Buch

Morgen schreib ich dir ein Happy End -

Morgen schreib ich dir ein Happy End

von Tash Skilton

Miles ist New Yorker und ein waschechter Romantiker. Zoey liebt den entspannten Westcoast-Lifestyle und glaubt nicht an die Liebe. Als sich die beiden das erste Mal begegnen, können sie sich daher auf den Tod nicht ausstehen. Eines haben sie allerdings gemeinsam: Sie sind beide Datingexperten und wurden bei ihrem nächsten Auftrag auf dasselbe Pärchen angesetzt. Ohne zu wissen, wer der andere ist, treffen sich Miles und Zoey online. Und plötzlich lernen sie äußerst attraktive Seiten aneinander kennen ...Die perfekte Liebesgeschichte für die Fans von Nora Ephron, Richard Curtis und all den wundervollen RomCom-Romanen, die uns zum Schmachten und Lachen bringen, wenn wir es am meisten brauchen.

Rezensionen zu diesem Buch

Liebe per Datingportal, nicht ganz wie erwartet

Das Cover hat mich sofort positiv begeistert, es wirkt fröhlich und die Farben harmonieren gut miteinander. Auch die geschwungene Schrift passt hierzu sehr gut. Der Rest des Buches hat mich leider jedoch nicht ganz überzeugt. Es geht hier um eine Art neue Interpretation von "Email für dich". Soweit ist die Idee auch gelungen. Protagonisten sind die liebesskeptische Zoey, die ohne Begeisterung von LA nach New York gezogen ist und de romantische Miles, der als New Yorker durch und durch ebenso...

Weiterlesen

Nettes Buch für Zwischendurch

"Morgen schreib ich dir ein Happy End" von dem Autorenduo Sarvenaz Tash und Sarah Skilton konnte mich vom Klappentext her, sehr von sich überzeugen.
Ich lese gerne Bücher, in denen sich die Figuren über Chats, Mails oder SMS näher kommen.

Leider blieb bei mir der große Wow-Effekt beim Lesen des Buches aus. Der Schreibstil war gut zu lesen und man kam auch gleich gut in die Geschichte rein.
Die Idee, dass sich die Hauptfiguren über Chats näher kommen, wurde mir einfach zu...

Weiterlesen

Ist ganz ok

Das Cover
Ich finde das Cover echt wunderschön und es gefällt mir sehr gut! Es passt auch hervorragend zu der Geschichte.

Der Schreibstil
Das Autorenduo hat einen leicht zu lesenden Schreibstil, der mich allerdings nicht allzusehr fesseln konnte. Es war für mich oft einfach viel zu langatmig, was mir das Lesen erschwert hat.

Die Handlung
Von der Handlung bin ich leider etwas enttäuscht. Ich hatte irgendwie etwas anderes erwartet. Zudem war ich einfach nicht...

Weiterlesen

Origineller Plot

Zoey arbeitet als Ghostwriterin bei Sweet Nothings, ihre Aufgabe ist es also, für jemand anderen auf einem Datingportal das Chatten zu übernehmen, bis es zum Dating und zur Löschung des Profils auf der Datingseite kommt. Dabei hat ihre aktuelle Klientin Bree es mit Jude besonders gut getroffen - denn der trifft mit seinen Chatnachrichten leider ganz genau Zoeys Geschmack. Was Zoey nicht ahnt: Auch Jude hat einen Profi von der Konkurrenzfirma an der Hand, der das chatten für ihn übernimmt -...

Weiterlesen

Unterhaltsame Sommerlektüre

Manchmal muss man der Liebe halt mit einem Ghostwriter nachhelfen. So ist jedenfalls das Motto der beiden Konkurrierenden Anbieter "Tell it to my Heart" und "Sweet Nothings" für die Miles und Zoe arbeiten.
Das dies in der Praxis auch gerne mal schief gehen kann zeigen die beiden in diesem Roman recht eindrücklich.

Ich bin mit der Erwartung an das Buch herangegangen, dass es wahrscheinlich eine ganz nette, unterhaltsame Sommerlektüre ist. Genauso ist es auch für mich gewesen,...

Weiterlesen

Ganz unterhaltsam

Mir hat die Idee hinter "Morgen schreib ich dir ein Happy End" wirklich gut gefallen. Online-Dating ist so im Trend, dass ich die Idee mit den Ghostwritern und den indirekten Kennenlernen sehr reizvoll fand. Aufgrunddessen waren meine Erwartungen an das Buch wohl sehr hoch - rückblickend leider zu hoch. Direkt zu Beginn haben mich vor allem die E-Mails am Kapitel Anfang total irritiert. Mit Ihnen konnte ich so gar nichts anfangen und sie haben meinen Lesefluss total gestört. Ihre Funktion...

Weiterlesen

„Morgen schreib ich dir ein Happy End“ – schade, ich hätte es gerne heute schon gelesen…

„Es gibt Dinge im Leben, die so schön sind, die einen so sehr staunen machen, dass man ihnen nicht nachhelfen muss. Ich glaube, manchmal ist es gut, wenn ich daran erinnert werde, wie groß und weit und wunderbar es da draußen sein kann. Und zwar so, wie es ist.“

Seite 338

 

Doch bei der Liebe muss man manchmal nachhelfen. Das zumindest ist die Philosophie der Agenturen Tell it to my heart und Sweet nothings. Du suchst dir dein Match in einem Partnerportal deiner Wahl und...

Weiterlesen

Hat leider nicht das ganze Potenzial ausgeschöpft

Das Cover ist genial und der Klappentext verspricht ebenfalls viel, doch leider konnte sich dieser Eindruck nicht ganz halten.

Ja, es ist lustig und die Grundidee super, allerdings hatte ich das Gefühl, dass sowohl die Handlung als auch die Charaktere überspitzt dargestellt wurde. Ecken und Kanten sind charmant, aber wenn man das Gefühl hat, dass sich die einzelnen Figuren mit ihren Eigenheiten immer weiter ausstechen, wird es irgendwann skurril.

Ein weiterer Kritikpunkt ist,...

Weiterlesen

Erwartung leider nicht erfüllt

Der Klappentext liest sich für mich als New York und Liebesroman-Fan prima und das Cover sieht so toll aus. Leider sind die Geschichte samt Personen, verschiedene Firmen und die vielen Chats die ständig auftauchen zu viel des Guten für mich. Die Stadt mit ihren Vielzahl an Cafés und Flair wie man es häufig in diesen Romanen  beschrieben bekommt fehlt total. 

Irritierend fand ich auch die Perspektivwechsel der Firmen, die mit der Geschichte so nichts zu tun hatten. Meiner Meinung nach...

Weiterlesen

Unterhaltsamer Austausch

„Morgen schreib ich dir ein Happy End“ ist die Gemeinschaftsarbeit des Autorinnenduos Tash Skilton und eine Hommage an den Klassiker „E-Mail für dich“.

Miles ist mit ganzem Herzen New Yorker und eng verbunden mit seiner Heimatstadt. Zoey, die es seit einem Monat unfreiwillig nach New York verschlagen hat, kann der hektischen Stadt überhaupt nichts Positives abgewinnen. Sie vermisst den entspannten Lifestyle von L.A. und würde am liebsten sofort zurückkehren. Aber Miles und Zoey haben...

Weiterlesen

Nicht wie erhofft

Aufmachung und Schreibstil

Ich habe mich sehr darauf gefreut, das Buch zu lesen, da der Klappentext äusserst vielversprechend klang. Es versprach, ein kurzweiliger Wohlfühlroman zu werden, voller Gefühl, Witz und Wortspielen.
Leider hat die Geschichte ihr Potenzial nicht voll ausgeschöpft. Den Schreibstil habe ich weniger als leicht und lustig, sondern eher als mühsam empfunden. Die Sätze waren teils ellenlang und meiner Meinung nach gab es zu viele Referenzen, Vergleiche und...

Weiterlesen

Ein leichter Unterhaltungsroman

Meine Meinung :

Das Buchcover ist recht ansprechend und der Klappentext ist auch vielversprechend , aber nachdem ich dieses Buch fertig gelesen habe , komme ich zu diesem 

Ergebnis : Zuerst hatte ich Schwierigkeiten am Anfang der Geschichte , da diese Erzählweise recht konfus und schwierig zu lesen war .

Weil zu viele Personen hervor kamen und etliche Sprünge des Erzählens vortraten - erst in der Mitte des Buches wurde es besser und dadurch entstand ein besserer...

Weiterlesen

Süß und recht unterhaltsam

Meiner Meinung nach hält das Buch ziemlich gut, was es verspricht. Es ist eine unterhaltsame Liebesgeschichte der etwas anderen Art und tatsächlich nicht mal so vorhersehbar, wie ich anfangs erwartet hatte. Der Schreibstil ist flüssig und leicht verständlich und ich hatte nie den Wunsch, das Buch wegzulegen und nicht weiterzulesen.

Zoey und Miles sind zwei durchaus sympathische Haupt-Charaktäre mit Ecken und Kanten. Der Verlauf der Geschichte hat sich für mich zum größten Teil sehr...

Weiterlesen

nicht mein Fall

Das Buch hat mich sofort auf Grund des tollen Covers und des Titels angesprochen. Lassen sie doch beide auf einen schönen Roman hoffen.
Von der Autorin habe ich bis jetzt noch nichts gelesen und gehört. Der Schreibstil ist anfangs sehr konfus und schwierig zu lesen.
Die einzelnen Personen sind hervorragend ausgewählt und mit entsprechenden Eigenschaften versehen.
Meine Meinung zum Buch ist zweigeteilt. Ich habe das Buch in einer Leserunde gelesen, musste es also zu Ende...

Weiterlesen

Ganz nett für zwischendurch

3,5 Sterne

Dieses Buch entstammt der Feder des amerikanischen Autorenduos Sarvenaz Tash und Sarah Skilton.

Zur Handlung:
Zoey und Miles schreiben im Auftrag ihrer Klienten miteinander, ohne zu wissen, dass der jeweils andere dahinter steckt. Dabei kommen sich die zwei verflixt nahe, was im wahren Leben so gar nicht der Fall ist.

Zu den Figuren:
Miles Ibrahim ist 31 alt, New Yorker und arbeitet als Ghostwriter bei „Tell it to my Heart“ und vergeigt es gerade...

Weiterlesen

Dating und eine Liebesgeschichte

"Nimm, was du hast und schreib es um. Ändere den Plot, schraub an den Dialogen, bring es zum Laufen. Sei dein eigener Script Director - du entscheidest, was als Nächstes passiert."
Seite 357

Inhalt:

Miles stammt aus New York und war ein totaler Romantiker – bis seine Verlobte ihm das Herz gebrochen hat.
Zoey ist neu in der Stadt und ziemlich überfordert damit. Als die Beiden sich das erste Mal begegnen passiert das unter keinem sehr guten Stern. Doch eines haben sie...

Weiterlesen

Beweist Humor

Was sagen Frauen immer über ihren Traummann? – er muss Humor haben. Nun ich lege darauf bei einer Liebesgeschichte großen Wert. Sie kann kitschig, unrealistisch und verklärt sein, wenn sie mich zum Lachen bringt, hab ich ihr zu viel Geschnulze schnell verzeihen. Noch besser ist es das Buch übertreibt nicht, behält Logik und Sinn im Blick und zeigt obendrauf trotzdem noch Humor. Letzteres trifft auf „Morgen schreib ich dir ein Happy End“ zu und holt mich damit voll ab.

Es macht Spaß...

Weiterlesen

süße Geschichte

Der Klappentext verrät schon alles was man wissen muss.

Der Schreibstil ist für mich irgendwo zwischen Sophie Kinsella und Jenny Colgan, dass ist einfach etwas dass man mögen kann aber nicht muss, denn dabei gibt es quasi keinen Höhepunkt, sondern es sind quasi Geschichten die das Leben schreiben könnte und genauso "dümpelt" es auch dahin, es gibt nur wenig Drama und die Handlung selbst ist auch nicht sehr spannend, aber eben genauso wie im echten Leben auch.

Ich liebe die...

Weiterlesen

Gute Unterhaltung

In "Morgen schrieb ich dir ein Happy End" geht es um Online Dating. & um Zoey & Miles die als Ghostwriter für unterschiedliche Datingportale arbeiten. Da Zoey & auch Miles gut mit Worten umgehen können & gerne schreiben, helfen Sie anderen zueinander zu finden.
Beide kennen sich persönlich nicht, zumindest denken sie es. Im "normalen" Leben streiten sie sich gerne um einen für sie besonderen Tisch in einem Café. Wie es der Zufall will, lernen sich die zwei online kennen...

Weiterlesen

Online-Dating und die große Liebe

Miles lebt in New York und arbeitet wie Zoey bei einer Online-Dating Agentur. Beide sind zuständig für die Partnervermittlung im Netz, arbeiten jedoch für unterschiedliche Firmen...

 

Ich möchte nicht zu viel vom Inhalt verraten, da ich niemanden dem Spaß am Lesen verderben möchte. Die Geschichte hat sehr viel Potenzial, leider wurde dies aber nicht so ausgenutzt und umgesetzt. Was mir wirklich gut gefallen hat, war der Ort des Geschehens und zwar New York. Man bekommt als...

Weiterlesen

Ich habe ein wenig mehr erwartet

EIGENE MEINUNG UND FAZIT

>> wie blöd kann man sein? Heutzutage und in meinen Alter noch an die große Liebe zu glauben.<< Zitat am Anfang des Buches.

Ich bin voller Vorfreude und Neugierde an das Buch heran gegangen, da ich auf einen tollen Email Schriftverkehr gehofft habe. Der Roman ist allerdings völlig anders , als ich zunächst gedacht habe. Wer hier einen Emailverlauf in den klassischen Sinne sucht, kann schnell enttäuscht werden. Ich hingegen empfand es als...

Weiterlesen

Chaotisch charmant

Dieses Buch entstammt der Feder des amerikanischen Autorenduos Sarvenaz Tash und Sarah Skilton.

Zur Handlung:
Zoe und Miles schreiben im Auftrag ihrer Klienten miteinander, ohne zu wissen, dass der jeweils andere dahinter steckt. Dabei kommen sich die zwei verflixt nahe, was im wahren Leben so gar nicht der Fall ist. 

Zu den Figuren:
Miles Ibrahim ist 31 alt, New Yorker und arbeitet als Ghostwriter bei „Tell it to my Heart“ und vergeigt es gerade so richtig. Sein...

Weiterlesen

Weitere Infos

Art:
Buch
Sprache:
deutsch
Umfang:
384 Seiten
ISBN:
9783426526934
Erschienen:
2021
Verlag:
Knaur Taschenbuch
6.73684
Eigene Bewertung: Keine
Durchschnitt: 3.4 (19 Bewertungen)

Rezension schreiben

Diesen Artikel im Shop kaufen

Das Buch befindet sich in 27 Regalen.

Ähnliche Bücher