mehr das Gefühl, dass beim Tathergang in der Wohnung Falk etwas ganz und gar nicht stimmt. Was weiß Noah Klingberg, was verbirgt er? Wovor glaubt Noah seine Frau Linda beschützen zu müssen? Was ist mit ihren Händen? Warum malträtiert sie sich selbst so?

Steiger und seine Truppe geht mir mächtig auf den Zeiger. Was ist das nur für eine Chaotentruppe. Sieht das denn keiner von den Vorgesetzten? Dies Umgangsformen! Entsetzlich.

Elias leistet sich bei der Vernehmung von Noah wieder einen Fauxpas und muss die Ermittlungstruppe verlassen. Sucht er sich nun Beistand bei Mats? Ist der überhaupt noch in der Lage ihm zu helfen?

 

Der Mörder sucht Antworten. Das gibt mir zu denken!

Thema: Lektüre, Teil ll; Seite 217 bis 340
JoanStef kommentierte am 03. August 2021 um 17:05

"Steiger und seine Truppe geht mir mächtig auf den Zeiger. Was ist das nur für eine Chaotentruppe. Sieht das denn keiner von den Vorgesetzten? Dies Umgangsformen! Entsetzlich."

@Hennie: da kaknn ich Dir nur zustimmen. Allerdings wird das schon recht realistisch dargestellt. Oft erkennt man Vorgesetzte, bei denen man sich über ihre fehlenden Qualifikationen, nur wundern kann. Egal welches Team, das kollgiale Miteinander ist sehr Abhängig von den Führungsqualitäten des Vorgesetzen. Hier ist Steiger der Prototyp. Jähzornig ohne Selbstbeherrschung, unkonzentriert & größtenteils mit sich und seinen Emotionen beschäftigt. Dorn, kann ich mir sehr gut vorstellen. Einerseits nach außen der "Groß-Kopferte" andererseits buckelt er sich durch seinen Arbeitsalltag.

Thema: Lektüre, Teil ll; Seite 217 bis 340
Rosmarin kommentierte am 07. September 2021 um 08:31

Ich kann  mich nur anschließen - und bei mir erzeugt das schon beim Lesen großes Unbehagen, wirklich zielführend ist es ja auch nicht. Was für ein Glück hatte ich mit meinen Chefs ;o))

Thema: Lektüre, Teil ll; Seite 217 bis 340
JoanStef kommentierte am 03. August 2021 um 17:07

"Sucht er sich nun Beistand bei Mats? Ist der überhaupt noch in der Lage ihm zu helfen?"

@Hennie: ich dachte auch, dass Mat irgendwie mit ins Spiel kommen wird. Über seine Sucht und die Fähigkeit sich aus dem Sumpf zu befreien, bin ich mir auch nicht sicher. Ich hoffe nur, dass Mats den Sprung schafft. Hoffentlich stimmt es nicht, dass er Ermittlungsinterna an die Presse verkauft hat. Ich denke ja eher nicht. Aber weiß man´s?

Thema: Lektüre, Teil ll; Seite 217 bis 340
Susi kommentierte am 07. August 2021 um 21:01

Hennie : Ich habe das mit dem Lügenweib so verstanden, wie es in Teil 1 durch die Gedanken des Mörders erklärt wurde :

Manche Stalker bilden sich ein, das Opfer würde ihnen Botschaften schicken und geheime Hinweise und Aufforderungen, Und interpretieren diese in alle möglichen Gesten, Blicke oder Handlungen hinein. Und so auch dieser Mörder. Als er dann der Frau gegenüber steht und denkt, sie habe nur auf ihn gewartet und dass er mit ihr schläft und die Frau dann bei der Konfrontation mit  Abwehr, Abscheu, Ekel und Ablehnung reagiert, denkt er, sie habe ihn reingelegt,   angelogen (Lügenweib) und absichtlich in die Irre geführt. 

Thema: Lektüre, Teil ll; Seite 217 bis 340
Hennie kommentierte am 07. August 2021 um 21:15

Ja, deine Erklärung ist einleuchtend. Ich habe mir das und die anderen "Einwürfe" des Mörders nochmal durchgelesen. Da werden im Nachhinein noch andere Dinge klarer.

Thema: Lektüre, Teil ll; Seite 217 bis 340
Leseskorpion kommentierte am 08. August 2021 um 18:00

Was weiß Noah Klingberg, was verbirgt er? Wovor glaubt Noah seine Frau Linda beschützen zu müssen? Was ist mit ihren Händen? Warum malträtiert sie sich selbst so?

Genau diese Fragen treiben mich auch um. Außerdem frage ich mich, was mit dem Journalisten David Kronen geworden ist, der dafür gesorgt hat, dass Elias und Mats aus der Ermittlung rausgeflogen sind. Er hatte ja jede Menge Insiderwissen, könnte er vielleicht der Täter sein? Ein starker Hinweis ist der orangefarbene BMW, aber bisher ist er ja noch nicht aufgetaucht, oder hab ich da was überlesen? 

Elias als Ermittler gefällt mir immer besser während seine Kollegen mir immer unsympathischer werden. Steiger und Dorn leiden ja wohl an übertriebenem Geltungsbedürfnis und sind unerträglich arrogant, überheblich und sehr unkollegial - echte Kollegenschweine. 

Dass Noah etwas zu verbergen hat, war ja im ersten Abschnitt schon klar, aber dass er seiner Frau irgendwelche im Darknet erworbenenen illegalen Substanzen unterjubelt, ist wirklich perfide. Aber dass er ein Verhältnis mit Emma haben soll, kann ich mir fast nicht vorstellen, ich hatte eher den Eindruck, dass Linda sein Abgott ist und er sie niemals betrügen würde. Ich bin sehr gespannt, was hier noch ans Licht kommt. 

Jedenfalls gelingt es Henri Faber sehr gut, die Spannung immer weiter zu steigern. In dieser Geschichte ist nichts vorhersehbar, auf jeder Seite muss man mit einer unvorhersehbaren Wendung rechnen. Dieses Debüt ist wirklich gelungen!

Thema: Lektüre, Teil lll; Seite 341 bis Ende
Hennie kommentierte am 02. August 2021 um 22:36

Elias hat Mats gefunden! Sein Niedergang wirkt auf mich erschütternd. Der Autor nennt Mats "Troglodyt". Das bedeutet Höhlenbewohner! Da kann ich mir lebhaft vorstellen, wie der Mann inzwischen aussieht. Ob er Elias noch eine Hilfe sein wird?

Ich muss schnell weiterlesen!

Thema: Lektüre, Teil lll; Seite 341 bis Ende
Susi kommentierte am 08. August 2021 um 14:06

oh, danke, ich wollte Troglodyt schon nachgucken. Aber Mats pennt und wacht erst später auf. Die Bezeichnung gilt einem Typen neben Elias. Aber ich denke, Mats hat ähnlich ausgesehen.

Thema: Lektüre, Teil lll; Seite 341 bis Ende
Hennie kommentierte am 12. August 2021 um 22:34

"Die Bezeichnung gilt einem Typen neben Elias."

Susi, du hast sowas von recht. Manchmal bin ich schon ein Schussel und lese nicht sorgfältig genug! Danke! Ich habe mir die Stelle nochmal angesehen!

Thema: Lektüre, Teil ll; Seite 217 bis 340
JoanStef kommentierte am 03. August 2021 um 17:00

Im 2. LA: ich stelle fest: Es bleibt wirklich spannend. Ich habe immer mehr Fragen, genau wie die Protagonisten.

E. Blom:

Einen Lügendetektor-Beweis anzustreben, ist für deutsche Verhältnisse schon sehr grenzwertig. In den USA dürfen Kriminalbeamte den Verdächtigen oder Zeugen anlügen. In Deutschland, wäre ein so erbrachtes Geständnis nicht vor Gericht justitabel.

Ich denke, dass Elias inzwischen unter enormen Druck ist. Auch kommen immer mehr seiner Gefühle & Gedanken vom Eigentlichem ab. Ich denke er vermisst Mat und seinen "Draht zu den Emotionen" der Zeugen/Täter.

Allerdings ist er für meine Begriffe schon sehr sensibel, was sein Umgang mit den Vorgesetzten angeht. Er glaubte wirklich Steiger sei ihm ähnlich?

Steiger ist Vorgesetzter, emotional überlagert und nur auf seinen eigenen Vorteil aus. Ich bin gespannt, wann er das erkennen & dannach handeln wird.

Linda: das Nägelkauen etc. ist eine klare Übersprungshandlung.

Ich denke, dass ihre Gedanken schon eine Weile bei ihrer erzwungenen Abtreibung, in ihr schwelten. Nun sieht sie sich "bestraft". Von Allem. Ich denke dass sie zwar eine gutaussehende Frau ist, jedoch seelisch sehr instabil. Das erklärt ihre Bindung an Noah. Immer wieder erinnert sie seine unterstützenden Handlungen. Wie er ihr hilft, beisteht, etc. Was für ein Schock: sie stellt fest, dass er die Tabletten ausgetauscht hatte.

Noah: unglaublich! Ich dachte schon, dass er Geheimnisse hat. Aber, dass er seine Frau mit Placebo, Antidepressiva oder anderes ausstaffiert?!

Da muss kriminelle Energie vorhanden sein. Die Lüge, dass er dachte Emma sei am Freitag geflogen?- ich weiß nicht was ich glauben soll.

Es stellt sich die Frage, warum er Emma in Gefahr brachte. Die einfachste Lösung wäre: er wollte die Schwangerschaft und den damit verbundenen möglichen Ärger, für sich ausschließen. Er braucht Linda. Er ist finanziell absolut abhängig von ihr. Für mich ist klar, dass seine Aussage nicht der Wahrheit entspricht. Sicher warten da noch einige Überraschungen auf uns.

Der Förderalismus und seine Fallstricke: es gefällt mir gut, dass der Autor nicht ausschließlich über die Ermittlungen, sondern auch über die regionalen justizaren Geflogenheiten berichtet.

Es ist schon sehr schwierig, in Deutschland Täter zu finden und zu überführen. Ein routinierten Täter weiss diese Fallstricke sicher für sich zu nutzen.

Die genutzte Gedanken-Erzählweise gefällt mir sehrt. Sie ermöglicht es mir, mich noch besser in die Protagonisten hineindenken.

Nun geht´s für mich weiter mit Teil 3

Thema: Lektüre, Teil ll; Seite 217 bis 340
Krimine kommentierte am 06. August 2021 um 22:56

Garantiert gibt es noch einige Überraschungen und ich glaube, dass es nicht nur einen Mörder gibt. Ich bin schon gespannt, wie das alles aufgelöst wird.

Thema: Lektüre, Teil ll; Seite 217 bis 340
Susi kommentierte am 08. August 2021 um 12:12

das Nägelkauen oder Wundscheuern erinnert mich eher an das selbstverletzende Verhalten von Frauen, die als Kind mißbraucht worden sind. Diese schneiden sich zwar eher, aber es gibt auch andere Formen (Fingergelenke mit dem Hammer zertrümmern, verbrennen, auf die heiße Herdplatte fassen oder eben auch so was )

Thema: Lektüre, Teil ll; Seite 217 bis 340
dany_bookaholic kommentierte am 21. August 2021 um 22:18

Du meinst wahrscheinlich Menschen mit einer Borderline-Persönlichkeitsstörung... das trifft aber nicht nur auf Frauen zu und ist auch nicht zwingend verbunden mit einem früheren Missbrauch. Oft entsteht die Borderline-Störung aufgrund früherer Traumata, aber das ist nicht immer der Fall und es muss sich auch nicht um sexuelle Missbräuche handeln.

Ganz häufig ritzen sich Borderliner oder verletzen sich mit brennenden Zigaretten selbst, aber wie du schon sagst, gibt es auch andere Formen der Selbstverletzung und das exzessive Nägelkauen und -einreißen kann durchaus auch in das Spektrum fallen. Die traumatische Abtreibung als junge Frau kann auch Impuls für eine Persönlichkeitsstörung sein. Dass sie jetzt nicht schwanger werden kann (bzw. nicht wird), kann dann zu einem teuflischen Kreislauf werden.

Thema: Wie gefällt dir das Cover?
74dani kommentierte am 03. August 2021 um 19:00

Heute ist mein Buch angekommen, vielen Dank :-)

Das Cover gefällt mir sehr gut, der Fingerabdruck und die Schrift sind ein absoluter Hingucker. Ich finde das Cover immer sehr wichtig, denn gerade wenn man den Autor nicht kennt, ist ein ansprechendes Cover zumindest für mich ein Kaufgrund.

Thema: Lektüre, Teil ll; Seite 217 bis 340
witchqueen kommentierte am 03. August 2021 um 19:31

Der zweite Teil ist weiterhin unglaublich spannend. Es werden ein paar meiner Fragen aus dem ersten Abschnitt beantwortet (Noah ist wirklich der Vater des ungeborenen Kindes von Emma usw.). Noah gesteht ja auch, dass er mit Emma ein Verhältnis hatte.
In diesem zweiten Abschnitt kommen so einige Geheimnisse ans Tageslicht. Und ich bin jetzt mehr denn je davon überzeugt, dass der Ringfinger-Mörder nicht Emma, sondern Linda töten wollte. Linda hat doch damals mit 15 diese Abtreibung gehabt. Und seitdem kann sie keine Kinder mehr bekommen. Wer weiß, vielleicht haben die anderen Frauen ja auch eine Abtreibung gehabt? Vielleicht ist der Ringfinger-Mörder (wie auch immer) dahinter gekommen? Vielleicht haben diese Frauen auch niemanden von den Abtreibungen erzählt und er bezeichnet sie deshalb als "Lügenweiber"? Schon wieder mehr Fragen als Antworten ;-)

Ich kann mir nicht helfen, aber im Augenblick rückt für mich Mats ziemlich in den Fokus. Irgendwas scheint Elias doch zu ahnen und Noah zu wissen. Warum sonst diese komische Nummer mit dem Lügendetektor? Und Steiger, Dorn und Konsorten ... das geht mal gar nicht. Da denke ich wirklich, dass das CC für was anderes steht ... nämlich für Chaos-Club.

Besonders interssant finde ich bei diesem Abschnitt die letzten Seiten, wo Linda, Noah und Elias immer nur in diesen kurzen Abschnitten beschrieben werden. Irgendwie fühlen alle das Gleiche. Eine innere Leere und Machtlosigkeit. Und alle drei beschließen für sich, dass sie für die Glück und ihren Erfolg kämpfen wollen.

Da bin ich jetzt gespannt wie ein Flitzebogen, wie sich das auflöst. Also ... schnell Nase wieder rein ins Buch.
 

Thema: Lektüre, Teil ll; Seite 217 bis 340
Susi kommentierte am 07. August 2021 um 21:09

 Ich habe das mit dem Lügenweib so verstanden, wie es in Teil 1 durch die Gedanken des Mörders erklärt wurde :

Manche Stalker bilden sich ein, das Opfer würde ihnen Botschaften schicken und geheime Hinweise und Aufforderungen, Und interpretieren diese in alle möglichen Gesten, Blicke oder Handlungen hinein. Und so auch dieser Mörder. Als er dann der Frau gegenüber steht und denkt, sie habe nur auf ihn gewartet und dass er mit ihr schläft und die Frau dann bei der Konfrontation mit  Abwehr, Abscheu, Ekel und Ablehnung reagiert, denkt er, sie habe ihn reingelegt,   angelogen (Lügenweib) und absichtlich in die Irre geführt. 

Und die letzten Seiten gefallen mir genauso, wie Dir. Klasse gemacht.

Thema: Lektüre, Teil ll; Seite 217 bis 340
Leseskorpion kommentierte am 08. August 2021 um 18:02

Das hab ich genauso verstanden. Und die letzten SEiten dieses Abschnitts fand ich auch klasse. 

Thema: Lektüre, Teil l; Seite 1 bis 216
Betzi8383 kommentierte am 04. August 2021 um 07:47

Ich konnte nun den ersten Teil abschließen und bin bisher sehr begeistert von dem Buch. Ich mag den Schreibstil sehr gerne und auch die Story ist sehr interessant.
Linda finde ich allerdings etwas merkwürdig und unsympathisch, genau wie Steiger und Dorn. Unglaublich, dass solche Typen in der heutigen Zeit noch solch einen Job ausführen dürfen.
Meine Vermutung ist ja, dass Noah Emma geschwängert hat und daher den Mörder absichtlich in Emmas Wohnung geschleust hat.
Eventuell wusste oder ahnte Linda aber auch etwas von der Schwangerschaft, da sie ja Klamotten von Emma bekommen hat und das würde auch erklären, warum sie Emma nicht mag - einfach aus Eifersucht, da sie selbst nicht schwanger werden kann.
Es bleibt auf jeden Fall spannend und ich freue mich auf den weiteren Verlauf der Geschichte.

Thema: Deine Meinung zum Buch
agathe72 kommentierte am 04. August 2021 um 10:44

Ich durfte vorneweg das Buch lesen. Ich muss gestehen, dass ich dafür unüblich recht lange gebraucht habe. Was auch der komplexen Geschichte geschuldet ist. Oder sind es nicht gleich mehrere? Aktuelle tote Frau, Privatleben/Kinderwunsch, Serienmörder/Ereignisse vor ein paar Jahren, ehemaliges/ aktuelles Ermittlerteam….

Das Buch handelt von einem Serienmörder, der bis vor ein paar Jahren aktiv war und plötzlich verschwunden ist. Die Ermittlungen brachten keinen Erfolg und demnach mussten damals bei den Ermittlern `Köpfe rollen`. Auch der PR geschuldet. Erneut taucht nun ein Opfer auf. Sehr mysteriös alles.

Dieses Buch reduziert sich im Großen und Ganzen auf drei Protagonisten. Sie erzählen kapitelweise aus der Ich-Perspektive, was ich so nicht kenne und daher bereits ein Erlebnis für sich ist. Das Buch war mir stellenweise etwas zu träge, gerade als es immer und immer wieder um Linda ging. Jedoch hat sich das nach kurzer Zeit immer wieder durch erneute Ereignisse relativiert. So kam man ab der Hälfte des Buches auf eine gute Spur. Man ermittelt schließlich mit. Kurz gefasst, Sackgasse. Es kommt total anders als man denkt. Nach dem ¾ Buch ist es eigentlich durch, der Täter ist gefunden. Aber dann tun sich ganz neue Ereignisse auf und die Spannung ballt sich erneut zu einer extremen Story auf. Sozusagen mehrere Höhepunkte?

Ich fand das Buch anders, aber gut. Die personifizierten Kapitel fand ich gelungen. Die Story ab Mitte bis Schluss genial. Spannung pur, jedoch keine leichte Lektüre für mal schnell zwischendurch. 

 

Thema: Lektüre, Teil lll; Seite 341 bis Ende
JoanStef kommentierte am 04. August 2021 um 16:36

Wow, ich bin wirklich komplett "geflashed". Der dritte LA  hält einen absolut gefangen. Nachdem sich die Situation für alle Beteiligten mit jedem LA verdichtete, ist der letzte Abschnitt mit Überraschungen & Emotionen gespickt. 

Teil 3: Es kommt im Ferienhaus schlussendlich zu einem Showdown par excellence.

Die wirren Gedanken von Linda & Noah wirbeln in meinem Kopf herum. Die Verwirrung und die damit verbundenen Gefühle drehen sich, ich "fühle" den Druck das Geheimnis zu lüften, so als ob ich selber mit Linda &/ Noahs Gedanken & Schuldgefühlen leben müsste.

Das nun auch noch ein völlig von Rache zerfressener Paul aktiv versucht den Schuldigen zu töten, ist verständlich.

Elias hat zum Glück, richtig kombiniert. Auch das er sich Unterstützung von der örtlichen Polizeibehörde gesichtert hat, war gut. Er wird ja trotz seiner Ermittlungserfolge wieder Ärger bekommen. So ist er zumindest etwas abgesichtert.

Die Tatsache, dass Noah Linda gedeckt hat?! Was für eine emotionale Leistung. Er hat die Situation wirklich sehr schnell analysiert & ist aktiv geworden. Ich kann verstehen, dass Linda sich schwer tat, ihn als den "Guten" in der Situation zu sehen. Durch ihre mentale Krankheit sieht sie nicht klar. Und, das wohl schon länger nicht.

Das Gespräch zwischen Elias & Noah im Auto, ist sehr aufschlussreich. Es ist absolut überzeugend: Noah liebt Linda und würde alles für sie tun. Er hat ja schon über Jahre sich selber zurückgestellt. 

Ich finde es wirklich ganz toll, dass Mat wieder an Elias Seite mit"mischt". Seine Geschichte ist auch sehr traurig. Interessant ist, dass Elias wohl den aufmunternden Besuch oder Telefonat als nicht durch ihn notwendig, weg rationalisiert hat. 

Die Buchlesung: hier war es wirklich schwer, den Ringfinger Mörder von Noah getrennt zu sehen.

Ich wusste durch die Vorgeschichte, dass Noah nicht der vor Jahren gesuchte Täter war, hattte auch überhaupt keine Ahnung wer der Täter sein könnte...

Steiger! Unglaublich. Ich habe ihn als jähzornigen Mann erkannt, aber den Täter nicht in ihm gesucht. Die Erklärung macht absolut Sinn. 

Der Trick mit welchem Elias, Steiger in die Offensive locken wollte, hat sehr gut funktioniert. Es hat ja Monate gedauert, aber das Ergebnis zählt. CC und andere, hätten sicher Vorzugsweise den gesamten Fall unter Verschluss gehalten. 

Das Ende: ich war erst etwas überrumpelt, wusste mit der "Abholung"von Noah durch Mat & Eliahs, nichts anzufangen.

Wenige Zeilen später lüftet der Autor, meine Verwirrung und ich fühle mit Noah, die Trauer, den Schmerz des Abschieds. Fast 2 Jahre lebte er im Gefängnis, Seite an Seite mit Linda. Ich glaube er liebt sie wirklich und wird sie wahrscheinlich immer lieben.

Das Buch hat einen großen EIndruck auf mich gemacht. Es hat mich mitdenken,-fragen,-fühlen lassen. Beeindruckend. Ich werde es lange Zeit in mir tragen und darüber nachdenken. Es gibt nicht viele Bücher, die einen so großen "runden" Eindruck bei mir hinterlassen.

 

Thema: Lektüre, Teil lll; Seite 341 bis Ende
Krimine kommentierte am 13. August 2021 um 22:07

Ich finde auch, dass dieser Thriller ein Highlight ist und hoffe, dass es bald Lesenachschub von Henri Faber gibt.

Thema: Deine Meinung zum Buch
JoanStef kommentierte am 04. August 2021 um 18:16

Hier meine Rezension, welche ich wortgleich auf andere Internetseiten eingestellt habe:

https://wasliestdu.de/rezension/spannendtastbar-sichtbar-fuehlbar

Vielen herzlichen Dank für das Leseexemplar und die Leserunde. Es hat mir sehr gefallen. Meine Rezension gibt meinen zufriedenen Leseeindruck weiter. Ich hoffe auf weitere ungewöhnliche Thriller von Henri Faber!

Thema: Lektüre, Teil ll; Seite 217 bis 340
Betzi8383 kommentierte am 04. August 2021 um 18:56

Ich musste heute den zweiten Teil in einem Rutsch lesen, da mich das Buch so gefesselt hat - zum Glück hatte ich heute frei... ;-)
Die Frage ist, welche Tabletten hat Noah da im Darknet für Linda bestellt? Waren es wirklich Anti-Depressiva? Oder hat er vielleicht sogar was bestellt, damit sie nicht schwanger wird? Vielleicht will er ja gar keine Kinder, sie nicht mit einem Kind teilen und versucht sie durch sein Mitgefühl an sich zu binden, da er selbst ja nicht wirklich viel Geld hat und sie auch braucht, um die Fixkosten zu zahlen?!
Zunächst dachte ich wirklich, dass Steiger vielleicht doch nicht so übel ist - aber dann zieht der diese gemeine Nummer ab; was für ein A...
Aber ich bin mir auch sicher, dass sich Elias nicht davon abbringen lässt, in dem Fall weiter zu ermitteln.
Die Nummer mit dem Defibrilator hat mir übrigens ganz gut gefallen...
Aber ich glaube auch nicht, dass Noah was mit dem Mord an Emma zu tun hat. Dem traue ich zwar auch viel zu, aber keinen Mord.
Als der Ringfinger-Mörder mit seinem BMW Richtung Fleetstübchen ausbrach, kam mir der Gedanke, ob es vielleicht Mats ist, da er ja zu wissen scheint, wen er in der Kneipe antreffen wird. Möglicherweise will er sich so an seinem Rausschmiss rächen - Insiderwissen hätte er ja auch?!
Es bleibt also spannend...

Thema: Lektüre, Teil ll; Seite 217 bis 340
Chuckipop kommentierte am 06. August 2021 um 22:36

Du hast ziemlich genau all das geschrieben, was ich auch über diesen zweiten Leseabschnitt denke und empfinde!

 Beim Fleetstübchen kam mir auch sofort Mats in den Sinn - aber von der Gosse zum aufgemotzten BMW? Kann ich mir nicht erklären...

Thema: Lektüre, Teil ll; Seite 217 bis 340
Susi kommentierte am 07. August 2021 um 21:13

jaj, ich denke auch nicht, dass Mats das Auto fährt. Erstens wäre das Buch dann nicht wirklich stimmig, wenn er der Ringfingermörder wäre und zweitens hat er durch die Sauferei sicher längst keinen Führerschein mehr. Obwohl..., vielleicht hat er sich ja berappelt, eine Therapie gemacht, etc. Oder die doofen Kollegen haben übertrieben, um Elias zu reizen.

Thema: Lektüre, Teil ll; Seite 217 bis 340
Leseskorpion kommentierte am 08. August 2021 um 18:03

Vielleicht haben Steiger und Dorn ja gelogen, was Mats` Abstieg betrifft?

Thema: Lektüre, Teil ll; Seite 217 bis 340
Susi kommentierte am 07. August 2021 um 21:18

Die Frage ist, welche Tabletten hat Noah da im Darknet für Linda bestellt? Waren es wirklich Anti-Depressiva? Oder hat er vielleicht sogar was bestellt, damit sie nicht schwanger wird? 

Genau das sind auch meine Gedanken. Aber warum im Darknet ? Weil man die nicht ohne Rezept bekommt ? Aber 3 verschiedene ? Seltsam.....

Thema: Wie gefällt dir das Cover?
Kochbuch-Junkie kommentierte am 04. August 2021 um 21:49

Mir gefällt das Cover richtig gut. Ein Fibgerabdruck, einzigartig, vielleicht auch wie eine Signatur der Mörders, die ihn letztendlich verrät. Es klingt jedenfalls sehr spannend und ist durch das schwarz weiße Cover zwar schlicht, fällt aber trotzdem auf.

Thema: Lektüre, Teil lll; Seite 341 bis Ende
witchqueen kommentierte am 05. August 2021 um 11:12

Ui, spätestens hier wollte ich das Buch dann nicht mehr aus der Hand legen.
Elias findet Mats. Und vor allen Dingen, sie finden heraus, wer der Ringfinger-Mörder ist. Ich hatte ja schon einige auf dem Schirm, aber DEN nicht. Unglaublich.
Cool fand ich ja, wie sie ihn dann aus der Reserve gelockt haben. Respekt.
Ich hätte jetzt noch ewig hier weiterlesen können. Schade, dass es schon zu Ende ist.
 

Thema: Lektüre, Teil lll; Seite 341 bis Ende
milkahase kommentierte am 06. August 2021 um 19:55

Ich fand es auch richtig schade, als das Buch zuende war. Ich hatte mich so an die Personen gewöhnt und irgendwie war die Auflösung des Ringfinger Mörders so weit weg und kam so plötzlich, dass mich das Ende auch überrumpelt hat.

Thema: Lektüre, Teil lll; Seite 341 bis Ende
milkahase kommentierte am 06. August 2021 um 19:55

Ich fand es auch richtig schade, als das Buch zuende war. Ich hatte mich so an die Personen gewöhnt und irgendwie war die Auflösung des Ringfinger Mörders so weit weg und kam so plötzlich, dass mich das Ende auch überrumpelt hat.

Thema: Lektüre, Teil lll; Seite 341 bis Ende
Chuckipop kommentierte am 08. August 2021 um 08:34

Das geht mir ganz genauso ! Ein wahnsinnig spannender Thriller, der ewig hätte weitergehen können ! Und dann noch mit einem vollkommen überzeugenden "Happy End" für Mats, das hat mich sehr gefreut :o)

Thema: Lektüre, Teil ll; Seite 217 bis 340
COW kommentierte am 05. August 2021 um 11:13

Hach ist das spannend. Irgendwie mag ich aber nicht so recht an die Affäre von Noah glauben. Er ist so abhängig von Linda, dass ich das sehr überraschend fand und kaum glauben mag, dass er irgendwas was ihre Beziehung gefährdet tun würde. Auf der anderen Seite hat er auch die Tabletten ausgetauscht,...mhmh. Bisher sind meine bisherigen Fragezeichen teilweise logisch gelöst worden, so denke ich wird das am Ende auch alles aufgelöst. Mich fasziniert die Entwicklung der Personen und v.a. der Beziehung zwischen Noah und Linda - irgendwie find ich die eigenartig. 

 

Thema: Lieblingsstellen
witchqueen kommentierte am 05. August 2021 um 11:16

Ich fand die Stelle ganz am Ende vom 2. Abschnitt sehr gut, wo Elias, Linda und Noah (jeder für sich) die gleichen Gedanken hatte. Und wo jeder dann für sich wieder ein Ziel vor Augen hatte.
Linda: Ich werde kämpfen. Für mich.
Noah: Ich werde alles wieder in Ordnung bringen.
Elias: Ich werde diesen Dreckskerl zur Strecke bringen.
Hier wird so schön deutlich, dass Aufgeben für keinen der drei eine Option ist.

Thema: Deine Meinung zum Buch
witchqueen kommentierte am 05. August 2021 um 11:19

Das war mal Thriller! Ich hatte (zugegebener Maßen) am Anfang so meine Schwierigkeiten. Da war mich alles doch recht durcheinander. Aber - einmal drin in der Geschichte - konnte ich das Buch kaum aus der Hand legen. Ich habe mich hier sehr gut unterhalten gefühlt und werde das Buch uneingeschränkt weiterempfehlen. Ein sehr gelunges Thriller-Debüt für den Autor.

Thema: Lektüre, Teil l; Seite 1 bis 216
Chuckipop kommentierte am 05. August 2021 um 12:26

Was für eine Story! :o) Mir gefällt es bisher super. Clever gemacht, wie Henri Faber anfangs Verwirrung stiftet und anschließend nach und nach die Fäden zusammenführt. Aber verknüpft er sie wirklich, oder baut er immer wieder Knoten und Schlingen ein, um den Leser in die Irre zu führen? Es scheint wohl so!

Ich bin sicher, der inkaorange BMW bekommt noch eine besondere Bedeutung, so oft wie wir über ihn gelesen haben...

Linda finde ich ein wenig suspekt. Sie scheint mir ziemlich durchgedreht durch ihren alles beherrschenden Kinderwunsch. Nun war Emma schwanger, und da sie Linda Klamotten geschenkt hat, könnte sie es ihr erzählt haben - hat also Linda irgendwie mit dem Mord an Emma zu tun?!

Ach ja, und von wem war Emma schwanger? Könnte Noah ein Verhältnis mit ihr gehabt haben?!?

Die Beziehung zwischen Noah und Linda scheint sehr romantisch und liebevoll gewesen zu sein. Trotzdem hat sie immer die LÜGE im Kopf und er vertraut ihr nicht, kontrolliert ihr Handy - was ist da bloß los?

Ein echter Pageturner, das Lesen macht wirklich Spaß und die Spannung steigert sich stetig.

Wird Elias Blom allein die Lösung finden oder kommt Mats irgendwie wieder mit ins Boot? Ihn würde ich gern noch kennenlernen!

Thema: Lektüre, Teil l; Seite 1 bis 216
Rosmarin kommentierte am 06. September 2021 um 09:20

Ich habe mir das Buch selbst gekauft und kann Dir voll zustimmen: Du bringst es auf den Punkt! Ich stolpere stets wieder über die "Knoten und Schlingen", wenn ich gerade mal meine, ich kann einen Zusammenhang erahnen ;o) Es ist wirklich sehr spannend und die Erzählperspektiven gefallen mir richtig gut.

Thema: Lektüre, Teil l; Seite 1 bis 216
Susi kommentierte am 05. August 2021 um 14:07

Bin mit Teil 1 noch nicht durch (Seite 118 erst oder war es 180 ? egal). Daher lese ich auch noch nicht Eure Beiträge, sondern möchte nur kurz was anmerken, davon abgesehen, dass mir das Buch bis jetzt sehr gut gefällt. 

Mich wundert, dass Elias, der doch so heiß darauf war den einzigen Zeugen zu befragen und der ja auch einiges riskiert hat, um dies zu tun, im Krankenhaus aber dann ja unterbrochen wird, dass also Elias nun, wo er offiziell mit dem Fall betraut wird, den Zeigen nicht als allererstes nochmal in Ruhe befragt. Zwischen der Aufnahme im Team und dem Meeting vergehen 15 Stunden. 

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
AveryAnn kommentierte am 05. August 2021 um 16:27

Die paar Sätze klingen wirklich sehr spannend und da ich noch keinen wirklich guten Thriller/Krimi gelesen habe, würde ich das Buch unglaublich gerne lesen :) 

Thema: Lektüre, Teil lll; Seite 341 bis Ende
milkahase kommentierte am 06. August 2021 um 20:05

Mir hat der dritte Leseabschnitt unglaublich gut gefallen. im Vergleich zu den ersten beiden Abschnitten wurde es richtig spannend und die Handlung schneller als bisher. Vor allem das Finale mit der Geiselnahme und die komplette Inszenierung, um den wahren Täter aus der Reserve zu locken, war einfach nur spannend und für mich völlig unerwartet.

Die Idee mit den Abschnitten aus Sicht des Täters und die Auflösung, dass es alles nur Auszüge aus Noahs Buch waren, fand ich auch genial. Solche Ideen muss man erstmal haben. Da dachte ich wirklich kurz, er sei der Täter.

Immer wieder solche Wendungen und Auflösungen, das macht den Thriller wirklich besonders.

Thema: Lektüre, Teil ll; Seite 217 bis 340
Chuckipop kommentierte am 06. August 2021 um 22:47

Wahnsinn, was für ein Pageturner! Ich finde es total spannend und eine rasante Achterbahnfahrt...

Die Beziehung zwischen Noah und Linda war total romantisch und harmonisch bis zu dem Erlebnis auf dem Dachboden. Und doch tauscht er ihre Tabletten und geht mit der Nachbarin fremd? Das finde ich recht ambivalent ...

Linda ist mir immer noch suspekt, allerdings verstehe ich jetzt, wieso sie dermaßen darauf fixiert ist, ein Kind zu bekommen...schlimm, das mit ihren Fingern!

Elias setzt sich sehr unter Druck, verständlich. Und was für Penner sind seine "Kollegen" von der Mordkommission?! Geht ja gar nicht !!

Das vorletzte Kapitel, wo Linda, Noah und Elias quasi dasselbe durchmachen, ist einfach genial beschrieben, wie da eins nahtlos in das Andere übergeht. Und jetzt lese ich schnell weiter, kann nicht warten ;o)

 

Thema: Lektüre, Teil ll; Seite 217 bis 340
Krimine kommentierte am 06. August 2021 um 23:00

Noah spielt ein falsches Spiel. Aber warum? Ich hatte auch anfangs das Gefühl, dass er seine Frau liebt. Aber nun bin ich mir nicht mehr sicher.

Thema: Lektüre, Teil ll; Seite 217 bis 340
Krimine kommentierte am 06. August 2021 um 22:56

Linda ahnt etwas und traut Noah nicht mehr über den Weg. Mit Recht. Er tauscht ihre Tabletten aus und will nun auch noch ein Geständnis ablegen. Bestimmt zu seiner Beziehung zu Emma. Der Mörder aber ist er in meinen Augen nicht. Oder mein Bauchgefühl spielt mir einen Streich und Noah hat mich mit seinen Gedanken und Gefühlen in die Irre geführt Wenn ja, hat Heri Faber das geschickt gemacht. 

Steiger geht gar nicht. Warum hat noch niemand erkannt, dass er fehl am Platz ist? Ich glaube nicht, dass die Aufklärungsquote seiner Truppe gut ist.

Für Elias hoffe ich, dass er Hilfe von Mats erhält. 

Gesichtserkennung über ein Foto. Geht das wirklich? Dann wären die Sicherheitsmaßnahmen um ein Handy zu entsperren umsonst.

Thema: Lektüre, Teil ll; Seite 217 bis 340
Hennie kommentierte am 07. August 2021 um 12:28

"Gesichtserkennung über ein Foto. Geht das wirklich? Dann wären die Sicherheitsmaßnahmen um ein Handy zu entsperren umsonst."

Genau diese Überlegungen gingen mir auch durch den Kopf.

Thema: Lektüre, Teil l; Seite 1 bis 216
Susi kommentierte am 06. August 2021 um 23:47

So, schnell eine Pause nach Teil 1 einlegen, um hier zu schreiben.

Das Buch gefällt mir sehr gut. Es ist spannend und durch die verschiedenen Perspektiven ist man mitten im Geschehen. Ich hoffe, dass Elias dem Steiger und seiner Karriere so richtig schadet, weil dieser so ein Kotzbroken ist. Würde Elias die Genugtuung gönnen. Aber Elias wirkt zu angeschlagen und resigniert um solche Gefühle zu hegen. Bin gespannt, ob Mats noch eine Rolle spielt. Noah scheint ja alles für Linda zu tun, aber sie scheint nicht raus aus ihrer Haut zu können und denkt nur an ein Baby.

Die Gedankengänge des Mörders finde ich erschreckend. Schon gruselig, wie manche Stalker sich einbilden, das Opfer würde ihnen Botschaften schicken und geheime Hinweise und Aufforderungen in alle möglichen Gesten, Blicke oder Handlungen reininterpretieren. Und wenn er dann bei der Konfrontation mit dem Opfer auf Abwehr, Abscheu, Ekel und Ablehnung stösst, geht er davon aus, die Frauen haben ihn angelogen (Lügenweib) und absichtlich in die Irre geführt. Schon ziemlich beängstigend, wie verschwurbelt manche Leute denken und wie man ohne etwas getan zu haben solche Stalker anlocken kann. 

So, und dann natürlich die Gewissensfrage, die sowohl Elias beschäftigt, als auch indirekt Linda umtreibt : Was hätte ich an Noahs Stelle getan ? Kämpfen fällt flach, aber zu welcher Wohnung hätte ich ihn geführt ? Ich verstehe auch nicht ganz, wie Noah damit fertig wird. Es scheint ihn -von anfänglichen Alpträumen abgesehen- gar nicht so zu tangieren. Dass Linda ihn ausschließt von ihrem Innenleben belastet ihn scheinbar viel mehr, als der Mord und sein Anteil daran, dass es Emma getroffen hat. 

So, nu les ich weiter

Thema: Lektüre, Teil l; Seite 1 bis 216
Leseskorpion kommentierte am 07. August 2021 um 09:58

Henri Fabers Erzählweise aus der Sicht von vier Beteiligten ist ungewöhnlich, gefällt mir aber sehr gut. Er ermöglicht mir damit, das Geschehen aus vier verschiedenen Blickwinkeln zu sehen. Besonders interessant ist dabei die Sicht des Täters und ich rätsele fieberhaft, wer der Fahrer des BMW sein könnte. Kennen wir ihn schon oder ist er in der Handlung (außer als Täter) noch nicht aufgetaucht?  Ich habe vermutet, dass man ihn in Kreisen der Polizei finden könnte, aber dann müsste er nicht zu einem Trick greifen, um zu erfahren, wie weit die Ermittlungen gediehen sind. Sicher hat er die Presse auf die Sache angesetzt. 

Auch mir gefällt Elias als Ermittler sehr gut, er ist wie ein Terrier, der eine Spur aufgenommen hat. Sicher wäre er in Zusammenarbeit mit seinem ehemaligen Partner Mats noch besser. Vielleicht kommt das noch. 

Noah ist mir suspekt, er hat sicher etwas zu verbergen. Handelt es sich nur um eine Affäre mit Emma oder ist da noch etwas? Ist er der Vater von Emmas KInd?  Das wird sich wahrscheinlich durch den DNA-Abgleich klären lassen. Und was ist eigentlich mit Linda? Hat sie wirklich nur ihren Kinderwunsch im Kopf? Sie erscheint mir von allen Beteiligten am undurchsichtigsten. Und Paul? Er ist nach seinem Unfall nicht mehr aufgetaucht. Warum hatte Linda solch panische Angst vor ihm? Ich habe den Verdacht, dass hinter den perfekten Fassaden dieser beiden Ehen tiefe Abgründe zu finden sind. 

Thema: Lektüre, Teil l; Seite 1 bis 216
Susi kommentierte am 07. August 2021 um 12:37

Bislang hatte Linda Angst davor, dass Paul auftaucht und sie ihm sagen muß, dass Emma umgebracht wurde. Und jetzt hat sie sicher auch Angst vor Paul, weil Noah den Mörder zu Emma geführt hat. Das ist nicht nur ein unangenehmes Gespräch, vor dem man sich lieber drücken möchte, sondern vielleicht hat sie auch Angst, er rächt sich.

Thema: Lektüre, Teil l; Seite 1 bis 216
Chuckipop kommentierte am 07. August 2021 um 22:27

.

 

Thema: Lektüre, Teil l; Seite 1 bis 216
wacaha kommentierte am 09. August 2021 um 12:22

Eine interessante Theorie, dass der Mörder aus den Reihen der Polizei stammen könnte... ich bin bisher davon ausgegangen, dass wir ihm noch nicht anderweitig begegnet sind. Mal sehen, ob er sich im weiteren Verlauf noch durch die auffällige Lackierung seines Autos verrät!

Thema: Lektüre, Teil l; Seite 1 bis 216
Leseskorpion kommentierte am 07. August 2021 um 09:58

Henri Fabers Erzählweise aus der Sicht von vier Beteiligten ist ungewöhnlich, gefällt mir aber sehr gut. Er ermöglicht mir damit, das Geschehen aus vier verschiedenen Blickwinkeln zu sehen. Besonders interessant ist dabei die Sicht des Täters und ich rätsele fieberhaft, wer der Fahrer des BMW sein könnte. Kennen wir ihn schon oder ist er in der Handlung (außer als Täter) noch nicht aufgetaucht?  Ich habe vermutet, dass man ihn in Kreisen der Polizei finden könnte, aber dann müsste er nicht zu einem Trick greifen, um zu erfahren, wie weit die Ermittlungen gediehen sind. Sicher hat er die Presse auf die Sache angesetzt. 

Auch mir gefällt Elias als Ermittler sehr gut, er ist wie ein Terrier, der eine Spur aufgenommen hat. Sicher wäre er in Zusammenarbeit mit seinem ehemaligen Partner Mats noch besser. Vielleicht kommt das noch. 

Noah ist mir suspekt, er hat sicher etwas zu verbergen. Handelt es sich nur um eine Affäre mit Emma oder ist da noch etwas? Ist er der Vater von Emmas KInd?  Das wird sich wahrscheinlich durch den DNA-Abgleich klären lassen. Und was ist eigentlich mit Linda? Hat sie wirklich nur ihren Kinderwunsch im Kopf? Sie erscheint mir von allen Beteiligten am undurchsichtigsten. Und Paul? Er ist nach seinem Unfall nicht mehr aufgetaucht. Warum hatte Linda solch panische Angst vor ihm? Ich habe den Verdacht, dass hinter den perfekten Fassaden dieser beiden Ehen tiefe Abgründe zu finden sind. 

Thema: Lektüre, Teil l; Seite 1 bis 216
Chuckipop kommentierte am 07. August 2021 um 22:29

 Ich habe den Verdacht, dass hinter den perfekten Fassaden dieser beiden Ehen tiefe Abgründe zu finden sind.  

 

Sehr schön formuliert, das denke ich auch!

Thema: Lektüre, Teil lll; Seite 341 bis Ende
COW kommentierte am 07. August 2021 um 10:50

Schade, schon zu Ende. Ein wirklich spannendes Buch mit überraschenden Wendungen. Den Täter hatte ich echt nicht auf dem Schirm. Linda war mir irgendwann klar, dass mit der was nicht stimmt, aber der Ringfingermörder... Die Geiselnahme am Ende und die Inszenierung um den Täter aus der Reserve zu locken - mega spannend. Am besten fand ich aber den Twist am Ende mit dem Buch. 

Thema: Deine Meinung zum Buch
COW kommentierte am 07. August 2021 um 14:28

Vielen Dank für das Buch - was für ein Thriller. Ich habe schon lange nicht mehr so ein dickes Buch in so kurzer Zeit verschlungen ;)                                                  https://wasliestdu.de/rezension/ausweglos-guter-thriller

Thema: Lektüre, Teil ll; Seite 217 bis 340
Susi kommentierte am 07. August 2021 um 20:47

Mich interessiert jetzt ehrlich gesagt am meisten, was für Pillen Noah seiner Frau unterjubelt. Am Ende gar die Antibabypille ?! Vielleicht will er sie und ihre Liebe/Aufmerksamkeit nicht mit einem Baby teilen ?  (Um so schlimmer, wenn er Emma geschwängert hat. Das hätte Linda nie verwunden. ) Aber muß er dafür ins Darknet ? Wieso kennt sich so ein normaler Durchschnittstyp überhaupt im Darknet aus ? Oder ist das nicht so schwer ? Und hat er nicht doch viel Geld, wenn er Bitcoins hat ? Ich hab von sowas keine Ahnung.

Oder sind es Beruhigungemittel ? Aber hätte er ihr Benzos wie Tavor oder Valium gegeben, hätte sie jetzt nach monatelanger Einnahme massive Entzugserscheinungen. Also fallen die raus. Es scheinen ja auch 3 verschiedene Tabletten zu sein. Eine bunte Mischung Antidepressiva ? Zum Arzt können sie ja nicht, weil die Akte für die Adoption keine psychischen Erkrankungen aufweisen darf. 

Elias hat es echt vergurkt. Was für eine Schnapsidee mit dem Defi ! Gut, er ist jetzt von Noahs Unschuld überzeugt, aber hat ihn das wirklich weitergebracht ? Ich  vermisse eine genaue Täterbeschreibung von Noah. Auch wenn der Mörder eine Maske auf hatte, kann man doch was zur Größe oder zum Körperbau sagen. Was für eine Stimme hatte er, sprach er mit Akzent usw. Wieso fragt da keiner nach. Das war anfangs doch so wichtig, dass Elias sogar ins Krankenhaus ist, um Noah schnell zu befragen. Irgendwie ist das völlig in Vergessenheit geraten.

Steiger ist unerträglich, aber leider sehr real. Solche Leute gibt es viele und die Chefs halten ihre Hand drüber (oder nutzen diese, um andere unbequeme Mitarbeiten loszuwerden, ohne selbst fies werden zu müssen). 

Das Ende von teil 2 hat mir gut gefallen. Wie ein Theaterstück geschrieben. Irgendwie glaube ich schon noch, dass Linda ein Leben mit Noah (und Baby) möchte und dass Noah Linda noch liebt. Aber ob das noch zu kitten ist. Da ist viel Offenheit und Verzeihen nötig. Und auch nur, wenn Linda nichts von dem Seitensprung erfährt. Ich glaube aber, dass Noah noch mehr Dreck am Stecken hat als "nur" Pillen austauschen und seine Frau betrügen. 

Thema: Lektüre, Teil lll; Seite 341 bis Ende
Hennie kommentierte am 07. August 2021 um 21:05

Elias hat nun seinen Ex-Partner Mats gefunden und sie funktionieren erneut als Team, nach einigen emotionalen Vorwürfen von Mats gegen Elias. Sie finden gemeinsam und trickreich heraus, wer der Ringfinger – Mörder ist. Das ist eine fette Überraschung und nach dessen fiesen Charakter, seinem unglaublich asozialen und verbrecherischen Verhalten zu urteilen, auch wieder nicht. So ein widerliches Ekel! Als Täter hatte ich ihn trotzdem nicht auf dem Schirm. Ich weiß aber auch nicht, wen ich stattdessen hätte verdächtigen können. Es war teilweise schon ziemlich kompliziert. Auch der Ringfinger-Mörder hatte so seine Schwierigkeiten den Durchblick bei dem Verbrechen nach seinem Muster bei Emma zu behalten. Dieser Eindruck vermittelte er zumindest.

Das Verhalten von Noah gegenüber seiner Linda ist von einer sehr tiefen leidenschaftlichen Bindung gezeichnet. Wie krank sie ist, hat er wahrscheinlich verdrängt. Im Alleingang wird niemand mit einer psychischen Störung dieser Art bei nahen Angehörigen fertig. Das gehört in fachliche Behandlung. Irgendwie konnte ich Noah aber verstehen. Eine große Liebe!

Ich fand den Thriller herausragend – erst recht für ein Debüt. Von Anfang bis Ende hielten mich die Verstrickungen und Wendungen in dem Mordfall an Emma gefangen. Bald war mir klar, dass die in der Vergangenheit geschehenen Ringfingermorde nichts mit ihr zu tun hatten. Doch wie es wirklich in der Wohnung Falk abgelaufen ist, war bestürzend für mich zu lesen.

Den Autor Henri Faber werde ich mir merken. So müssen für mich Thriller „gestrickt“ sein. Ich werde nach neuer Lektüre von ihm Ausschau halten.

Thema: Lektüre, Teil lll; Seite 341 bis Ende
Chuckipop kommentierte am 08. August 2021 um 08:37

Herausragend  genau das trifft es ...! :o)

Thema: Lektüre, Teil lll; Seite 341 bis Ende
Krimine kommentierte am 13. August 2021 um 22:09

Hoffentlich schreibt er schon an einem neuen Thriller, damit wir nicht so lange warten müssen.

Thema: Lektüre, Teil l; Seite 1 bis 216
Bisco kommentierte am 07. August 2021 um 21:22

Der erste Teil ist gelesen und hat mich sehr gefesselt.

Die Anzahl der wichtigsten Personen ist übersichtlich und einfach sich zu merken. Hierbei finde ich gut, dass alle ihre Zeit und Raum erhalten sich für die Geschichte zu entfalten.

Die Verwechslung am Anfang, wer nun tot ist und wer nicht, war schon recht gut gemacht. Umso überraschender das Emma nun zu Hause war, obwohl sie es nicht sein sollte und dann am Ende noch zu erfahren das sie schwanger ist. Für mich ist es eindeutig Noah. Vor allem wenn seine Aussagen nicht mit dem Tatort übereinstimmen. Schlafzimmer hat er gesehen aber in der Küche wurde er gefunden.

Linda die so verzweifelt ist, weil sie nicht schwanger wird, dass kann ich schon nachvollziehen. Umso mehr auch wenn Noah mit Emma fremd gegangen ist. Denn für ihn ist Sex ja nur noch die Pflicht ein Kind zu zeugen. Emmas Partner ist ständig wegen der Arbeit weg, selbst einen Tag vor dem Urlaub noch.

Oftmals gefallen mir die Polizisten/Detectivs nicht. Hier ist Elias Blom aber sehr gut geworden. Nicht die typische Ex-Frau, totes Kind, Alkoholproblem und sonstige sich immer wiederholende Schiene. Hatte ich gerade erst beim Beckett und sowas stört mich dann doch.

Das er viel in Eigenregie ermittelt kann ich schon nachvollziehen, bei dem schlechten Team und Vorgesetzte welche ihn auf den Kicker haben.

Das dann die letzte Seite vom ersten Teil der ersten Seiten entspricht, hat mich dazu verleitet diese direkt nochmal nachzulesen. 

Ich freue mich Morgen dann den zweiten Teil zu beginnen.

 

Thema: Lektüre, Teil lll; Seite 341 bis Ende
Chuckipop kommentierte am 08. August 2021 um 08:48

Wahnsinn ! Einer der besten und spannendsten Thriller, die ich kenne ! Ein echter Pageturner, der ewig hätte weitergehen können !  

Ich wusste ja, dass der inkarote BMW eine besondere Bedeutung haben musste - letztendlich hat er Steiger das Genick gebrochen.

Dass Mats wieder "drin " ist, hat mich sehr gefreut, und ich glaube, menschlich und emotional wird die Zusammenarbeit jetzt noch besser klappen, denn Elias hat sich dahingehend sehr positiv entwickelt.

Für Linda und Noah hat es leider tragisch geendet. Der Twist mit dem Buch war eine großartige Idee des Autors, Chapeau...

Insgesamt finde ich es unglaublich, wie Henri Faber es geschafft hat, die Spannung so genial zu halten, immer noch weiter zu steigern und am Ende alles schlüssig aufzulösen. Durch die drei (teilweise vier) Erzählperspektiven war das ganze abwechslungsreich und total rasant, und es hat wahnsinnig Spaß gemacht, an dieser atemlos machenden Achterbahnfahrt teilzunehmen !

Für den nächsten Thriller von Henri Faber sitze ich schon jetzt ganz vorne im ersten Wagen (def hoffentlich inkarot ist) und warte auf die Abfahrt ;o)

 

 

Thema: Lektüre, Teil lll; Seite 341 bis Ende
Chuckipop kommentierte am 08. August 2021 um 14:43

Inkaorange meine ich natürlich ;)

Thema: Lieblingsstellen
Susi kommentierte am 08. August 2021 um 13:30

Ich mag interessante Beschreibungen und auch hier sind mir einige ins Auge gefallen. S. 66. :

"Seine Haut, das matte, struppige Haar, der Schleier in seinem Blick, alles an ihm wirkte fahl, verbraucht, unbestimmt - so als könne kein Detail entscheiden, welche Farbe und Form es haben will."

Thema: Lieblingsstellen
Susi kommentierte am 08. August 2021 um 14:27

Hier ist noch eine Stelle. diesmal die Alkoholiker in der Kneipe von Mats. S. 367

"Der Tresen ist bevölkert von lehmgesichtigen toten Fischen (...) Knochenlose grauen Gestalten, wie hingerotzt"

Thema: Lektüre, Teil l; Seite 1 bis 216
daroe kommentierte am 08. August 2021 um 14:03

Sorry das ich mich jetzt erst wieder einklinken kann, ich musste mich kurz einer Mandeloperation unterziehen und konnte einige Tage leider nicht weiterlesen. Aber jetzt bin ich wieder hergestellt und bin ein absoluter bekennender Fan von Henri Faber. Was für ein Debut, ich kann das Buch gar nicht mehr weglegen. Das ist aber auch eine fürchterliche Geschichte, man traut sich gar nicht die Geschichte auf sein Leben zu projizieren. 2 Schlüssel in der Tasche, Messer an der Kehle, die Wahl steht zwischen Ehefrau oder befreundeten Nachbarin, vielleicht auch Geliebte, man weiß es noch nicht so genau. Wie würde man selbst in dieser Lage entscheiden? Man wird diese Antwort nicht geben können.
Der Schreibstil begeistert mich und ich kann es jetzt gar nicht abwarten weiterzulesen.

Thema: Lektüre, Teil lll; Seite 341 bis Ende
Susi kommentierte am 08. August 2021 um 15:29

Da bin ich ja schön auf´s Glatteis geführt worden ! Die ganze Zeit hatte ich Linda im Verdacht und habe mir immer wieder gesagt, dass das ja nicht sein könnte, da ich ja gelesen hatte, was auf dem Trockenboden passiert ist. Aber als jemand, der sich so wahnsinnig  ein Kind wünscht, hatte sie das stärkste Motiv. Allerdings hatte ich vermutet, dass sie denkt, das Kind sei von Noah. Aber dazu passte ja weder die Szene/die Gedanken des Mörders auf dem Trockenboden, noch Lindas Gedanken.

Nun war es also doch Linda. Ja, spannender Schluß mit vielen Wendungen, wie ich es mag. Aber ich bin mir noch nicht sicher, ob mir das mit Noahs Buch gefällt oder zu weit hergeholt ist. Auch das Steiger der Ringfingermörder ist und wieviel Spielraum Elias hat finde ich etwas übertrieben und dick aufgetragen. Und auch dass Linda sich an gar nichts mehr erinnern kann, ist nicht wirklich realistisch, aber sei ´s  drum. Mir hat das Buch gefallen. 

Thema: Deine Meinung zum Buch
Susi kommentierte am 08. August 2021 um 15:53

Hier meine Rezi. Vielen Dank nochmal für das Buch.

EIn richtiger Pageturner. 

Noahs Nachbarin wird ermordet aufgefunden und alles deutet auf den Serientäter hin, den die Presse Ringfingermörder getauft hat. Aber der hat seit Jahren nicht mehr getötet. 

Die Geschichte wird aus verschiedenen Perspektiven dargestellt, so dass man sich den Figuren recht nahe fühlt. Auch wirken diese authentisch mit ihren Fehlern und Schwächen. Der Schreibstil ist flüssig und weil ständig die Perspektive wechselt, die Kapitel kurz sind und das Buch so spannend ist, legt dieser Krimi ein ganz schönes Tempo vor. Man kann es kaum aus der Hand legen. Es gibt immer wieder überraschende Wendungen, was ich sehr mag. Über den Schluß bin ich noch unschlüssig (haha), was ich davon halten soll. Einerseits gefällt er mir und ich denke, clever gemacht, dann aber stört mich doch das ein oder andere und ich denke, es ist doch sehr weit hergeholt und weiß nicht, ob es wirklich in sich stimmig ist. Dazu müßte ich Teile nochmal lesen. Aber da mir das Buch sehr gut gefallen hat und es bis zum Schluß spannend blieb, tut es dem Lesevergnügen keinen Abbruch. Auch gibt es sprachlich ab und zu Beschreibungen, die mir gut gefallen. z.B.

 S. 66. :"Seine Haut, das matte, struppige Haar, der Schleier in seinem Blick, alles an ihm wirkte fahl, verbraucht, unbestimmt - so als könne kein Detail entscheiden, welche Farbe und Form es haben will." oder bei dem Anblick der Alkoholiker in einer Kneipe  S. 367  : "Der Tresen ist bevölkert von lehmgesichtigen toten Fischen (...) Knochenlose grauen Gestalten, wie hingerotzt"

Wer als Lust auf einen Krimi mit Überraschungen hat, nur zu ! Und viel Spaß beim Lesen.

Thema: Deine Meinung zum Buch
milkahase kommentierte am 08. August 2021 um 16:45

Hier findet ihr meine Rezension:

https://wasliestdu.de/rezension/unvorhersehbar-bis-zum-schluss

Mich hat das Buch absolut begeistert und ich würde mich freuen, mehr von Henri Faber zu lesen.

Vielen Dank für dieses tolle Buch.

Thema: Lektüre, Teil lll; Seite 341 bis Ende
Leseskorpion kommentierte am 08. August 2021 um 18:25

Wow, was für ein starker letzter Abschnitt! Ich hätte nach Abschnitt 2 nicht gedacht, dass eine weitere Steigerung der Spannung möglich ist und habe mich nicht nur in diesem Punkt geirrt. 

Dass Emma nicht das Opfer des Ringfingermörders war, war für mich auch eine Überraschung. Linda also - aber irgendwie doch nicht. Nun ist auch klar, warum Noah die Medikamente ausgetauscht hat, die er im Darknet bestellt hat, weil er kein Rezept dafür hatte. Ist das noch Liebe oder schon Besessenheit?

Dass Paul wieder auftaucht, habe ich nicht erwartet. Seine Rachegelüste kann ich nachvollziehen, auch wenn er sie zunächst gegen die falsche Person richtet. 

Nachdem ich in Abschnitt 1 schon die Vermutung verworfen hatte, dass der Täter in den Kreisen der Polizei zu vermuten sei, stellt sich jetzt heraus, dass sie richtig war. Rückblickend betrachtet passt das auch, gewalttätig und reizbar wie der Typ die ganze Zeit war. Großartig, wie Elias ihn mit Mats` Hilfe überführt hat! Auch Noah hat trotz des Risikos seinen Teil zur Aufklärung beigetragen, der Kniff mit dem Buch war klasse! Bis zur letzten Seite habe ich geglaubt, dass Linda überlebt hat - traurig, dass sie es nicht geschafft hat! 

 

 

Thema: Deine Meinung zum Buch
Leseskorpion kommentierte am 08. August 2021 um 19:06

Ich konnte kaum glauben, dass dieses Buch ein Debüt ist. Hoffentlich ist es der Auftakt zu einer Reihe mit dem Ermittler Elias Blom. Schon eine ganze Weile hat mich ein Thriller nicht mehr so gefesselt! Großartig!

Meine Rezension ist hier zu finden:

https://wasliestdu.de/buch/9783423219778/henri-faber/ausweglos

Thema: Lektüre, Teil lll; Seite 341 bis Ende
Betzi8383 kommentierte am 08. August 2021 um 19:38

So, ich bin durch... und muss ehrlich gestehen, dass mich der letzte Teil irgendwie nicht mehr so abgeholt hat, wie die ersten beiden Teile. Wobei ich jetzt noch nicht mal genau sagen kann, woran es lag. Vielleicht weil es doch kein "richtiger" Psychopath war und ich mir durch die Eindrücke in den ersten beiden Abschnitten da mehr erhofft habe. Denn die Passagen des vermeintlichen Ringfinger-Mörders sind dann doch nicht die Gedanken von Steiger?! Oder doch?!
Und hat er jetzt auch Emma getötet oder war das doch Linda?! Das ist mir ehrlich gesagt noch nicht so ganz klar geworden...
Insgesamt war das Buch sehr gut geschrieben und total fesselnd.
Dass Steiger der Killer war, hat glaube ich, niemand geahnt. Aber die Rolle des Bösen passt auf jeden Fall zu ihm, ein richtig unsympathischer Charakter.
Noah ist mit seinen zwei Jahren Haft ja ganz gut davon gekommen, nur denke ich, dass er am Verlust von Linda bestimmt zerbrechen wird. Er war ja extrem vernarrt in sie...
Dass Mats wieder zurück im Dienst ist, finde ich gut. Da kann man dann ja eventuell doch auf eine Fortsetzung mit dem sympathischen Ermittler-Duo hoffen.

Thema: Lektüre, Teil l; Seite 1 bis 216
wacaha kommentierte am 09. August 2021 um 12:31

Ich bin total begeistert von dem Buch und kann es kaum aus der Hand legen! Wie spannend, ständig tauchen neue Rätsel und Ungereimheiten auf, moralische Fragen stellen sich und keiner weiß mehr, wem er vertrauen kann - so stelle ich mir einen guten Thriller vor!

Elias Blom als Ermittler mag ich, er erscheint mir sehr menschlich und nicht wie der typisch draufgängerische Thriller-Kommissar. Schrecklich hingegen ist das Team der Mordkommission - untragbar ist das einzige Wort, das mir dazu einfällt. Typen wie Steiger oder Dorn haben in einer modernen Arbeitswelt nichts zu suchen! Selbst wenn ein großer Druck auf dem Team und seiner Leitung lastet ist das keine Entschuldigung für derart unangemessenes Verhalten. Zum Glück scheinen ja auch einige vernünftige Kolleg*innen in die Ermittlungen mit einbezogen zu werden.

Die Verwirrung um die beiden Wohnungen war gut konstruiert und auch das moralische Dilemma, in dem sich Noah und Linda nun befinden. Ich frage mich, was er wirklich wusste und bewusst entschieden hat. Linda tut mir leid, ihr unerfüllter Kinderwunsch kontrolliert ihr ganzes Denken und Tun. Das muss schrecklich sein, lässt sie aber teilweise den gesunden Bezug zur Realität verlieren.

Interessant finde ich die Einblicke in die Gedanken des Mörders - wir sind den Ermittlern somit ein Stück voraus und wissen immerhin, was er mit "Lügenweib" meint. Gespannt bin ich noch auf die Bedeutung des Zeichens. Sehr blutig, die Beschreibungen des Tatortes. Was für ein spannendes Buch!

Thema: Lektüre, Teil ll; Seite 217 bis 340
daroe kommentierte am 11. August 2021 um 12:30

Der 2. Leseabschnit ist abgeschlossen, eigentlich wollte ich jetzt direkt weiterlesen, denn in meinem Kopf kreisen so viele Fragen. Irgend wie haben alle ihr Päckchen zu tragen und alle Haupt-Protagonisten haben sich mittlerweile in meinem Ansehen verändert. Irgend wie haben alle auf ihre Art einen Knall und jeder einzelne gehört in Behandlung. Egal wen ich nehme Elias, Noah, Linda oder die Typen von der Mordkomission, die wünscht man seinem ärgsten Feind nicht als Kollegen.

Ich denke mal die Ehe der Klingenbergs ist gelaufen, es wäre auch in meinen Augen nicht richtig, wenn die 2 nicht getrennte Wege gehen würden und ihr Leben, Handeln und Denken für sich selber in den Griff bekommen.  Ich frage mich: kennen wir als Leser den Mörder schon? Aber wer sollte es sein?  Und welche Rolle wird der Exkollege Mats noch spielen?  Paul kommt mir bisher als hinterbliebener Ehemann auch ein wenig kurz in der Geschichte, vielleicht spielt das auch noch eine Rolle.

Ich finde den Thriller nach wie vor spannend, die Perspektivwechsel gefallen mir dabei sehr. 

Thema: Lektüre, Teil ll; Seite 217 bis 340
Krimine kommentierte am 13. August 2021 um 21:58

"Irgend wie haben alle auf ihre Art einen Knall und jeder einzelne gehört in Behandlung."
Bei dieser Feststellung von dir musste ich schmunzeln. Da hast du den Nagel auf den Kopf getroffen. :)
 

Thema: Deine Meinung zum Buch
Chuckipop kommentierte am 11. August 2021 um 12:31

Ein grandioser Thriller, der mich wirklich begeistert! Hier der Link zu meiner Rezension:

https://wasliestdu.de/rezension/grandios-pageturner-deluxe-mein-thriller...

Ich werde sie gleich noch bei lovelybooks, Lesejury, Thalia, Buecher, Hugendubel, Pustet und Amazon teilen.

Danke, dass ich hier dabei sein durfte! :o)

Thema: Deine Meinung zum Buch
Hennie kommentierte am 12. August 2021 um 00:56

Das war ein Thriller, der mich begeisterte! Nach einigen Flops in der letzten Zeit bin ich nun hoch zufrieden mit dieser verrückten Geschichte. Meine Güte hat mich der Autor aufs "Glatteis" geführt. Sehr gut ausgedachte, unterhaltsame Geschichte. Bitte mehr davon!

https://wasliestdu.de/rezension/der-inkaorangene-bmw

Vielen Dank für das Buch und für die Leserunde!

Thema: Lektüre, Teil lll; Seite 341 bis Ende
daroe kommentierte am 12. August 2021 um 21:16

Oh das war aber jetzt mal ein 3. Teil, der überraschte. Zeitweise kam ich gar nicht mehr nach mit den ganzen Ermittlungen. Der Täter überrascht, aber irgend jemand, uns Lesern bekanntes, musste ja der Ringfinger Mörder sein. Der 3. Teil war mir irgend wie zu drüber. Aktion auf Teufel komm raus. Atemlos. Ich kann es gar nicht beschreiben, aber Teil 3 passt vom Stil her nicht zu den ersten beiden Teilen. 

Im Ganzen hat mit das Buch gut gefallen, aber beim letzten Teil ist ein Stern abhanden gekommen, vielleicht auch nur ein halber, da muss ich noch mal drüber nachdenken. ;-) 

Thema: Lektüre, Teil lll; Seite 341 bis Ende
Rosmarin kommentierte am 08. September 2021 um 09:06

Mir ging es ganz genau so, ich mußte sogar stellenweise nochmals nachlesen ;o)

Thema: Deine Meinung zum Buch
daroe kommentierte am 12. August 2021 um 21:25

Henri Faber hat ein erstklassiges Debüt abgeliefert. Mir hat der Thriller sehr gefallen, obwohl ich Abzüge im letzten Teil geben muss. Der 3. Teil ist mir zu gewollt, zu hektisch, ganz anders als die ersten beiden Teile, dies ist aber jammern auf hohem Niveau meinerseits. Die Spannung bleibt das ganze Buch über erhalten und flacht auch nicht durch Längen ab. Der Täter überraschte, mit ihm hatte wohl keiner gerechnet.

Ich werde Fabers nächsten Thriller auf jeden Fall lesen, da bin ich mir sicher. 

Thema: Lektüre, Teil l; Seite 1 bis 216
74dani kommentierte am 13. August 2021 um 09:01

Alle Protagonisten erzählen in der Ich-Form, daran musste ich mich erst gewöhnen. Doch nach ein paar Seiten hat man in die Geschichte rein gefunden und es ist wirklich spannend. Nur mit Elias Blom komme ich nicht zurecht. Anscheinend ein Top-Ermittler, traut er sich jetzt nicht einmal den Mund aufzumachen? Bin schon gespannt auf den nächsten Teil.

Thema: Lektüre, Teil ll; Seite 217 bis 340
74dani kommentierte am 13. August 2021 um 09:13

Die Geschichte und der Schreibstil gefallen mir wirklich gut, obwohl ich immer noch nicht warm werde mit Elias Blom. Natürlich gehen solche Morde an die Substanz, aber dass man gleich komplett aus der Bahn geworfen wird und 7 Jahre später noch immer Alpträume hat, finde ich etwas übertrieben. Bei Noah bin ich mir ziemlich sicher, dass er nicht der Mörder von Emma ist, dafür wäre es zu offensichtlich. Doch ich denke, dass er schon etwas zu verbergen hat, was die Tat angeht. Auch die Beziehung zwischen Noah und seiner Frau ist schon etwas extrem, bei ihm grenzt das schon an Besessenheit. Linda hat definitiv psychische Probleme, wieso tauscht Noah ihre Tabletten aus? Da bin ich schon sehr gespannt. Wieso taucht eigentlich der Ringfinger-Mörder jetzt wieder auf? Sollte es ein Nachahmungstäter sein, hat dieser definitiv Hintergrundwissen. Hier kommen eigentlich alle aus der Mordkommission, Noah und der verschwundene David Kronen in Frage. Hier bin ich mir sicher, dass irgendein Zusammenhang zwischen den drei Parteien besteht. Bin mal gespannt.

Thema: Wie gefällt dir das Cover?
pegchen80 kommentierte am 13. August 2021 um 18:27

Das Cover ist jetzt nicht auffällig, aber schön und schlicht. Ich finde es gut. Mir persönlich fehlt etwas Farbe.

Thema: Wie gefällt dir das Cover?
pegchen80 kommentierte am 13. August 2021 um 18:27

Das Cover ist jetzt nicht auffällig, aber schön und schlicht. Ich finde es gut. Mir persönlich fehlt etwas Farbe.

Thema: Lektüre, Teil l; Seite 1 bis 216
pegchen80 kommentierte am 13. August 2021 um 18:59

Bisher finde ich das Buch gut. Jedoch gibt es viele Fragen, die ungeklärt sind, wie zum Beispiel: Warum hat Noah sich für die Wohnung der Nachbarn entschieden? Von wem war Emma schwanger? Hat Noah was mit dem Mord an Emma zu tun?

Die "Zeilen des Mörders" sind nicht vielsagend. Er hat sein Opfer beobachtet vorher und er will Aufmerksamkeit. Für mich ist nicht rauszuhören, ob Emma auch die Frau war, auf die er es abgesehen hat, lässt es mich aber vermuten. Wenn er sie beobachtet hat, hätte er wissen müssen, dass sie verheiratet war. Es sind noch zu viele Ungereimtheiten für mich. Vielleicht werden diese was aufgeklärt im zweiten Teil.
Schwierig war für mich am Anfang die Namen über den "Kapiteln". Ansonsten lässt es sich gut lesen. Die Spannung ist gut verteilt. Ich freue mich jetzt auf den zweiten Teil.

Thema: Lektüre, Teil lll; Seite 341 bis Ende
Krimine kommentierte am 13. August 2021 um 22:04

Was für ein Ende! Da wäre ich nicht drauf gekommen, dass ausgerechnet "DER" der Täter ist und es noch einen zweiten Mörder gibt. Wobei das mit dem Trittbrettfahrer habe ich schon geahnt. Nur die Zusammenhänge waren mir nicht klar. Da waren Einige von euch am Anfang aufmerksamer beim Lesen.

Auf jeden Fall haben mir die Art zu erzählen und die Perspektivwechsel gut gefallen. So erfuhr ich regelmäßig die wichtigsten Gedanken der Hauptfiguren. Auch wenn diese mich manchmal in die Irre geführt haben.

Insgesamt ein mega Thriller.

Thema: Deine Meinung zum Buch
Krimine kommentierte am 13. August 2021 um 22:20

Meine Rezi bringt zum Ausdruck, wie sehr mir der Thriller gefallen hat. Ich hoffe, bald wieder einen so spannenden und undurchsichtigen Thriller von Henri Faber zu lesen. 

https://wasliestdu.de/rezension/ein-tiefgruendiger-fesselnder-und-undurc...

Vielen Dank für das Rezensionsexemplar und die Leserunde und mit ihr die vielen interessanten Gedanken und Spekulationen zum Buch.

Thema: Lieblingsstellen
Betzi8383 kommentierte am 14. August 2021 um 09:15

Ich fand den "Trick" von Elias bei der Befragung von Noah mit dem angeblichen Lügendetektor ganz amüsant. ;-)

Zunächst hab ich gar nicht kapiert, was das jetzt mit dem Defi soll, aber als es dann erläutert wurde, musste ich schmunzeln.

Thema: Deine Meinung zum Buch
Betzi8383 kommentierte am 14. August 2021 um 09:42

Hier der Link zu meiner Rezension:

https://wasliestdu.de/rezension/geniales-debuet-3

Chapeau Henri Faber für dieses gelungene Debüt!

Thema: Lektüre, Teil ll; Seite 217 bis 340
pegchen80 kommentierte am 14. August 2021 um 18:35

Der zweite Teil ist spannend und lässt sich gut lesen.

Es ergeben sich aber weiter Fragen: Ist Klingberg der Ringfinger-Mörder? Hat er Emma getötet? Was ist mit Paul? Was für Pillen hat Noah Linda gegeben? Wird Blom weiter ermitteln?

Nachdem man die Namen der einzelnen Charaktere kennt, ist es einfacher zu lesen und nachzuvollziehen. Es gibt so viele Geheimnisse, die nach und nach ans Licht kommen, was die Spannung aufrecht hält. Ich bin gespannt wie es weiter geht und vor allem auf das Ende.

Thema: Lektüre, Teil ll; Seite 217 bis 340
Bisco kommentierte am 14. August 2021 um 20:50

Was für ein spannender und auch recht voller Abschnitt.

Erstmal fällt auf, dass der Killer keine weiter Frau tötet. Meistens ist dies in Büchern und Serien anders, da der Drang dazu doch meistens sehr hoch ist und die Opfersuche selten stillsteht. So gibt es eine Stelle wo der Täter Unsicherheit verspürt und fasst schon Angst hat, erwischt worden zu sein. Ich denke nicht das es Noah ist. Aber ganz koscha ist er halt auch nicht.

Die Polizisten, ein Haufen von Männern welche keine Lust haben die Finger zu krümmen. Dafür gegenseitig Steine zwischen die Beine werfen und Ergebnisse geradezu zu verfälschen und zu behindern. Aggression und Eifersucht, heftig zu lesen und leider kein bisschen unrealistisch.

Dementsprechend kann ich Elias verstehen und seine Herangehensweise.  Das sein ehemaliger Kollege nun verdächtigt wird, ist natürlich lachhaft, aber ist auch bequem. Nur weder weiß man mehr von ihm, als noch von dem Reporter, wo nun beide sind und wie es ihnen geht. Der Reporter ist daher die Person welche man am ehesten im Blick hat. Das festmachen am Auto finde ich dabei schwierig, denn dieses nutzt der Täter zurzeit nicht und somit kann es keiner wiedererkennen, zudem keine Fahndung danach rausgegangen ist.

Die Geschichte um Noah und Linda ist richtig heftig. Die Story des Killers und die Tat an Emma rutsch hier fast in den Hintergrund. Emma die schwanger ist und jeder denkt an Noah. Der viele Geheimnisse hat und nichts zugeben will. Die Affäre hat er nun gestanden, aber es ist so offensichtlich das da mehr ist. Ich glaube mittlerweile schon, dass er mit dem Täter während der Tat gesprochen hat und mit ihm den Tatort bewusst verändert hat, bzw. wo er am Ende „aufwachen“ wird.
Seine falsche Ader zeigt sich bei der Tablettenbesorgung für Linda. Diese bestellt die woanders als sonst und sieht dann im Keller seine Aktion. Ich glaube schon fast, dass es die Antibabypille oder ein anderes Präparat ist, was sie da nimmt. Antidepressiva schließe ich aus, denn ihr geht es viel zu schlecht dafür. Das es ein Wahnsinns Vertrauensbruch ist, ist natürlich verständlich. So erfahren wir auch von ihrem Abbruch mit 15, welcher dafür gesorgt haben könnte, dass sie nie wieder schwanger werden kann.

Aber ich kann auch Noah verstehen und dass er so krass nervlich am Ende ist. ER sagt das er der Starke in der Beziehung sein muss, dass er kämpfen muss während sie sich immer mehr gehen lässt und leiden darf. Als wäre es ihm nicht gestattet und er schuld an ihrer fehlenden Schwangerschaft sei.

Ich bin gespannt wie es weitergeht. Ich denke, so gut das Buch auch ist, durch meine Arbeit werde ich für den letzten Abschnitt etwa zwei Wochen brauchen. Was aber nur der wenigen Zeit verschuldet ist, aber nicht wegen der Qualität des Buches.

 

Thema: Lektüre, Teil lll; Seite 341 bis Ende
pegchen80 kommentierte am 15. August 2021 um 12:50

Mit diesem Ende habe ich nicht gerechnet. 

Nach dem zweiten Teil gab es noch so viele ungeklärte Fragen. Nach und nach wurden die Fragen beantwortet. Aber die Antworten fielen anders aus, als gedacht. Tatsächlich war es nicht der Ringfinger-Mörder, welcher Emma Falk getötet hat. Der Ringfinger-Mörder wurde letztendlich doch gefasst. Dass er aus den eigenen Reihen stammt, darauf wäre ich nie gekommen. Aber es kommt immer anders als man denkt. 

Der dritte Teil war für mich am spannendsten. Der Teil war voller Emotionen und Geheimnissen und daher am Besten. 

Thema: Lieblingsstellen
pegchen80 kommentierte am 15. August 2021 um 12:51

Eine richtige Lieblingsstelle habe ich bei diesem Buch tatsächlich nicht.

Thema: Deine Meinung zum Buch
pegchen80 kommentierte am 15. August 2021 um 12:55

"Ausweglos" ist ein guter Thriller, der sich gut lesen lässt und wo die Spannung aufrechterhalten bleibt. Die Geschichte ist gut und auch die vielen Geheimnisse, die nach und nach ans Licht kommen, sind gut beschrieben. Am Anfang hatte ich etwas Schwierigkeiten mit den Namen über den Kapiteln, aber das legt sich mit der Zeit. Gut finde ich auch zum Schluss, dass noch so Zeitsprünge gemacht werden, nach vier Monanten, nach einem Jahr und acht Monaten. Das rundet das ganze Buch ab. 

"Ausweglos" ist ein spannender und gelungener Thriller,. 

Seiten

Themen dieser Leserunde

Rezensionen zu diesem Buch